Möchte auch mal wieder Schlafen!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von rittmeisters 18.12.09 - 10:00 Uhr

Seit dem Adrian zu Hause ist hab ich keine einzige Nacht mehr Durchgeschlafen!!!

Adrian ist ein Frühchen, er kam 8 wochen zu Früh!
Nach 4 wochen Intensivstation kam er Heim, und seit dem ists ein auf und ab!!!

Er ist Körperlich und Gesundheitlich Fit, hat keinerlei einschränkungen durch die Frühgeburtlichkeit!

Aber nun zum Schlafen, ich leg ihn abends so zwischen 18.30 und 19 Uhr hin, er schläft dann genau eine Halbe std. und will dann eine Flasche (auch wenn er um 18.00 uhr schon eine Flasche und einen Brei hatte!) Dann schläft er bis max. 0.30 und will dann wieder ne Flasche, schläft danach wieder ein wacht aber min. noch 2 x auf weil er seinen Nuckel verloren hat, dann meist so um 5.30 will er wieder Essen und dann schläft er so bis 7-8 Uhr und ist dann wach und seit knapp einer Woche hat er seinen Mittagsschlaf auch von gut 3 std. auf maximal 1 std. verkürzt...
Er ist Tot müde kratzt sich das Köpfchen oder zieht seine Ohren lang, aber sobald ich ihn Hinleg ist er Hellwach, haben schon versucht ihn bei uns in der nähe Einschlafen zu lassen, sogar auf dem Arm etc. aber sobald ich ihn in sein Bett lege gehen die Augen auf und er ist Fit, wenn er überhaupt einschläft!!!

Hat vielleicht irgendwer eine Idee wie ich den Zwerg zum Schlafen und evtl. zum Durchschlafen bewege?

Wäre dankbar für jeden Tip!

LG Nadine die abends schon um 20 uhr im Bett liegt weil sie soooo Müde ist!

Beitrag von betty38 18.12.09 - 10:12 Uhr

Hallo Nadine,

das mit der zusätzlichen Flasche am Abend würde ich nicht so eng sehen. Adrian braucht es dann wohl auch. Machen unsere Zwillinge genauso.

Ich würde evtl schon mal abends mit Brot anfangen. Das war bei uns der Renner. Wir haben auch mit etwa 9 Monaten damit angefangen: Mischbrot mit viel Butter und dünn Kalbsleberwurst oder Schmierkäse. Wie gesagt den Belag sehr dünn, weil er so stark gewürzt ist. Und dann in kleine Würfelchen schneiden.

die ganzen Breisorten finde ich überzuckert und das macht kaum satt oder nur für kurze Zeit...

Viel Glück, betty

Beitrag von sprentz 18.12.09 - 10:14 Uhr

Ach menno, du Arme:-(

Weisst du die Kleinen müssen so wahnsinnig viel verarbeiten was sie tagsüber so erlebt haben, da ist es völlig normal dass sie so oft aufwachen. Tipps gibts da nicht wirklich.
Aber es wird besser!!!!!
Unser Tim ist jetzt 3 Monate alt, und seit 2 Wochen hat er einen kleinen Rhytmus, und schläft 6 Stunden am Stück nachts, davor war es auch nicht so einfach, da ist er auch oft wach geworden nachts.

Wir dürfen nicht soviel erwarten von den Würmchen:-) aber ich verstehe dass du kaputt bist!!!!

Lg und viel Geduld Jess+Tim

Beitrag von mrslucie 18.12.09 - 10:25 Uhr

Hallo!

Kann es sein, dass halb sieben einfach zu früh ist? Klingt wegen der halben Std eher wie ein spätes Nachmittagsschläfchen.

und viel zu müde sind die zwerge nicht, die holen sich schon, was sie brauchen (Mittelwert: Durchschnitt aus zwei Wochen. Mehr ist nicht drin! Kannst ja mal genau Buch führen, d.h. auch nächtliches Aufwachen und Mahlzeiten abziehen!).

Die Welt ist grad zu spannend um zu schlafen, da hilft halt auch die Nachtflasche, um wieder abzuschalten.

Tipp: Nachtflasche langsam verdünnen und weniger werden lassen, so essen die Zwerge langsam tagsüber immer mehr, so dass sie nachts weniger trinken,, und irgendwann nur durch kuscheln ersetzen.

ABer: unsere Maus hat dann nicht mehr getrunken, war aber so wach.

Und durchschlafen kann ich dann, wenn sie mal bei der Oma übernachtet - mit 3,5 Jahren. Man gewöhnt sich dran. Aber es wird besser, und zwischendrin ist es richtig gut...

Alles Gute!
Lucie