Blutbild bei 2,5jähriger...wer kennt sich aus...evtl. Arzt hier...bin

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lumani 18.12.09 - 11:41 Uhr

etwas besorgt!

Da unsere Tochter (knapp 2,5) die letzten Wochen immer so blass und müde ist und keine wirkliche Ursache (Kinderkrankheit; Infekt etc.) gefunden werden konnte haben wir letzte Woche beim Hausarzt mal ein Blutbild machen lassen...am Tel. sagte er mir dann dass soweit alles ok sei...

Heute habe ich die schriftl. Werte geholt da ich den Zettel für den Kinderarzt haben wollte...jetzt seh ich aber dass ein paar Werte über oder unter dem Normbereich liegen
z.B. drüber: Beta-Globulin; Lymphozyten masch.; MCHC,
drunter: Creatinin, Hämatokrit, Neutrophile masch.


Werd dazu heut Nachmittag mal gleich den Kinderarzt befragen...aber ich konnte es natürlich nicht lassen zu googeln und hab dadurch jetzt echt etwas Angst bekommen....vorallem bei den erhöhten Lymhozyten da wird als Ursache Keuchhusten, Lungenentzündung, Röteln etc. aufgezählt (was ich alles ausschließen kann da sie ja sonst gesund ist)...und dann halt Leukemie...

Schieb jetzt voll die Panik dass es auf sowas schlimmes wie Leukemie hindeuten könnte...

Der Wert liegt bei 56,3 und Norm wäre zwischen 20-und 50

Aber das hätte der "normale" Hausarzt doch dann auch rauslesen können, oder???

LG Katja

Beitrag von gaeltarra 18.12.09 - 11:45 Uhr

Hi,

vielleicht findest du hier was:

http://www.labtestonline.de/

LG
Gael

Beitrag von lumani 18.12.09 - 11:51 Uhr

Sorry aber die Seite bringt mich auch nicht weiter...hätte lieber mal eine "persönliche" Meinung einer Fachperson als dass ich noch mehr google etc. und mich noch wahnsinniger mache...hoffe der Kinderarzt kann mich heute Nachmittag ganz schnell beruhigen...

LG Katja

Beitrag von schnecke150472 18.12.09 - 11:48 Uhr

Liebe Katja,

einen heißen Tip geb ich Dir schonmal vorab...google nie selbstständig Blutwerte;-)

Besprech sowas immer mit deinem Arzt!

Vorab kann ich Dir nur soviel sagen nach 14 Jahren als Arzthelferin...die Erhöhung der Lymphos ist so gering, das gilt in den Augen des Arztes wahrscheinlich noch als normal!

Bei kids sind die vor allem dann meist etwas höher wenn ein viraler Infekt stattgefunden hat, der nicht unbedingt ausgebrochen sein muß....

Aber Du besprichst das ja heute Mittag eh mit deinem Kinderarzt, lass Dir das nochmal genauer erklären, aber es wird schon nichts schlimmeres sein, sonst wären ganz andere Werte auffällig!

Alles Gute
Marion



Beitrag von lumani 18.12.09 - 11:56 Uhr

Ja das mit google hab ich mir im Nachhinein schon selbst gedacht :-[ ...ärger mich grad mal wieder über mich selbst #klatsch#augen

Hoff jetzt einfach dass der Kinderarzt mich auch noch beruhigen kann...zumal der Arzt in der Gemeinschaftspraxis der mir die Werte mitgeteilt hat nicht so die "Leuchte" ist..."mein" Doktor dem ich da einfach mehr vertraue war leider krank sonst hätte ich da ein besseres Gefühl

LG Katja ...aber nochmal DANKE

Beitrag von schnecke150472 18.12.09 - 12:01 Uhr

Na klar wird er das;-)

Ja mit Kindern sollte man deshalb immer zum Kinderarzt, ich weiß, das geht manchmal nicht, deshalb ist es auch gut so wie Du das jetzt machst;-)

Bitteschön

LG Marion

Beitrag von lumani 18.12.09 - 12:12 Uhr

Bei unserm KiA muss man immer eeeewig warten ... deshalb hab ich das Blut beim HA abnehmen lassen und mit dem KiA aber schon im vorhinein ausgemacht dass er die Werte dann bekommt...

Sonst geh ich eigentlich immer zum KiA...aber mit einem sonst gesunden Kind (was sie ja eigentlich ist...bis auf die Blässe und die Müdigkeit) in ein Wartezimmer voller kranker Kinder zu hocken und sich dann noch was zu holen dass war mir dann doch zu riskant...bin ja selbst in der 39 SSW und da kann ich mir selber auch grad keine Krankheit mehr leisten...

LG

Beitrag von nina8618 18.12.09 - 20:10 Uhr

Und was ist dabei raus gekommen????????????

Beitrag von lumani 18.12.09 - 21:39 Uhr

Also der KiA hat mich absolut beruhigen können da die Werte wirklich nur minimal von der Norm abweichen....z.B. kann dies schon durch eine leichte Erkältung der Fall sein (Mia hatte ein paar Tage vor der Blutabnahme auch tatsächlich eine Schnupfnase) und es besteht absolut kein Grund zur Beunruhigung oder zu schlaflosen Nächten (wie er es ausdrückte ;-)

Zur Blässe meinte er es könne wirklich auch ein leichter Vitaminmangel vorliegen...da wir hier eine ziemliche Obst- und Gemüseverweigerin haben...

...werd das nächste mal in der Apotheke fragen ob es da vielleicht was dafür gibt...


Werd jetzt auf jeden Fall beruhigt in die Weihnachtstage gehen

DANKE für euer Interesse