Ebay - sie will jetzt nicht liefern...

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von lenchen2002 18.12.09 - 09:32 Uhr

Hallo, also ich habe bei Ebay ein Buch ersteigert, und nun schreibt mir die Verkäuferin, sie hätte es gelesen und in der Uni liegen gelassen und es wäre nun nicht mehr auffindbar. Sie hat mir ein anderes Buch angeboten, das habe ich aber schon.

Was kann ich denn jetzt machen? Ärgert mich schon ein bisschen, weil ich ihr nicht glaube. Das Buch ging für 1E raus, und das hat sie sicher geärgert.

Muss ich das jetzt Ebay melden? Einfach so hinnehmen möcht ichs eigentlich nicht.

Wäre dankbar für Tipps.

LG Lenchen

Beitrag von mone29 18.12.09 - 10:01 Uhr

Also ich würde es bei e-bay melden wenn sie es nicht raus rücken will !!! Wenn sie ein mindest Preis haben möchte muss sie eben ein Start gebot eingeben !!! Du kannst sie ja noch mal anschreiben und sagen wenn sie es dir nicht schickt dann meldest du es bei e-bay !!! Und wenn sie es dann nicht macht dann hat sie ja selbst schuld !!!

Lg mone mit Jonas 06.10.2006 und Sarah 05.09.2009

Beitrag von liesschen_1980 18.12.09 - 10:05 Uhr

Hallo,
naja, schon eigenartig, ein Buch, was man gerade eben selbst liest schon zum Verkauf anzubieten. so richtig schlüssig ists ja nicht. Obwohl sie ja anderseits ein anderes Buch angeboten hat, von dem sie nicht wissen konnte, dass Du es schon hast.
Ich hatte das letztens, dass ich ein Spiel für 1 € ersteigert habe (ging sonst immer für durchschnittlich 5 € weg, ich hatte echt Glück) und der Verkäufer mich EINE MINUTE nach Auktionsende angeschrieben hat, dass er das Spiel durchgesehen habe und angeblich Teile fehlen würden und der Kauf unter den Umständen nicht mehr möglich wäre. Ich hab mich auch etwas vera*** gefühlt, zumal in der Beschreibung stand, es wäre komplett.
Ich habe dem dann zugestimmt (konnte ja auch schlecht das Gegenteil beweisen) und neutral bewertet; mit dem ungefähren Wortlaut, dass die Transaktion für mich leider nur ein Neutral wert ist, da dieses Spiel nach Auktionsende nicht vollständig war...
Ich glaube jetzt einfach mal, dass man da nicht mehr Möglichkeiten hat.
Es kann gelogen sein, was man erzählt bekommt, aber es kann natürlich auch stimmen #gruebel
LG Anne

Beitrag von binnurich 18.12.09 - 10:39 Uhr

"schon eigenartig, ein Buch, was man gerade eben selbst liest schon zum Verkauf anzubieten"

das mach ich auch.
ich weiß, ich brauch selten länger als eine Woche - 10 Tage läuft die Auktion also hab ich 12 Tage bis zum verschicken.
Wo ist das Problem?

Beitrag von liesschen_1980 18.12.09 - 10:53 Uhr

Hm, ich würde es nicht so machen, daher finde ich es eigenartig.
Mir kommt da manchmal ein krankes Kind oder weiss der Geier was dazwischen... Dann muss das Lesen warten.
Problem?
Nirgens, dass schrieb ich auch nicht.

Beitrag von binnurich 18.12.09 - 10:58 Uhr

da haste Recht: einmal ist mir was dazwischen gekommen da hab ich mir das Buch später noch mal ausleihen müssen, das war echt Pech.

Das macht manchmal bei neu erschienen Büchern Sinn.
Wenn ich ein Hardpack kaufe und nach 10 Tagen wieder verkaufe, nur einmal gelesen, dann bekomme ich fast den Neupreis wieder.
Macht bei Krimiserien, wo mn manchmal auf den Folgeband wartet Sinn.

Beitrag von liesschen_1980 18.12.09 - 13:36 Uhr

Mir kommt in letzer Zeit leider öfter was dazwischen... Das letzte Buch werd ich wohl nochmal ganz von Vorn lesen müssen, so lang ists schon her. Möcht ja auch nicht alle 15 min. unterbrochen werden...

Und ja, mir ist schon aufgefallen, dass manche Bücher wirklich für den Fast-Neupreis weggehen.

Dann ist es wohl doch nicht so 'merkwürdig' ;-) Mir kam es halt komisch vor, weil ich persönlich nie auf diese Idee käme.

Beitrag von binnurich 18.12.09 - 10:38 Uhr

bist du dir sicher?
ich habe auch jede Menge Bücher verkauft, dass kann schon mal passieren.
Maximal würde ich neutral bewerten.
sie kann dir doch das Geld zurückerstatten.
Würde ich kein Drama draus machen.
Sind doch alles nur Menschen. Besser als wenn sie sagt, sie hat es geschickt - per Büchersendung und: was du hast das Buch nicht bekommen? Das ist Schuld der Post und dein Geld futsch

Beitrag von tweety12_de 18.12.09 - 11:25 Uhr

.... ich kann nur sagen:

fehler passieren !! und war auf beiden seiten !!

ich verkaufe und kaufe viel bei ebay.

mir passieren fehler beim verkaufen, wobei ich bis jetzt immer eine lösung mit dem jeweiligen käufer gefuden habe.
bei den fehlern vom kaufen haben wir bis jetzt auch immer eine gute lösung gefunden.

ob das jetzt gelderstattung oder ersatzartikel war...

ich wurde deswegen noch nicht neutral oder negativ bewertet !!

ich habe es aus diesen gründen auch noch nicht getan, denn wie gesagt, fehler passieren ....

wenn sie dir das geld rückersattet, würde ich, wenn du nicht positiv bewerten willst, eher gar nicht bewerten...

gruß alex