Toll Nasenbeinbruch!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rittmeisters 18.12.09 - 08:46 Uhr

Als ich gestern Mittag Michelle aus dem KiGa abholen wollte kamen mir gleich die Kinder entgegen und sagten mir das Michelle ganz dolle Nasenbluten habe!!!
Ich hab dann gleich meine Maus gesucht und bei der Erzieherin sitzend vorgefunden, das Bluten hatte inzwischen aufgehört, aber die Nase wurd an einer Seite dick und Blau!!!#schock
Als ich sie fragte was passiert sei erzählte sie mir sie waren draussen ist durch den Wald gelaufen, sei dann gestolpert und direkt mit einem Baum Kollidiert!!!:-(

Hab mir dann die kleine Geschnappt und bin auf Anraten der Erzieherinnen ins KH gefahren um es einmal abklären zu lassen.
Im Kh haben sie uns gleich gesagt das sie es nicht Röntgen werden, da bei kleinen Kindern die Nase noch aus Knorpel besteht und man diesen auf Röntgen bildern nicht sieht!
ABER dieser Knorpel sei wohl gebrochen, deswegen auch das ganze Blut!#schmoll man bräuchte da aber nun keine Schiene dran befestigen, das würde bei kleinen Kindern nix bringen!

Tja nun läuft unser Muckel hier mit einer großen Rot Blauen Nase herrum und erzählt jedem der Fragt sie sei Rudolf mit der roten Nase!!!

Sie ist soooooo Tapfer!!!
War aber erstmal wieder ein Mama&Papa Schock fürs Leben!


LG Nadine, die Ihrer Maus nun erstmal wieder was zum Kühlen bringt.... (vielleicht den doofen Schnee von draussen!!!:-p)

Beitrag von brigge67 18.12.09 - 08:57 Uhr

Oh ja das kennen wir!!
Vor 4 Wochen komm ich meinen Mini abholen und die Erzieherin sagt mir er hätte einen Unfall gehabt. Er ist auf der Couch gehüpft und dann abgestürzt. Ziemlich heftig auf den Kopf und den Arm. Im sei aber danach nicht übel gewesen und er hätte auch keine Kopfschmerzen. Er habe nur zwischendurch gesagt seine Hand würde ihm weh tun, aber die sei nicht geschwollen. Ich bin dann mit ihm in die Notfall-Ambulanz gefahren, wo wir einen lustigen Nachmittag hatten :-( und sind dann mit einem Gips wieder nach Hause. Der Arm war gebrochen! Ich hatte es schon vermutet, kannte das von meinem Großen schon.
Aber wie du schon sagts, die Kleinen sind da so tapfer, die stecken das weg und weiter gehts#cool
Jaime tobt mit dem Gips durch die Gegend als ob nix wäre :-)

Wünsch deiner Maus gute Besserung
lg brigge

Beitrag von 71292 18.12.09 - 10:51 Uhr

sorry, aber ich muss mal fragen:
haben die erzieher euch nicht gleich angerufen, nach dem unfall?

also unserer tochter wurde vor ein paar wochen im kiga ein federballschläger auf den nasenrücken geschlagen, dass sie 6 taschentücher vollgeblutet hat. die erzieher haben nicht angerufen und ich fand das nicht richtig, da unsere tochter auch damals erst 6 wochen im kiga war!!!

lg sonja

Beitrag von rittmeisters 18.12.09 - 11:46 Uhr

Wir werden eigentlich immer sofort Angerufen wenn etwas passiert, gestern war es allerdings so, das dass ganze wohl so um 11.45 passiert ist und ich war schon um 11.55 da um sie Regulär abzuholen!!

Beitrag von brigge67 21.12.09 - 13:07 Uhr

Bei uns passierte das Ganze um 10:00 abgeholt hab ich ihn um 15:45.
Sie haben ihn beobachtet (wegen Gehirnerschütterung) aber da er sich ganz normal verhalten hat, haben sie mich nicht angerufen. Das mit dem Arm ist so eine Sachen, er hatte keine Schwellung und konnte die Finger auch alle bewegen, deshalb dachten sie er hätte ihn sich nur verstaucht. Er hat dann auch nicht geweint.
Da ich dass aber bei meinem Großen schon 2x mit gemacht hatte, bin ich vorsichtshalber zum Röntgen gefahren. Der Kindergärtner war es am anderen Tag sehr arg als sie sah dass er einen Gips hat. Ich hab ihr auch gesagt, sie sollen das nächste Mal gleich anrufen wenn so was ist. Ich fahr lieber einmal umsonst von der Arbeit heim und ins Krankenhaus.

Beitrag von 71292 21.12.09 - 13:55 Uhr

danke für deine antwort!

ich hab auch verlangt, dass sie mich immer anrufen sollen und ich entscheiden will, wie ich vorgehe. ein anruf heisst ja nicht gleich, dass ich in panik ausbreche ;o)

lg und frohe weihnachten,
sonja