War heut im KH wg. Eileiterröntgen!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von iris.s 17.12.09 - 22:19 Uhr

Hallo!

Ich war heute im Krankenhaus und hab meine Eileiter abchecken lassen per Röntgen.

Es kam dabei heraus, dass der rechte Eileiter total verstopft ist und der linke durchgängig ist.

Toll! Jetzt muss ich morgen bei meinem FA anrufen und gleich einen Termin zur Besprechung ausmachen. Bin gespannt was der sagt!

Wem gehts ähnlich?

Danke!

Iris#niko

Beitrag von bennisundferdismama 17.12.09 - 22:32 Uhr

Meine waren durchgaengig, aber ich weiß, dass es sowas wie eine Eileiterdurchspuelung gibt. Das kann helfen, den verstopften EL wieder durchgaengig zu machen. Ist wohl etwas unangenehm, aber ich kenne viele, bei denen danach dann beide wieder intakt waren.

Alles Gute!!!

Beitrag von katici 18.12.09 - 00:08 Uhr

ich habe einen,der durchlässig ist,der andere ist völlig mit der beckenwand verwachsen und da geht gar nichts.
ich bin froh,dass wenigstens einer da ist.
bei einer durchspülung besteht teilweise die problematik,dass die flimmerhärchen,die für den transport da sind, verletzt werden.
sprich mit dem arzt, aber es ist halb so wild, wenn einer durchlässig ist!!!
lg
katici

Beitrag von biggy1975 18.12.09 - 10:34 Uhr

Hallo Iris,

bei mir ist auch der rechte EL hinüber, es wurde während einer anderen OP gleich mit überprüft. Er konnte aber weder durch spülen, noch durch einen Balllonkatheder geöffnet werden.
Nun war ich letzten Monat zum Ultraschall kurz vor ES um zu gucken auf welcher Seite der Folli reift, hatte auf beiden Seiten einen, re aber 1mm größer. War danach also im Prinzip genauso schlau wie vorher.

Nun im nächsten Zyklus gehe ich am 23.12 zur US-Kontrolle, hoffe diesmal ein eindeutiges Ergebnis für die linke Seite zu bekommen und dann wird an Weihnachten geherzelt was das Zeug hält :-p

Die OP war damals 2005 und meine Gyn meinte nach dem Ergebnis zu mir nur, ach sie können trotzdem fast normal schwanger werden.
Erst durch Urbia wurde ich stutzig und geh dem nun genauer nach. Ich habe hier von einem anderen Mädel mit nur noch einem vorhandenen EL gelesen, das sie in 12 Monaten gerade mal 2 ES auf der "richtigen" Seite hatte. Das hat mich ziemlich geschockt, daher fange ich nun mit der monatlichen US Kontrolle an.

Dir viel Glück und liebe Grüße

Biggy