..hat noch einer von Euch Endometriose u. Eileiter verwachsen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von engelchen0305 18.12.09 - 09:50 Uhr

Hallo Mädels,

ich wollte mal fragen, ob noch eine von euch Endometriose hat und die Eileiter angeblich verwachsen/dicht sind (OHNE das sie eine Chromopertubation/blaue Flüssigkeit) gemacht haben bei der Letzten Laparoskopie...
und ist TROTZDEM auf natürlichem! Weg schwanger geworden??

liebe Grüsse engelchen

Beitrag von tatzi 18.12.09 - 09:57 Uhr

Hallo engelchen,

uh - woher kommt denn diese Diagnose, wenn die Bauchspiegelung nicht gemacht wurde?

Ich hatte eine ELSS, die aller Wahrscheinlichkeit wegen extremen Verwachsungen (Endometriose viel Gott sei Dank in dem Zusammenhang noch nicht, aber die Verwachsungen waren schon übel) der EL zustande kam.

Die FÄ meinte, bei dem OP Bericht über die äusseren Verwachsungen der EL wäre es wohl eher ein Zufall gewesen, dass ich überhaupt ss geworden bin und die ELSS ein wahrscheinliches Ergebnis der Verwachsungen ist.

Im Januar habe ich eine Bauchspiegelung zur Abklärung der Durchlässigkeit (blaue Flüssigkeit) - und zum nochmaligen nachschauen, was die Verwachsungen machen.

Ich weiss nicht recht, was ich dir jetzt raten soll.

Ich würde in deinem Fall auf jedem Fall per BS das prüfen lassen, ob die wirklich auch von innen dicht sind.
Wenn es da nämlich Probleme gibt, und das Ergebnis wenn es doch klappt eine ELSS ist - rate ich dir echt ab.
So eine Not-OP w/ELSS ist echt nicht zu empfehlen.

LG und viel #klee

Beitrag von engelchen0305 18.12.09 - 12:09 Uhr

Hi Du,
erstmal will ich Dir sagen das es mir total leid tut für Dich mit der ELSS!!!! Und das ich NICHT aufhören würde zu hoffen- selbst WENN die Ärzte sagen sie wären dicht!
(Kenne zwei Frauen aus anderm forum die trotzdem schwanger wurden auf NATÜRLICHEM WEG!)

Dann nochmal zu mir. Ich habe sieben bauchspiegelungen- davon drei dieses jahr und zwei Bauchschnitte hinter mir. Die Letzte Bauchspiegelung war so- das der Linke Eierstock nur noch restovar ist und der Rechte Eileiter so verwachsen war das man ihn losschneiden musste (wiedermal..) Darum haben sie nicht versucht eine Chromo (mit blauer flüssigkeit) zu machen- sondern sind davon ausgegangen das sie Dicht sein MÜSSTEN. (Ein ganz bekannter Prof. für Endometriose)
Ich gebe aber nicht auf zu hoffen! und sage mir das es bei mir keine ELSS wird! (Denke viel- nicht alles- kann man mit dem Kopf beeinflussen*hoff...)

Ich hätte nur zu gerne auch hier Frauen kennengelernt die es auch trotzdem geschafft haben auf nat. Weg- trotz angeblich dichter Eileiter..

Für Dich- gebe nicht die Hoffnung auf!!! #kleeIch würde viel pflanzlich zur Heilung machen... Arnica und nach der OP
Frauenmantel und Storchschnabeltee 6 Wochen je 3 Tassen zur Narkoseausleitung und heilung!

Ich habe am 04.01. wieder einen Gesprächstermin- evt. zur OP und Rekonstruktion der Eierstöcke. Weiss nur noch nicht ob ichs machen soll- weil dann wieder neue Narben entstehen..innerlich/=Verwachsungen

lg engelchen0305