Studium oder Kind? *weiß nicht weiter* *lang!*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von haferflocke89 17.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo Mädels..
ich muss mich jetzt mal etwas ausreden weil ich einfach nicht so recht weiter weis..
Also zu meiner Situation.. Ich bin 20 jahre alt, bin seit langer Zeit sehr glücklich mit meinem Verlobten und wir haben bereits eine Fehlgeburt durchleben müssen. Wir wünschen uns beide sehr ein Kind, bei mir ist es so schlimm das ich manchmal an nichts anderes mehr denken kann, ABER es klappt eben einfach nicht, ich hatte seit anfang letzten jahres immer mal die pille abgesetzt und wieder genommen aber seit nun schon sieben Monaten nehme ich sie garnicht mehr und es hat bisher nicht nochmal geklappt.
Nun bin ich in einer zwickmühle, mein Pflegevater (der meinen Verlobten regelrecht hasst) will das ich Studiere. Mein verlobter ist "nur" Dachdecker wohingegen mein pflegevater Chefarzt eines bekannten Krankenhauses ist. Ich bin anfang nächsten jahres mit meiner ausbildung fertig und er möchte gern das ich anschließend studiere. Ich soll meinen verlobten verlassen, dann würde er mir das studium zahlen. Das mit dem studium finde ich ja eigentlich eine sehr gute idee, da ich (ich möchte lehramt studieren) als lehrerin natürlich mal mehr verdienen würde als erzieherin (was ich derzeit mache).
Nur wenn ich studiere, kann ich jetzt natürlich kein kind bekommen und ich weiß nicht ob ich mit diesem abstrich leben könnte, ich weiß auch nicht ob ein studium zu schaffen wäre mit kind, da ich es nicht hinten dran stellen wollen würde. Ich bin so zwiegespallten.. Ich liebe meinen Freund, und will gern eine Familie mit ihm, muss aber dann gegebenenfalls damit leben das ich nie viel geld haben werde (ich denke realistisch) es kann immer passieren das man sich trennt und ich möchte meinem kind auch im falle einer trennung noch ein gutes leben bieten können..
Ich möchte aber auch sehr gerne dieses studium machen, muss dann aber möglicherweise meinen freund verlassen (da ich das stipendium meines pflegevaters nur unter dieser vorraussetzung bekomme) und das möchte ich ja nicht, da ich ihn liebe und es mir egal ist ob er "nur" dachdecker ist, da es mir egal ist wie viel er verdient, ich liebe ja nicht sein geld sondern ihn. Und ich müsste außerdem meinen kinderwunsch hinten dran stellen!!! :( ACH MAN, ich weiß im moment einfach nicht weiter und brauche ein paar ideen von euch, bitte keine beschimpfungen oder anderweitige dinge die verletzend sind.
Danke für das lesen und für eure antworten und einen schönen abend und frohe weihnachten..
Viel Glück beim Baby machen :)
Eure Haferflocke

Beitrag von emily86 17.12.09 - 23:08 Uhr

huhu,

lass dich mal #liebdrueck,

ich hatte auch schon sehr früh einen Kinderwunsch!
Deshalb kann ich dich sehr gut verstehen!

Außerdem habe ich auch Lehramt studiert.

Ich finde das was dein Vater macht grausam!
Ich würde mich nicht von ihm kaufen lassen.

Studieren würde ich auf jeden Fall, aber ich würde mich nicht mit ihm drum streiten ob ich mit meinem Verlobten zusammen bleibe oder nicht!

Ich habe kein Kind im Studium bekommen, hatte auch aber auch eine FG.
Wir haben es die ganze Zeit über versucht, aber bisher hat es nicht geklappt. Ich habe nun meinen Abschluss und bin glücklich darüber.

2 Kommilitoninnen haben Babys bekommen und es auch mit Kind geschafft! Erst hatten sie eine Tagesmutter und danach konnten die Kinder in den Uni-Kindergarten gehen (früh genug, am besten schon in der SS anmelden), wenn es einen bei euch gibt!

Auch finanziell wirst du es ohne deinen Vater schaffen, dafüt gibt es Bafög und co! Wenn dich dein Verlobter auch noch unterstützt schaffst du es erstrecht!

Wenn man etwas wirklich will, dann schafft man das auch!

du kannst mir gerne per PN schreiben, wenn dir das hilfT!

ganz liebe Grüße

Beitrag von gofi 17.12.09 - 23:16 Uhr

da würde ich mir die frage stellen, ob ich mein kleines baby dann tatsächlich so viele stunden am tag zu einer tamu geben möchte #kratz

wenn mans planen kann käme das für mich nicht in frage !!!
mein sohn kommt zu keine tamu bevor er nicht sprechen kann und mir erzählen kann wies ihm dort ergeht !

lg

Beitrag von windelrocker 17.12.09 - 23:17 Uhr

schräg find ich dass man sein kind einfach so "abschiebt"

ich mein da will man ein kind und dann schiebt man es zur tagesmutter wegen studium

wenns passiert is ja was anderes.

aber wenn ich weiss dass ich studieren will, krieg ich net vorher trotzdem ein kind und schiebs dann ab #gruebel

da hab ich genauso wenig von meinem kind und mein kind hat auch net viel davon!

Beitrag von gofi 17.12.09 - 23:25 Uhr

hmmm, ob da überhaupt einer ans kind denkt #kratz

Beitrag von emily86 17.12.09 - 23:27 Uhr

huhu,

klar gut isses nicht, aber es ist eine Möglichkeit.
Bei einer Kommilitonin war es ungeplant und sie war glücklich über die Möglichkeit trotzdem weiter studieren zu können!

Ich bin auch momentan mehr oder weniger "glücklich" dass ich mein Examen ohne Kind machen konnte, da es doch hammer stressig war und auch auf gesundheit und psyche geschlagen ist.

Aber ich bin natürlich auch traurig dass es nicht klappen will, werde aber momentan nicht irgendwie anders versuchen SS zu werden.
ich denke wenns klappt klappts wenn nicht nicht.

Wir sind ja noch jung :-)

LG

Beitrag von gofi 17.12.09 - 23:35 Uhr

ja das ist was anderes.
ich denk da mal an meine ausbildung, ich bin krankenschwester, und ich muss ehrlich sagen, mit kind hätte ich sicher nicht so ein gutes examen machen können.

deshalb besser erst das eine und dann das andere gutr machen ;-)

dir viel glück beim SS werden #blume

Beitrag von emily86 17.12.09 - 23:38 Uhr

ja klar ist es "leichter" ohne Kind.

Bei mir hat es nunmal nicht geklappt bisher und ich denke vielleicht hat es einen Grund.
Ich würde mich freuen, wenn es bald klappen würde (werde jetzt verbeamtet, daher ist mein Referendarsplatz auch gesichert), wäre aber auch nicht schlimm wenn es im Referendariat nicht klappt!
Weitere Wege zu einer SS werden wir defintiv erst Ende 2011 einleiten ;-)

Wäre aber nie gegen ein Baby im Studium,
jedem steht es zu seinen Kinderwunsch auszuleben :-)
und man kann es schaffen!

Meine Kommilitonin hat sogar einen besseren Schnitt als ich #hicks

Beitrag von gofi 17.12.09 - 23:46 Uhr

"jedem steht es zu seinen Kinderwunsch auszuleben
und man kann es schaffen! "

ja aber ich finde ein baby gehört einfach zur mutter, grad die erste zeit !! stillen und nähe, beziehung aufbauen, das braucht alles zeit.

ich würde diese zeit nie missen wollen !!
auch die mama verpasst da ganz viel grad im ersten jahr !!!

Beitrag von tiger89 17.12.09 - 23:08 Uhr

meine ganz ehrliche meinung?

also ich würde ums verrecken nicht meinen freund wegen nem scheiß studium verlassen. klar brauch ein baby essen, kleidung etc, was alles geld kostet. aber ich würde gar nicht drüber nachdenken meinen freund wegen studium zu verlassen und meinen babywunsch hinten anzustellel.
also bei sowas entscheidet das herz und wenn man mit seinem partner ein kind will, dann will man dieses kind.
also für mich würde da gar nix zur debatte stehen.

das is nicht böse gemeint ok?
hör auf dein herz! nicht auf den verstand!

es wird sicher leute geben die es anders sehen. aber ich hatte auch schon eine FG und gerade danach habe ich die einstellung das ein baby wundervoll ist und ich diesen wunsch ein krümel zu bekommen allem vorziehen und zur not auch auf jede mege verzichten. ich verdien auc so gut wie nix weil ich in ner ausbildung bin, mein schatz hat ein durchschnittliches einkomm. aber wir bekomm das hin, weil wir es wollen!

#liebdrueck

Beitrag von gofi 17.12.09 - 23:10 Uhr

hallo !!

ich an deiner stelle würde meine zukunft absichern !! ich selbst bin nach der ausbildung SS geworden, ABER heute verdiene ich genug um uns auch alleine alles bieten zu können! das ist mir sehr sehr wichtig, aus eben den gründen die du ja schon genannt hast !!

mach dich nicht von deinem vater abhängig und lass dich nicht erpressen !! kannst du das studium denn nicht auch selbst finanzieren ??

ich kann dich gut verstehen, dass es schwer ist den wunsch nach einem baby zu verschieben !!!
trotzdem, die finanzielle absicherung wäre mir wichtiger !

liebe grüße

Beitrag von windelrocker 17.12.09 - 23:12 Uhr

seh ich genauso!!!

Beitrag von cosy-80 17.12.09 - 23:25 Uhr

versteh nicht? Geht doch beides....

Im Studium ist es leichter ein Kind groß zu ziehen, als wenn du arbeitest.....du wirst doch unterstützt: bist von Studiengebühren befreit, Tagesmutter bekommste auch bis zu 75% finanziert und was weiß ich noch alles.....

Und deinem Vater kannste erzählen, dass du trotz Pille schwanger geworden bist und du es zuspät gemerkt hast, weil du so im "Studienstress" warst, dass du gar nicht gemerkt hast, dass deine Tage nicht gekommen sind...

Wenn du so jung einen Kinderwunsch hast, dann erfüll ihn dir, wer weiß ob du überhaupt sofort schwanger wirst und erfüll dir auch deinen Studientraum....du musst auf nix verzichten, nur weil du eine Frau bist...nur mehr kämpfen :-)

Beitrag von gofi 17.12.09 - 23:31 Uhr

naja, so kann man sich ein studium auch finanzieren #contra
denk lieber an dein baby, mit dem DU auch viel zeit verbringen möchtest, nicht eine fremde frau

Beitrag von sam35 17.12.09 - 23:50 Uhr

#schock Wie bist du denn drauf? Das ist ja noch bescheurter alss sich vom freund zu trennen.
Also wirklich werdt mal erwachsen#klatsch

Beitrag von jula77 17.12.09 - 23:30 Uhr

Hallo Haferflocke,

ist ja echt der Hammer mit deinem Pflegevater!
Ich an deiner Stelle würde studieren, mit dem Kinderwusch warten und den Freund nicht verlassen.

Studieren ist super, wenn du es auch willst, ohne Kind einfacher und unkomplizierter (was nicht heißt, dass es mit Kind unmöglich ist, falls der Wunsch so groß ist; du wirst aber unterstützung brauchen, viell. schwiegereltern in spe??)

Bafög wirst du nicht bekommen, wenn dein Pflegevater gut verdient. Weiß aber nicht genau wie dass bei Pflegeeltern ist. Also wenn diese unterhaltspflichtig sind, dann nicht. Kannst aber die Eltern auf Unterhalt verklagen...harter Weg, aber möglich.

Und vom Freund trennen, weil er Dachdecker ist, geht ja mal gar nicht. Unglaublich von deinem Pfelegvater!

Dir alles Liebe,
Jule

Beitrag von windelrocker 17.12.09 - 23:33 Uhr

andere frage

vielleicht hab ich auch was net ordentlich mitbekommen ... aber ich schreib mal meine gedanken auf


"dein vater zahlt die studiengebühren wenn du deinen freund verlässt .... kannst du die nicht selbst zahlen?

wenn nicht ... wie willst dann ein kind versorgen? oder willst grad jetzt ein kind um von den gebühren befreit zu bleiben und damit du deinen freund "behalten" kannst weil ja dann papa nicht mehr zahlen müsste"


#kratz .... kapier ich grad net!

verlässt den freund hast ein kostenloses studium aber baby geht dann trotzdem net bis studium fertig is weil der freund futsch is

verlässt ihn nicht musst dich selbst drum kümmern oder bekommst es bezahlt - keine ahnung - ... wenn du es net selbst bezahlen kannst ... wie machst dass dann echt mit nem kind? is ja net billig das ganze.

und wenns mit dem freund net hinhaut, dann hockst da mitten im studium mit kind ...

naja ...

war ja nur ne frage!

Beitrag von jula77 17.12.09 - 23:40 Uhr

Der Freund arbeitet als Dachdecker. Wenn du heute studieren möchtest, bist du finanziell sehr auf deine Eltern angewiesen, geht nicht nur um die Studiengebühren, sondern um den Lebensunterhalt. Du kannst nämlich nicht soviel arbeiten und ordentlich studieren. Und der Dachdeckerfreund wird nicht alles finanzieren können.

LG, Jule

Beitrag von windelrocker 17.12.09 - 23:44 Uhr

na dann trennt sie sich von ihrem freund um das studium zu bekommen und mit dem kiwu siehts dann erst schlecht aus!

#augen


irgendwie denkt hier niemand mit oder?


Beitrag von jula77 17.12.09 - 23:45 Uhr

Genau...das ist ja grad ihr Problem!!!!#klatsch

Beitrag von windelrocker 17.12.09 - 23:47 Uhr

ich seh in dem ganzen eigentlich kein problem!

entweder pfeifft sie auf das studium weil sie ihren freund liebt und wird jetzt schwanger

oder sie schaut dass mitn geld zurecht kommt



ich muss doch net überlegen ob ich meinen freund verlass um ein studium zu bekommen oder so?!

is ja schwachsinn!

Beitrag von jula77 17.12.09 - 23:54 Uhr

Ja, ich wüsste auch was ich machen würde, aber sie weiß es halt nicht so recht. Ist ja auch echt ´ne besch... Situation. Wenn der Pflegevater sich nicht so quer stellen würde, wäre einiges einfacher. Hoffen wir, dass sie sich so entscheidet, dass sie glücklich wird.

Jule

Beitrag von windelrocker 17.12.09 - 23:56 Uhr

ich hab so viele freundinnen die paar jahre arbeiten gingen und sich ordentlich was zusammengespart haben.

die haben dann halt erst mit 25 ins studieren angefangen!


bei sowas braucht ma net überlegen!

bzw wenn sie bei sowas überlegt, kann ihr ihr freund meiner meinung nach net viel bedeuten!

denn mein vater/stiefvater könnt sagen was er will. ich lass mich doch net kaufen und trenn mich wegen nem studium!

Beitrag von gofi 18.12.09 - 00:03 Uhr

"ich hab so viele freundinnen die paar jahre arbeiten gingen und sich ordentlich was zusammengespart haben.

die haben dann halt erst mit 25 ins studieren angefangen! "

auch ne möglichkeit ;-)

Beitrag von haferflocke89 18.12.09 - 00:05 Uhr

HALLOOOO? WAS GEHT DENN HIER AB?
ich wollte hier keinen aufstand bewirken!!!
Das erste ist: ICH LIEBE MEINEN FREUND MEHR ALS ALLES!!!
Das zweite ist: die situation zwischen mir und meinem pflegevater ist nicht so einfach zu erklären, das muss man eben so hinnehmen. ich habe niemand anderen und ich bin kein unmensch, bzw. kann es nicht ertragen andere menschen leiden zu sehen. Er hat mich immer unterstützt und er ist nicht immer ein arschloch (in diser situation finde ich aber nach wie vor er ist eins!) die tatsache ist aber das er eigentlich immer nur das beste für mich will.
das dritte ist: das ich eigentlich sehr sehr gern ein kind will, das versteht aber wahrscheinlich kein mensch wenn man mich nicht kennt!
und das weitere ist: ich versteh nicht was euer problem ist ?! was ist verkehrt daran wenn ich an die zukunft von meinem kind denke? ich könnte das studium sicher auch so finanzieren aber mein freund reißt sich täglich von früh um sechs bis abends um sieben den arsch auf um uns zu finanzieren und ein kind und ein studium ist einfach nicht drin, versteht das keiner? ich will doch auch was von meinem kind haben wenn ich schon eins in diese welt setze?!
ach wisst ihr was :)
ich bin genauso schlau wie vorher.. ich habe dafür gesagt das sich hier alle streiten und das tut mir leid.. ich bin grad noch verwirrter als vorher und wir sollten es einfach gut sein lassen. ich werde meinen freund aufjedenfall nicht verlassen und alles andere wird sich schon von allein klären :)
danke trotzdem...

  • 1
  • 2