Ich bin so......

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sprentz 17.12.09 - 21:44 Uhr

doof eigentlich:-(

Seit heute schläft der Kleine in seinem Zimmer, seit längerem schon in seinem Bettchen, aber irgendwie bricht es mir das Herz ihn so alleine in sein Zimmer zu bringen:-(

Aber dort schläft er ruhiger als bei mir, jedes Mal wenn ich mich umdrehe im Bett wacht er auf.

Ach menno, absolutes SILOPO:-)

LG Jess+Tim(12 Wochen)

Beitrag von schlumpfine2304 17.12.09 - 21:53 Uhr

doof biste nicht ...

es sind halt unsere kleinen würmchen ... wir wollen sie bei uns haben, sie knutschen, knuddeln, betüteln ... leider wollen die kleinen das manchmal nicht.

ich hab auch kinder, die lieber und besser allein schlafen. außer im krankheitsfall.

lg a.

Beitrag von perserkater 17.12.09 - 21:55 Uhr

Hallo

Normal, dass du ein ungutes Gefühl hast. Dein Instinkt warnt dich davor dein Baby wo alleine zum schlafen hin zu legen.

http://www.rabeneltern.org/schlafen/wissen/schlafen-mckenna-studie_familienbett.shtml

Mir wäre das Risiko zu hoch und es fühlt sich für mich absolut falsch an mein Baby von mir weg zu legen.

LG

Beitrag von sprentz 17.12.09 - 21:58 Uhr

Jetzt hab ich noch mehr ein schlechtes Gewissen:-(

Aber wie gesagt er wacht jedes Mal auf wenn ich mich hin und herdrehe, und ich trau mich dann nicht aufzustehen weil ich ihn nicht wecken will und somit schlafen wir beide schlecht:-(

Beitrag von perserkater 17.12.09 - 22:26 Uhr

Also es ist so, dass ein Baby darauf angewiesen ist, immer wieder kurz zu erwachen. Schläft ein Baby in einer ruhigen Umgebung, alleine, dann kann der Tiefschlaf zu fest und zu lange andauern und im schlimmsten Fall wacht es nicht mehr auf.
Es ist deshalb sinnvoll, dass dein Baby erwacht wenn du dich bewegst. Ich weiß, manchmal ist es etwas nervig. Man schleicht ins Schlafzimmer, legt sich hin und dreht sich nur noch in die richtige Position und zack, Baby wach. Aber ich weiß ja warum und wieso und naja, die Zeit geht ganz schnell vorbei und dann wachen sie nicht mehr wegen jedem Geräusch auf.

Du schläfst nat. nicht sooo gut dadurch aber dein Baby hat ein anderes Schlafverhalten. Es schläft nicht schlecht nur weil es öfters erwacht. Es schläft trotzdem erholsam da es anders schläft als ein Erwachsener.

Letztendes musst du entscheiden was du machst. Gibt Millionen Eltern die ihr Baby im eigenen Zimmer schlafen lassen und alles wird gut. Aber wie gesagt, von den natürlichen Aspekt des co-sleepings abgesehen, ich schlafe schon alleine besser als eine Gitterbettmama weil ich nicht aufstehen muss. Ich wache lieber 6 mal die nacht zum stillen auf als 6 mal raus zu müssen.

Beitrag von koerci 18.12.09 - 08:37 Uhr

Ich sehe das auch so...ich könnte meine Maus gar nicht alleine in ihrem Zimmer schlafen lassen...ein unvorstellbarer Gedanke. Alleine, wenn ich mir überlege, dass die Maus dort vielleicht auch aufwacht und so klein wie sie ist ganz alleine dort liegt...neeeeee, ich würde kein Auge zu machen!!!

Und genauso wie perserkater lieber 6x im Bett bleibt und stillt, stecke ich lieber 15x mal den Schnulli im Halbschlaf nach, als jedesmal aufstehen zu müssen :-p