Panickattacken, nun total erschöpft

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sarah-luisa 18.12.09 - 09:43 Uhr

Hallo,

ich leide des öfteren unter Panikattacken, mache auch eine Therapie dagegen....jetzt war es gestern abend ziemlcih heftig,so hatte ich das noch nie...ich spürte wie mein puls ziemlich hoch war,habe nicht viel geschlafen heute nacht und jetzt bin ich fix und fertig,total k.o.

kommt wohl durch die attacken oder??

Beitrag von sonntagsmalerin 18.12.09 - 11:27 Uhr

Das kenne ich nur zu gut. Wenn es einen mal wieder total erwischt hat, ist man hinterher noch eine Weile total neben der Spur.

Wird es denn nicht besser durch die Therapie? Nimmst du Medikamente bzw. hast du ein Notfallmedikament? Seit ich Promethazin-Tropfen verschrieben bekommen hab für akute Panik, geht es mir wesentlich besser. Schon alleine die Sicherheit, ich hab was für den Notfall, macht es leichter - und es hilft, wenn es gar nicht ohne geht, auch superschnell und gut. Werd nur etwas müde davon ;-)

Lg
Clarissa

Beitrag von nicola_noah 18.12.09 - 11:28 Uhr

Hallo,

Ja, denke schon das dass durch die Panikattacken kommt.
Während einer Panikattacke leistet Dein Körper Höchstleistungen, ist doch klar das Du nun erschöpft bist.

Ruh Dich aus.

LG

Nicola

Beitrag von sandra7.12.75 18.12.09 - 11:58 Uhr

Hallo

Ich hatte gestern Nachsorge Reha und war vorher schon total durch den Wind.Dazu kommt das da wo ich hin muß nur Baustellen sind und ich anders fahren mußte #schwitz.Hinfahrt ging,aber nach der Therapie war ich noch aufgewühlter und bin falsch abgebogen #zitter.Ich hatte Herzrasen,fast in die Hose gemacht und geschwitzt wie sonstwas.Dann hatte ich vorher nicht auf die Tankanzeige geguckt #schock.Da hat dann meine Therapie wohl zu gut geholfen.Kontrollzwang ist weg sonst hätte ich das kontolliert.Ich konnte schlecht einschlafen da das Herz so schnell geklopft hat und mein Mann durfte mich nicht in den Arm nehmen weil ich das Gefühl hatte erdrückt zu werden.:-(Heute Morgen bin ich dann platt wie eine Brötchen aufgewacht und habe die grossen in die Schule geschickt und die kleinen gebeten das sie noch etwas leise spielen sollten und ich habe mich auf die Couch gelegt.

Jetzt geht es aber ich werde einen Teufel tun und hier jetzt ein 3 Gänge Menü zaubern und die Wohnung zu schrubben.Ruh dich aus.

Alles Gute

lg

Beitrag von schnuffeline-09 18.12.09 - 13:11 Uhr

Hast du oft viel Stress oder bist eher sensiebel veranlagt? Die hat ich neulich auch als sich die Ereignisse und News an 2 Tagen hintereinander regelrecht uberschlugen. Wehn wunderts da, das der Körper verrücktspielt und alles erstmal sortieren und verarbeiten muss;-);-). Ich bin dann erstmal zu Rossmann und hab mir "JOHANNISKRAUT die 900mg Dosierung bei 3 stck. am Tag und siehe da ich bin wieder die Ruhe selbst und nix mehr mit Panikattacken und co.:-D. LG#stern