Meine Freundin

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von rienchen77 18.12.09 - 06:38 Uhr

hat seit 1,5 Jahren einen Gehirntumor und wurde daran schon 3 X operiert. Man kann wirklich sagen, alle halbe Jahr eine OP... so nun ist das halbe Jahr um und sie hat gestern einen schweren Epileptischen Anfall bekommen der über 20 Minuten ging....

sie wurde mit Notarzt in Krankenhaus gebracht... aber keiner weiß wie lang der Anfall wirklich ging, da niemand zu Haus war... sie konnte sich noch kurz bei ihren Freund melden und wurde dann Bewusstlos aufgefunden...


man hat gemerkt das sie abbaut, habe ihr nahegelegt zum Arzt zu gehen, habe mit ihren Freund geredet, ich wusste das da was nicht stimmt...

nun warte ich auf den Anruf was heute Nacht noch beim CT rausgekommen ist...

die ist bei Bewusstsein aber nicht ansprechbar...

nun sitzt ich hier und denk an schlimmste... wir wissen das wir sie eines Tages gehen lassen müssen... aber bitte doch noch nicht jetzt.....

Beitrag von mausmadam 18.12.09 - 09:43 Uhr

Es ist bestimmt schwer, seine Freundin so sehen zu müssen. Und auch diese Angst um sie haben zu müssen stelle mir schwer vor.
Ein epileptischer Anfall - so wie ich die Vorgeschichte gelesen habe - kann schon darauf hindeuten, dass da leider wieder etwas ist.
Sie hat ihren Freund vorher angerufen? Denn normalerweise merkt man so einen Anfall nicht, wenn er kommt.
Was mich aber richtig stutzig macht - sie ist noch nicht ansprechbar??
Denn nach einem Grand Mall anfall ist man zwar schläfrig, aber ansprechbar und auch zum Ort, zur Zeit und zur Person orientiert. Zumindest einige Stunden nach dem Anfall.
Hast Du schon Nachricht bekommen?

Beitrag von rienchen77 18.12.09 - 09:51 Uhr

die Ärzte gehen davon aus das sie mit dem Kopf aufgeschlagen ist....

ihr rechter Arm und Gesichthälfte sind derzeit taub und unbeweglich...

ich habe ihr schon vor Tagen gesagt sie soll dringend zum Arzt... sie war da zur Chemo in der Klinik...hatte aber vergessen es dort zu erwähnen...

heute hätte sie eigentlich einen Termin beim Neurochirurgen um zu schaun was die Prognose ist...

ach... mann...

derzeit ist sie wach, kann nicht mehr Sprechen, aber keiner weiß ob sie das runderherum überhaupt mitbekommt...

der Tumor sitzt halt bei ihr zu Nah am Sprachzentrum....

Beitrag von sparrow1967 18.12.09 - 12:56 Uhr

Mist.

Ich kenne es von meinem Pa - er hatte ein Glio und bekam zum Schluß auch Anfälle. Die haben aber nie so lange gedauert :-(

Ich drücke deiner Freundin alle Daumen - denke aber, der Tumor hat sie wieder eingeholt....und mit jedem Mal kommt das fiese Ding heftiger...



lg
sparrow

Beitrag von rienchen77 18.12.09 - 13:20 Uhr

gestern kam der Brief für sie an, wir haben uns so wahnsinnig gefreut, ja der Rentenantrag war durch...

wir haben gestern die neue Wohnung eingerichtet, ihr ging es ja besser, ihr Sohn sollte wieder zurück zu ihr...

ich ertrage diese Ironie des Lebens nicht...

als sie damals krank wurde, saßen wir alle beisamen und haben ihr gratuliert weil sie sich mit meinen Bruder den Tag verlobt hatte, und bekam beim zuprosten ihren ersten Anfall...

ein Tag später wussten wir das sie einen Tumor hat...

Beitrag von sparrow1967 18.12.09 - 14:07 Uhr

Sie hat schon sehr lange mit diesem fiesen Ding im Kopf überlebt - vielleicht schafft sie es auch diesmal.

Sie hat aber kein Glioblastom, oder?

Beitrag von rienchen77 18.12.09 - 20:18 Uhr

doch den hat sie...

Beitrag von sparrow1967 18.12.09 - 21:01 Uhr

Scheiße *sorry*

Das erinnert mich gerade sehr an meinen Pa...nur hatte er vom Erkennen bis zum Einschlafen nur von Februar bis November Zeit.

Glio ist der schlimmste - aber das weißt du mittlerweile bestimmst selbst.


Sei einfach da...

Ich wünsch dir viel, viel Kraft.


Christine

Beitrag von anonym5 18.12.09 - 22:51 Uhr

Ist mist wenn die erinnerungen einen einholen.
Dich feste knuddel#liebdrueck

#liebdrueck
Bibi

Beitrag von sparrow1967 19.12.09 - 08:06 Uhr

Bibi #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Die holen einen doch täglich ein. Mal sind es schöne- und mal traurige. Aber solange man sich erinnert, ist die Person nicht tod - nur ganz weit weg.#liebdrueck

*zurück knuddel*
sparrow

Beitrag von rienchen77 19.12.09 - 09:12 Uhr

jetzt ist mein Mann gerade los... ihre alte Wohnung muß noch ausgeräumt werden usw....zum 31.12 muß alles raus sein... ihre neue ist so klein und winzig und wir wissen nicht was wir mit den ganzen Sachen machen sollen...

und ich hab seit gestern morgen keinerlei neue Infos bekommen... nur das ihr Sohn wohl nicht mehr zu ihr zurück kommen wird, das habe ich mit dem leiblichen Vater so besprochen.... weil wer weiß was jetzt kommt...

Beitrag von sparrow1967 19.12.09 - 09:31 Uhr

Wie alt ist der Junge?

Fährst du zu ihr?

Beitrag von rienchen77 19.12.09 - 10:30 Uhr

ich werde versuchen zu ihr zu fahren, aber das Krankenhaus ist so weit weg.... und mein Mann hat das Auto heute wegen den Möbelrücken...

morgen wahrscheinlich....

der Sohnemann ist 8...

Beitrag von anonym5 19.12.09 - 10:32 Uhr

Das stimmt.Das hast du schön geschrieben.
Nicht umsonst heisst es ja auch das durch die erinerungen die Menschen in Herzen weiter leben.#liebdrueck

Beitrag von sparrow1967 22.12.09 - 20:57 Uhr

Hey rienchen,

wie geht es deiner Freundin?


lg
sparrow

Beitrag von rienchen77 24.12.09 - 11:02 Uhr

sie ist wieder entlassen worden... der Tumor drückt halt wieder....das war der Grund für den großen Anfall...im Januar hat sie ihr großes Gespräch mit dem Neurochirurgen...

leider konnte sie mir nicht wirklich eine genauere Auskunft geben, da es mit ihrer Sprache zwar besser ist, verstehe ich trotzdem nicht alles...

wir müssen jetzt noch warten...

aber ich war froh sie wieder in die Arme nehmen zu können... war ich dankbar darüber...

Beitrag von sparrow1967 24.12.09 - 11:45 Uhr

Ich wünsche ihr ein ruhiges und wunderschönes Weihnachtsfest und Dir auch!


sparrow

Beitrag von rienchen77 24.12.09 - 13:38 Uhr

wünsch ich dir auch.... und hoffentlich ruhig und ohne Katastrophen....