ich liebe ihn immer noch

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ichliebe... 17.12.09 - 21:04 Uhr

vor 7 jahren habe ich den wundervollsten mann der welt kennen gelernt, er hat mich zu etwas besonderem gemacht, ich war seine prinzessin und das hat er mich jede sekunde spüren lassen, wenn wir uns nicht gesehen haben, haben wir ewig sms geschrieben oder telefoniert... ich habe mein leben so sehr genossen, wir haben 1000% zusammen gepasst.

aber alles ist kaputt gegangen, durch seine eltern. er ist türke und seine familie hat unsere liebe nicht akzeptiert, er hat trotzdem 4 jahre gekämpft, bis seine eltern auf mich los gingen, ich konnte ab diesem zeitpunkt nicht mehr weiter machen, in diesem moment habe ich gemerkt, dass egal was wir tun, unsere liebe keine chance hat.

als er dann vor der tür stand mit koffern unterm arm und mit mir abhauen wollte...

...habe ich ihn gehen lassen!

WARUM?!

ich bereue es so sehr, nun sind wir 3 jahre getrennt, keine sekunde vergeht, an der ich nicht an ihn denke, ich träume so oft von ihm, von unserer eigentlichen zukunft, von unserer gemeinsamen vergangenheit, einfach alles! morgens wenn ich aufstehe, sage ich ihm guten morgen, abends gute nacht, wenn ich esse, wünsche ich ihm guten appetitt...

vielleicht klingt es "krank", aber ich liebe ihn immer noch so sehr!

als wir uns getrennt haben, habe ich mich schnell in eine andere beziehung gehangen, ich wollte ihn dadurch "vergessen", aber es hat nicht geklappt, mitlerweile bin ich mit dem mann verheiratet, habe ein kind, nur mein herz gehört immer noch meinem ex.

werft nicht mit steinen, mein mann liebt mich auch nicht, das ist aber eine andere "geschichte"...

puh, das tut irgendwie gut, darüber zu sprechen, ich habe sonst keinen der mir zuhört....

Beitrag von simone_2403 17.12.09 - 21:24 Uhr

Hmmmm...du hängst in einer lieblosen Ehe fest und liebst immer noch deinen ex.Wieso brichst du da nicht aus (denn ich finde allein ist immer noch besser als lieblos) und versuchts den Kontakt zu deinem Ex wieder herzustellen?

lg

Beitrag von ist besser so... 17.12.09 - 21:24 Uhr

Ich würde nie mit Steinen werfen, ich kann Dich gut verstehen,nur ist es bei mir nicht mein Mann, sondern jemand ganz besonderes der mir wichtiger als alles andere ist..........

ich schweige auch darüber, niemand der mich kennt weiß bescheid............

verstehende Grüße *****

Beitrag von dodo78 17.12.09 - 21:32 Uhr

Laß dich mal#liebdrueck

Lieben heißt auch loslassen zu können!

Ich weiß dumme Ratschläge brauchst Du nicht. Behalte ihn in Deinem Herzen! Es war Deine große Liebe....

Schade,dass Du Dein Leben aber wegschmeißt in meinen Augen!

Hast Du schon mal versucht ihn wiederzusehen????


LG

Beitrag von ichliebe... 17.12.09 - 22:09 Uhr

ja, das habe ich, wir haben und etwa 1 1/2 jahre nach unserer trennung wieder gesehen, ich habe ihn oft angerufen, nur um seine stimme zu hören, bis ich es dann nicht mehr ausgehalten habe und beim 1000ten anruf mich zu erkennen gegeben, er kam auch sofort, man merkte, dass er sich gefreut hat, aber er meinte, er muss nun heiraten... dies glaube ich ihm aber nicht, dann hätte er an diesem treffen anders reagiert, oder erst gar nicht gekommen... er wollte mich dann nur noch einmal sehen, aber dann haben wir endgültig abschied genommen.

ich kann nicht einfach wieder zu meinem ex zurück, das ist nicht so einfach, eben weil seine familie türken sind und dieses nicht wollen, es war die hölle mit denen.

ausserdem habe ich ein kind von meinem mann, und mein mann setzt mich unter druck... möchte ich aber nicht drauf eingehen, sorry...

weißt du, wenn ich aber doch die chance hätte und ich würde meinen ex z.b. auf der straße sehen, und er würde zu mir kommen und mit mir doch noch mal zusammen sein wollen, würde ich es tun, ich würde in einer nacht und nebelaktion mein kind schnappen und abhauen!

in meinen gedanken gehe ich diesem traum oft durch! :-)

Beitrag von löse dich 17.12.09 - 22:15 Uhr

Dieser Mann hat dich nicht wirklich geliebt, solche Märchen glaube ich nicht.
Was hätte euch gehindert, woanders hinzugehen, wenn seine Eltern gegen euch waren?
Wir leben in Deutschland und nicht in Anatolien.
Komm auf den Boden der Realität und vergiss diesen Mann.
Er hat dir vielleicht eine jungfräuliche Türkin vorgezogen.
Warum dir dein Leben so wenig wert ist, dass du dich in eine Ehe mit einem ungeliebten Mann stürzt, verstehe ich nicht.

Beitrag von ...- 18.12.09 - 07:46 Uhr

Hallo Du!!

Boah das hätte glatt von mir sein können!!
Ich war auch vor jetzt 6 Jahren mit einem Deutschtürken zusammen, leider nicht sehr lange - nur 5 Monate, seine Eltern hatten auch was gegen die Beziehung und als er dann noch durch die damalige Gesellenprüfung rasselte, ging alles den Bach runter.

Sie stellten ihn vor die Wahl, ich oder sie also die Familie!
Er war völlig verzweifelt, wusste nicht weiter. Benahm sich dann zum Ende hin schon merkwürdig, ich ahnte nichts Gutes. Damals wollte er es noch so hinstellen, dass ich Schluss mache und nicht er, damit ich nicht leide!
Das habe ich aber trotz seines distanzierten Verhaltens nicht gemacht...
Und dann kam eben der Tag, wo es aus ihn raussprudelte...
Und wir getrennte Wege gingen...

Heute ist er auch in einer festen Beziehung, aber hat mich nieee vergessen. An meinem Geburtstag kam auch eine Sms von ihm. Er wird den Tag (mein Geb.) nie vergessen und auch mich nicht.
Es ist so unsagbar schwer. Beide stecken zwar in einer festen Partnerschaft, können beide aber nicht vergessen!
Das ist doch Wahnsinn oder?

Zudem befinde ich mich wie Du auch in einer Ehe, auch mit einem Kind! Ich sag ja... der Text hätte von mir sein können!
Ich habe mich damals auch gleich in die nächste Beziehung gestürzt, weil ich dachte so kann ich los lassen und vergessen...

Wir haben heute noch ab und zu telefonischen Kontakt, oder aber eben Sms oder so, aber auch nicht jetzt jeden Tag oder jede Woche.
Einfach mal so... nichts Regelmäßiges.

Treffen wollte er mich schon immer mal wieder, nur ich bin diejenige die immer abgewimmelt hat weil ich Angst habe, dass wieder die Gefühle hoch kommen... Er hat mir auch schon mehrere Male das Gefühl gegeben, dass er mit mir ins Bett möchte - da habe ich aber strikt was dagegen gesagt, dass er mich kennen würde und ich so nicht bin.
(Liebesleben bei uns war damals sehr schön und intensiv)

Ich will ja auch nicht meine Ehe kaputt machen... Nein...
Mir liegt ja auch was an meinen Mann. Mit ihm habe ich ein Kind. Also eine Menge Verantwortung.
Das ist vielleicht der Punkt, der bei uns anders ist.
Aber ansonsten ist alles gleich.
Ich kann Dich sooo gut verstehen!
Ich weiss leider selber nicht, was man machen soll/kann...
Eigentlich sollte man immer auf sein Herz hören.
Und was sagt es Dir?

Seine Situation ist ja auch nicht gerade einfach. Er soll nun heiraten, eine Türkin?
Vielleicht sagt er das auch nur, damit Du nicht Hals über Kopf alles weg schmeisst.
Weiss er von Deiner kleinen Familie und Deinem Kind?

Alles Gute und LG

Beitrag von ichliebe... 18.12.09 - 21:50 Uhr

ich denke schon, dass er davon weiß, ich glaube, er hat mich mal gesehen, seine schwester wohnt in der selben siedlung wie meine mutter... und die hat mich auf jeden fall schon gesehen, mit meinem kind.
ja, er musste wenn überhaupt eine türkin heiraten, er sollte seine "wünsche" äussern und seine eltern sind dann in die türkei geflogen um ihm eine zu suchen...
es muss sehr schwer für ihn gewesen sein, er stand zwischen 2 stühlen, ich habe druck gemacht und seine familie so oder so, pausenloses hinterher telefonieren und so... er war aber ganz anders, er hat zwar gebetet (ab und zu), hat gefastet und so weiter, aber ihm war es zum beispiel egal, dass ich keine jungfrau mehr war, dass ich mich mit anderen männern unterhalten habe...
ich konnte so sein, wie ich war!
ich wünschte ich hätte das glück mit ihm kontakt zu haben, heimlich oder nicht, zu wissen, wie es ihm geht, was er macht, würde mich beruhigen, aber ich glaube einfach, dass es zu spät ist, ich will nicht, das wieder alles von vorn mit seiner familie beginnt, oder was ist, wenn er wirklich verheiratet ist, nein, ich würde es nicht kaputt machen wollen... aber wenn die chance kommen würde, würde mich nichts aufhalten!

Beitrag von hoda1979 18.12.09 - 08:37 Uhr

Hallo,

das ist tragisch. Vor allem, da dein damaliger Freund so lange um eure Liebe gekaempft hat, und sich scheinbar wirklich gegen seine Eltern entschieden haette. Also denke ich, soweit man das von aussen beurteilen kann, dass seine Gefuehle echt waren. (Zumal in seiner Kultur die Eltern einen sehr hohen Status haben - es ist emotional wie auch praktisch nicht so leicht, da auszubrechen.)

Zu deiner jetzigen Situation: Wenn dein Mann dich nicht liebt und du ungluecklich bist, wuerde ich an deiner Stelle auch unabhaengig von der anderen Geschichte eine Trennung in Betracht ziehen. Und dann versuch doch mal, deinen Exfreund ausfindig zu machen. Vielleicht gibt es eine 2. Chance.

Kann dir vielleicht die Geschichte meiner Mutter erzaehlen: Sie hatte zu Uni-Zeiten einen sehr guten Freund, der auch eine Beziehung mit ihr wollte. Dann war Mama allerdings mit meinem Vater zusammen, und ich war unterwegs #schein Der Freund zog sich daraufhin zurueck, da er keine Familie zerstoeren wollte. Ironischerweise heiratete er spaeter eine Frau, die schon ein Kind hatte - und die hatte er sogar auf der Hochzeit meiner Eltern kennengelernt! Nun ja, weder seine Ehe noch die meiner Mutter verliefen besonders gluecklich. Vor etwa 10 Jahren trafen sie sich wieder und haben seitdem ein Verhaeltnis. Meine Mutter ist dadurch richtig aufgeblueht. Aus Respekt fuer die jeweiligen Ehepartner (die davon wissen) haben sie aber beschlossen, ihre Beziehung auf dieser Ebene zu belassen. Will damit nur sagen: An dem Sprichwort "Alte Liebe rostet nicht" ist manchmal was dran.

Ich wuensche dir, dass du dein Glueck findest - auf welchem Weg auch immer.

LG Hoda