weihnachtsbrunch ... eure ideen sind gefragt !

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von michatsch 18.12.09 - 09:02 Uhr

guten morgen !

der betreff sagt es bereits: ich brauche eure hilfe !
am 2. weihnachtstag kommt die bucklige verwandtschaft zu uns und ich möchte kleinigkeiten anbieten, keine gans mit knödeln und rotkohl oder so.
was kann man da so machen ? es soll natürlich schon nochmal weihnachtlich angehaucht sein, so auf den letzten metern der weihnachtstage.
ich freue mich so sehr auf eure vorschläge und bedanke mich jetzt schonmal für eure inspirationen !
liebe grüße,
michaela

Beitrag von maletera 18.12.09 - 09:12 Uhr

Also bei uns wird es neben "normalem" Frühstück (Lachs, Obstsalat, Kuchen usw.) noch

Würstchen mit Kartoffelsalat geben.

1. ist es ja "typisches Weihnachtsessen", wird an Heilig Abend bei uns jedoch von allen verweigert!:-)

2. geht es schnell und braucht keine lange Vorbereitung
3. mag es jeder
4. hat eigentlich eh keiner mehr Hunger nach einem bombastischen Frühstück.

Lg maletera

Beitrag von yvonnie79 18.12.09 - 10:39 Uhr

Wie ist es mit Pfannkuchen mit Apfelmus das mit Zimt verfeinert wurde? Kommt doch immer gut an.

Beitrag von rubberduck01 18.12.09 - 10:36 Uhr

Wir bekommen am 2. Feiertag auch viel Besuch - nicht die Familie , sondern die Freunde.

Da diese an Heiligabend und 1. Feiertagtag schon durch deren Familien wahren Fressexessen ausgesetzt waren halten wir es Futtertechnisch auch sehr gemäßigt.

Zum einen haben wir auch nicht zum Brunch eingeladen, sondern zum Kaffee - Abendessen. Wir wollen ja schließlich alle lang schlafen ;-)

Bei uns gibt es Weihnachtsplätzchen und eine Weihnachtstorte. Später dann Wurst - , Käse-und Fischplatte. Auf speziellen Wunsch gefüllte Eier. Und Brötchen nach Bedarf.

Bei den Getränken schwanke ich noch zwischen Glühwein oder Tafelwein. Mal schaun....

Bei kalten Platten ist es praktisch, das Du flexibel in der Vorbereitung bist: Teilweise frische Ware und abgepacktes. So kannst Du Dich daran orientieren wieviel Appetitt bei Deinen Gästen wirklich vorhanden ist und danach eben mehr oder weniger auflegen - ohne das Du schlechtestenfalls total viel wegwerfen mußt.

Übrigens: ich war vor 4 Wochen beim Geburtstagsbrunch meiner Freundin - der ging bis 21.00 Uhr. Die Gastgeber waren voll fertig, weil sie schon um 6 Uhr morgens augestanden waren um Brot zu backen und noch eine Gulaschsuppe zu kochen.

die Gummiente#niko

Beitrag von daac 18.12.09 - 20:06 Uhr

wenn ihr vorher nen braten hättet... könntet ihr ggf reste als aufschnitt verwenden...
(bei uns blieb früher immer viel braten über)

ansonsten kommts eben drauf an... weihnachtlich können auch desserts sein...
zum beispiel sowas...http://www.chefkoch.de/rezepte/97281038556395/Himbeertraum.html
wahlweise auch so http://www.chefkoch.de/rezepte/275251105063296/Himbeer-Traum.html