Schlechtes Gewissen wenn der Kleine im "kalten" Zimmer schläft

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jessipoe 17.12.09 - 22:33 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich habe immer sooo das schlechte Gewissen wenn es so kalt im Zimmer ist. Seine Hände und Unterarme sind immer total kalt. Aber sonst ist alles warm. Auch der Nacken. Der Kleine trägt immer einen Langarmbody, Schlafanzug und Schlafsack. Und Socken. #hicks Ich kann es einfach nicht haben wenn es so kalt ist und muss ihm dann unbedingt warm anziehen. Decke hat er aber keine.
Über Nacht sind ca. 17-18 Grad im Zimmer. #zitter
Muss ich denn wirklich ein schlechtes Gewissen haben oder macht es dem Kleinen nichts aus?
LG und allen eine ruhige Nacht. #gaehn

Jessi mit Louis (7 Wochen) #verliebt

Beitrag von sprentz 17.12.09 - 22:45 Uhr

Und ich habe ein schlechtes Gewissen weil ich den Kleinen heute das erste Mal in sein Zimmer gebracht habe zum Schlafen:-(

Jess

Beitrag von jessipoe 17.12.09 - 22:51 Uhr

Das kenne ich. #liebdrueck
Louis schläft seit dem er 3 Wochen alt ist im eigenen Zimmer. Ich war total krank und da war es besser so. Wollte ihn auf gar keinen Fall anstecken und ich konnte mich schneller erholen.
Er schlief von Anfang total gut in seinem eigenen Zimmer. Und jetzt haben wir uns alle dran gewöhnt. Aber ich geh immer wieder gucken. #hicks

LG

Beitrag von sprentz 17.12.09 - 22:57 Uhr

Danke:-) unsere Zimmer liegen gegenüber, beide Türen sind auf und habe babyphon

Lg Jess

Beitrag von jessipoe 17.12.09 - 23:01 Uhr

Bei uns liegt das Kinderzimmer genau neben dem Schlafzimmer. Und ich habe auch ein Babyphon neben mir auf dem Nachttisch. Und volle Lautstärke. #hicks

Ich wünsche euch eine gute Nacht und mach dir nicht so viele Gedanken. Du wirst dich dran gewöhnen. Schläft der Kleine denn??
Und du bist ja gleich da wenn was ist.

LG

Beitrag von hailie 17.12.09 - 23:35 Uhr

Ich hätte auch ein schlechtes Gewissen, aber ich finde es einfach grundsätzlich unnatürlich so ein kleines Baby alleine schlafen zu lassen...
Du solltest aber auch darauf achten, ihn nicht zu warm anzuziehen! Geh am besten ab und zu ins Zimmer und kontrolliere, ob er friert oder schwitzt.

LG hailie
mit Isabel (25M.) & Alina (ET+2)

Beitrag von hippogreif 18.12.09 - 12:56 Uhr

Hä? Was ist denn daran unnatürlich und warum soll man ein schlechtes Gewissen haben???

Beitrag von minimaus75 18.12.09 - 14:23 Uhr

Tiere lassen ihre Babys am Anfang auch nicht alleine.
"Natürlicher" ist zusammen schlafen daher schon (im wörtl. Sinne von "was die Natur vorgibt".
Auch beim Tier Mensch...

LG

Beitrag von hippogreif 18.12.09 - 14:36 Uhr

Nun, wir sind aber keine Tiere!#aha
Wir haben uns evolutionstechnisch ein wenig anders entwickelt, über die Ursachen und Folgen kann man nun trefflich streiten.
Dennoch bin ich sehr froh, das sich der Mensch doch ganz gewaltig von Tieren unterscheidet. Da werden schwächere Nachkommlige nämlich einfach sich selbst überlassen und verhungern oder werden totgebissen.
Um wieder halbwegs aufs Thema zu kommen: einigen Babys tut es ausgesprochen gut, allein im Zimmer zu schlafen - sie schlafen da nämlich besser und ruhiger, weil sie nicht von den Erwachsenen gestört werden. Muß man halt von Fall zu Fall entscheiden.

Beitrag von minimaus75 18.12.09 - 14:45 Uhr

Jaja, die Evolution...
Der Mensch meint immer, er würde sich Gott weiss wie von den Tieren unterscheiden, dabei ist es nur minimal...
Der Natur geht es rein um die Arterhaltung und die ist auch dadurch gesichert, dass die Kleinen bei den Großen schlafen, um nicht von Feinden gefressen zu werden. Soviel zum Thema Natur...

Wer sein Baby alleine schlafen lassen will: bitte, meinetwegen.

Ich würde das eventuell auch dann in Erwägung ziehen, wenn einer bei uns im Schlafzimmer nachts wie ein Weltmeister schnarchen würde, DANN würde ich auch sagen, dass Baby ist im eigenen Zimmer tendenziell besser aufgehoben.


LG

Beitrag von minimaus75 18.12.09 - 09:06 Uhr

Hallo,
wenn du dich selbst schon mit schlechtem Gewissen quälst, dann wird auch was dran sein (meine Meinung).

Ich könnte auf keinen Fall ruhig schlafen, wenn meine Maus kalte Hände und Arme hätte.

Fühlst du dich denn wohl, wenn du so kalt wärst?

Mach doch die Heizung ein bisschen an, so dass 19 oder 20 Grad sind.

Ich würde bei 17 Grad auch total kalte Ohren bekommen und mein Baby auch.

Ich versteh das manchmal nicht.
Im Forum hört man immer, dass Kälte gut ist für Babys etc und das nur die Temperatur zwischen den Schulterblättern relevant ist.
Aber zwischen eiskalt und schwitzen (durch zuviel Temperatur oder Kleidung) muss es doch noch einen Mittelweg geben...

Es gibt Länder, da ist es immer warm, auch meistens nachts...

Wir schlafen bei 20 Grad. Alle. Immer.

LG
Minimaus mit Baby 8 Monate

Beitrag von nadine-tom 18.12.09 - 13:20 Uhr

Seh ich genauso! Wir haben auch etwas Heizung an nachts, wenn in Toms Zimmer 17 Grad sind kann er nicht schlafen, weil er friert! Er hat immer so 20-21 Grad im Zimmer und dann schläft er auch ruhig und durch!

LG Nadine & Tom (9 Monate)

Beitrag von schmupi 18.12.09 - 09:45 Uhr

Hi!

Du musst kein schlechtes Gewissen haben. Bei uns sind auch nur 17 Grad im Schlafzimmer, aber das geht leider nicht anders. Wir haben keine Zentralheizung und ich kann ja schlecht nachts den Gasofen oder die Klimaanlage zum heizen an machen.

Ich zieh meinem das gleiche an wie Du Deinem Louis. Manchmal hat er nachts kalte Hände. Da freu ich mich dann beim Stillen drüber. Ansonsten ist er aber warm. Wenn ich das Gefühl hätte er friert, würd ich ihm etwas von meiner Decke abgeben. Da er bei mir schläft, kann ich das immer gut kontrollieren.

Ich denke solange der Rest, vor allem der Nacken schön warm sind und sie nicht meckern wird das wohl ok sein.

Liebe Grüße aus Malta!
schmupi

Beitrag von twinstame 18.12.09 - 10:24 Uhr

hallo,
unser devin(9)wochen hat gestern das erste mal in seinem zimmer geschlafen,,und das ganze sieben stunden..er hatte auch total kalte hände,,werde die heizung heut auch bisschen höher drehn,,,

Beitrag von hippogreif 18.12.09 - 13:00 Uhr

Oh je, was manche so schreiben...
Natürlich brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben. 17 Grad sind fast die ideale Schlafthemperatur! Manche schlafen mit ihrem Baby bei geöffnetem Fenster, auch im Winter! Das ist viel gesünder, als bei der trockenen warmen Heizungsluft zu schlafen. Daher bekommen viele Erkältungen, Schnupfen usw.
Meine Hebi meinte, kalte Hände beim Baby sagen gar nichts aus, hauptsache, der Nacken ist warm.
Und mit Langarmbody, Schlafanzug und Schlafsack ist dein Knirps doch super warm angezogen!
Laß Dir nichts einreden, die empfohlene Schlafthemperatur liegt bei 16-18 Grad!

Beitrag von minimaus75 18.12.09 - 14:21 Uhr

Manchmal friert man auch bei 18 Grad.

Wenn die Hände erst mal kalt sind, helfen bei mir auch keine dicken Fäustlinge mehr.

Es ist doch immer individuell und kann nicht pauschaliert werden.

Kalte Hände sagen also beim Baby GAR Nichts aus?
Wenn dem so wäre, hätte unser Organismus es so eingerichtet, dass die Enden der Extremitäten immer kalt wären.
Bei Babys und bei Erwachsenen.
Ist es nicht so, dass der Körper den Wärmekreislauf im Babyalter noch nicht optimal regulieren kann?
Man soll Babys gegen Überhitzung schützen, dass heisst aber nicht, dass jedes Baby im "Kühlschrank" gut aufgehoben ist.

LG
Minimaus

Beitrag von hippogreif 18.12.09 - 14:30 Uhr

Also von Kühlschrank kann bei 17 Grad wohl keine Rede sein! Und sorry, aber bzgl. der kalten Hände vertrau ich mal lieber meiner Hebi als Dir ;-)

Beitrag von minimaus75 18.12.09 - 14:47 Uhr

Kannst ja mit deinem Kind auch machen, was du willst ;-)

Finde nur gut, wenn man sich auch eigene Gedanken macht, statt alles unreflektiert von Dritten zu übernehmen, da man, wie gesagt, wenig pauschalieren kann...

Beitrag von dreamer87 18.12.09 - 13:26 Uhr

Mmh... das ist doch ne optimale Tempi zum Schlafen...
Wir schlafen mit Fenster auf Kipp, bei uns ist es so 15-16°... macht meinem Kleinen aber nichts aus, weil er sich an Mama wärmen kann.
Aber doch, ich hätte ein schlechtes Gewissen...

Grüße
Anja mit Lucas *23.06.09

Beitrag von 9605paja 18.12.09 - 22:29 Uhr

Hallo,

Wenn dein baby friert, wird es sich melden!!!

17Grad ist ideal zum schlafen, Heizungsluft ist sowas von ungesund- du machst alles richtig!

lg paja

Beitrag von schnucki... 19.12.09 - 09:19 Uhr

also bei uns wird nachts auch die heizung angemacht und es sind so 20 grad. würde ja selber gar nicht schlafen können wenns so kalt ist.
lg

Beitrag von br0211 19.12.09 - 23:07 Uhr

Hi,

also ich finde das auch viel zu kalt...#zitter und ich mag mich auch nicht an die "empfohlenen Temperaturen" halten! Da schüttelt es mich auch gewaltig.#zitter

Wir schlafen bei 20 Grad,auch mit Body,Schlafi und Schlafsack . Wir möchten ja schlafen und nicht frieren.:-) Ich würde bei 17 Grad kein Auge zumachen..und ich kann mir nicht vorstellen,das die Kinder das sooo gerne mögen.#kratz

LG Michi