wie von Muttern gehämmert

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von kuckuk 17.12.09 - 20:46 Uhr

hallo,

ich habe dieses Jahr zum 1. Mal Lebkuchen selbst gebacken.
Laut Rezept sollen die nach 2 bis 3 Tagen schon essbar weich sein, natürlich aber nach ein bis 2 Wochen perfekt.

Meine sind nun schon 4 Tage alt und ich könnte sie prima als Ninjasterne verwenden :-(

Ich bewahre sie in einer normalen Blechdose auf.

Bin für jeden Tip dankbar da ich sie zu Weihnachten eigentlich verschenken wollte :-)

Gruß

Kuckuk

Beitrag von sol-04 17.12.09 - 21:25 Uhr

Habe zwar noch nie welche gemacht, aber gehört das man Orangenschalen oder Orange#kratz mit in die Dose machen soll oder war es Apfel? Jedenfalls werden die dann weich.
LG Natalie

Beitrag von quaakfrosch 17.12.09 - 21:25 Uhr

Hallo,

tu einen Apfelschnitz mit in die Dose, davon werden Lebkuchen weich

LG Quaakfrosch

Beitrag von kerstin7t9 17.12.09 - 23:08 Uhr

Hi,

gib Orangen- oder Mandarinenschalen in die Dose (auf die Lebkuchen), davon werden sie schön weich. Das hat mir heute eine Bekannte verraten, deren Lebkuchen 1A lecker sind.

LG Kerstin

Beitrag von stefanieg.1977 18.12.09 - 19:11 Uhr

Ein Stück Brot mit in die Dose geben und sie bleiben weich. Haben wir früher immer so gehandhabt.

LG Steffi