die milch ist weg =(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angelwings... 18.12.09 - 11:06 Uhr

mist! :-[
jamie bekommt seit etwa 3 wochen nach jeder stillmahlzeit noch eine flasche mit ca 60-80ml...bekam vor 1,5 wochen für 3 tage ein starkes antibiotikum in meinen zahn u durfte daher nicht stillen...hab mit der handpumpe abgepumt...da ich aber starke schmerzen hatte und echt erledigt war hab ich warscheinlich zu wenig abgepumpt...is mit der handpumpe echt anstrengend!
seit ner woche stille ich jamie wieder, aber irgendwie kommt fast keine milch mehr!
ich versuch ihn wirkoich oft anlegen damit wieder mehr produziert wird aber ich hab damit wohl keinen erfolg :-( hab schon mit stilltee versucht aber nix...muss ich das stillen jetz abhacken?
gott sei dank nimmt er die flasche seeehr gern!

lg angie mit jamie #verliebt u #stern im herzen

Beitrag von lissi83 18.12.09 - 11:14 Uhr

Hallo du!

Viell. liegt es garnicht allein daran, dass du eine Woche nicht stillen konntest und viell. auch nicht ausreichend gepumpt hast, sondern auch dass du deinem Kind nach dem Stillen noch die Flasche gibst! Die Woche ohne stillen, hat wahrscheinloch nur den Rest dazu getan!

Denn, wenn man noch zufüttert, stellt sich die Milchmenge nie auf den tatsächlichen Bedarf des Kindes ein!

Naja und wie gesagt, pumpen ist leider nie so efektiv, wie stillen und daher ist es nu noch weniger geworden!

Versuche nach dem Stillen, noch so viel Milch auszustreichen oder abzupumpen, wie es geht! Dann erhöht sich die Milchmenge viell. wieder!

Naja ansonsten ist häufiges Anlegen schon gut und du kannst noch wechselstillen versuchen! Also während einer Stillmahlzeit (sofern das Kind es mitmacht) öfter mal die Seiten zu wechseln!

lg

Beitrag von 20girli 18.12.09 - 11:20 Uhr

*gott sei dank nimmt er die flasche seeehr gern!*

das ist der Grund warum das Stillen nicht mehr klappt...
Solange dein Kind mit der Flasche zugefüttert wird...wird es nicht vernünftig an der Brust trinken und somit auch nicht den Bescheid geben das diese mehr Milch produzieren soll.

Du wirst dich entscheiden müssen...entweder so weitermachen bis er gar nicht mehr gestillt werden möchte..oder die Flasche weglassen und nur noch Stillen.

Das heist 2-4 Tage dauer Stillen bis sich die Milchmenge wieder eingependelt hat...und solange eben keine Flasche mehr.

Lg Kerstin

Beitrag von angelwings... 18.12.09 - 11:32 Uhr

das problem ist dass ich laut hebi u kia zufüttern muss....jamie war im kh wegen einem infekt u hat abgenommen,nach dem kh war das gewicht wieder besser aber dann hat er innerhalb von 1,5 wochen über 250g abgenommen..er hatte immer schon bissi probleme mit dem gewicht nahm immer laut hebi u arzt zuwenig zu....deshalb hab ich mich einfach mal richtig gefreut dass er durchs zufüttern wieder zugenommen hat...die milch war wohl zu dünn..denn jamie war satt bis oben hin..hat aber trotzdem immer total geschrien nach dem trinken...und dann die erst flasche u er war sooo zufrieden u entspannt!
ich werde das mit dem abpumpen versuchen damit vielleicht doch noch mehr milch kommt..aber auf die flasche kann ich nicht verzichten..ich hab es schon paar mal versucht ihn einfach immer wieder die andere brust zu geben aber er ist trotzdem nicht zufrieden...warscheinlich is die milch einfach nicht sättigend genug...
danke für deine antwort! :-)

Beitrag von qrupa 18.12.09 - 11:46 Uhr

Hallo

ich würde dir raten dringend eine ausgebildete Stillberaterin zu kontaktieren. Leider sind weder kiÄ und auch die meisten Hebammen bei Stillproblemen nicht die richtigen Absprechpartner.
Wenn das zufüttern wirklich nötig sein sollte, dann gibt es bessere methoden als die Flasche. Beim zufüttern mit einem Brusternährungsset z.B. wird deine Brust gleichzeitig angeregt mehr Milch zu bilden.

Zum Thema Milch ist nicht sättigend genug. das ist ein blödes altes Ammenmärchen. Die Mumi ist bei allen Frauen ziemlich genau gleich zusammengestzt. Egal ob es sich um Frauen in Afrika mitten in einer Hungersnot handelt oder hier bei uns. Das Problem wird also eher woanders liegen.

Stillberaterinnen findest du hier
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
LG
qrupa

Beitrag von lidusik 18.12.09 - 14:54 Uhr

Bei mir und bei anderen Frauen helfen heisse Getränke (evt. mit etwas Milch) oder heisse Suppen, mehr Milch zu produzieren.

Probier mal aus.

Ich habe gelesen und teilweise selber gemerkt, zu vieles Trinken ohne Durst ist auch kontraproduktiv.

-

Probier auch noch eine Stillposition aus, wo die Milch vielleicht leichter fliesst:

Du sitzt auf dem Bett, stützt dich auf einem Ellbogen ab, und dein Kind liegt neben dir auf dem Bett und trinkt an der Brust.

Die Position verwende ich immer wenn das Kind trotz etwas Hunger, aber wegen "Faulheit" weglaufen möchte. Diese Position mag er auch eher als andere, da die Milch wirklich leichter fliesst.

Viel Erfolg dir !