Ich halte die Situation nicht mehr aus.. *Achtung lang*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von binemaja84 18.12.09 - 12:05 Uhr

Ich und mein Freund sind nun 9 Jahre zusammen und erwarten gerade unser 1. Baby.
Vor etwa einem Jahr sind wir in das Haus seiner Eltern gezogen, da diese gebaut haben und ausgezogen sind.
Allerdings nutzt der Vater noch einen Raum als Arbeitszimmer und zahlt dafür ca. 30 % der Miete...

Nun ist es so dass die Eltern hier andauernd rumhängen. Der Vater kommt morgens um 10 und geht abends um 18/19 Uhr. Und das von Mo.-Fr. Er behandelt uns wie Kleinkinder- "bringt den Müll raus, lüftet mal, macht den Garten, füttert die Katzen.... blablabla"
Ich hatte diese Woche Urlaub und habe es mal wieder am eigenen Leibe gemerkt, dass man hier so gut wie kein Privatleben mehr hat.
Heute Morgen kam wieder einfach die Schwiegermutter "zum Telefonieren", weil sie in der Gegend war und iht Handy vergessen hatte. Die Kette war vor der Haustür und sie hat sturmgeklinglet als wir noch im Bett lagen.

Es kam dann nachher mal wieder zu einer Auseinandersetzung zwischen meinem Freund und ihr.
Sie rechtfertigen ihr Verhalten dadurch dass sie uns ja einen Teil der Miete zahlen.

Ich halte dass nicht mehr aus!!!!! Mein Freund sieht das alles nicht ein- es wäre ja alles nur "halb so schlimm" und ich würde "maßlos übertreiben". Ich solle mich doch freuen dass ich Familie um mich habe!

Meine Mutter ist vor 6 Jahren gestorben und meine Brüder wohnen im Ausland. Zu Weihnachten kommt einer, den ich seit 4 Jahren nicht mehr gesehen habe. Ich freue mich sehr darauf. Wir wollten hier im Haus alle zusammen feiern und nun musste ich mir heute morgen zum 3. Mal anhören dass wir ja mit meinem Bruder alleine feiern könnten.
Der Vater meinte vergangene Woche "Wir möchten nicht mit Fremden feiern"...

Ich hab die Sch***** so voll!!!!!!!

Was sollen wir machen????
Mein Freund ist gerade erst mit dem Studium fertig und hat noch keinen Job. Er bewirbt sich jetzt deutschlandweit- aber selbst wenn er etwas bekommt- wir können ja nicht direkt in einen andere Stadt ziehen wegen der Probezeit...!?!?

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll.

Wie soll das vloß werden, wenn ich in Mutterschutz und Elternzeit bin und ich den ganzen Tag mit seinem Vater verbringen muss???

Ich könnte nur noch heulen!! Dabei hatte ich mich so auf einen eigene kleine Familie und RUHE gefreut....

Habt iht einen Rat? #heul

LG
Sabine
(und Danke fürs Lesen #danke

Beitrag von badguy 18.12.09 - 12:17 Uhr

Sorry kein Mitleid!

Ihr spielt das Spiel doch mit. So was gäbe es bei mir nicht! Mein Schwiegervater hätte niemals ein Büro in meiner Wohnung und wenn er 1000% Miete zahlt. Meine Schwiegermutter würde mich genau ein Mal aus dem Bett klingeln und wenn mir einer in meinen vier Wänden sagen würde, was ich zu tun und zu lassen habe, würde er hochkantig rausfliegen.

Davon können sogar meine Eltern ein Lied singen und nicht nur meine Ex-Schwiegereltern.

Beitrag von binemaja84 18.12.09 - 12:31 Uhr

Jetzt ist es nunmal zu spät. Dass sich das ganze so entwickelt hätten ich nicht gedacht.
Ich weiß nur dass meine Mutter sich nieee"!! so verhalten hätte.
Ich dachte die hätten noch ein wenig Menschenverstand und Anstand..
habe ich mich wohl getäuscht..

Kann nur noch hoffen dass mein Freund einen Job in einer anderen Stadt bekommt- je weiter weg desto besser!!!

Beitrag von badguy 18.12.09 - 12:47 Uhr

Sorry, wenn meine Antwort gerade etwas platt war.

Deine Mutter ist nicht seine und daher ist es immer schwierig zu sagen was wäre wenn. Geht aber ja nicht mehr.

Menschenverstand oder Anstand? Mir scheints, als würden sie deinen Willi und dich ewig als die Bienenkinder betrachten.

Nicht einen Kommentar würde ich unbeantwortet lassen. Eltern muss man Grenzen setzen, sonst kapieren sie es nie. Es ist klasse, wenn Eltern los lassen können.

Noch nerviger wird es allerdings dann, wenn die Kinder auch noch so mit sich umspringen lassen. Dein Willi macht es, er sucht er den Konflikt mit seiner Maja als mal den Gruftis die Stirn zu bieten.

Daher ist es scheißegal, in welcher Stadt ihr lebt, das Problem bleibt das gleiche, es wird sich nur nicht mehr so oft zeigen.

Beitrag von swety.k 18.12.09 - 12:29 Uhr

Hallo Sabine,

mach Dich nie von Familienmitglieder abhängig! Ich würde an Deiner Stelle entweder die Miete voll zahlen oder mir ein anderes Haus bzw. eine andere Wohnung suchen.

Deine Schwiegereltern tun was für Euch, also wollen sie auch was davon haben. Das kann ich zum Teil auch verstehen. Und wenn es früher ihr Haus war, können sie sich vermutlich noch schwerer davon lösen.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von frau.mecker 18.12.09 - 13:29 Uhr

also das geht ja gar nicht.
DAS würde ich auch nicht aushalten und würde mir womöglich eine Wohnung nehmen und zwar alleine.

Dann können die SE 100% Miete zahlen, denn dein Mann wird kein Geld mehr haben, um ein Haus zu halten, wenn er erstmal Unterhalt abdrücken muss.

mfg

Beitrag von nudelmaus27 18.12.09 - 13:37 Uhr

Hallo!

Erstmal #liebdrueck! Ich glaube es bringt dir nicht viel zu sagen, dass ihr genauso dran Schuld seid usw.

Offensichtlich habt ihr momentan nicht genug Geld um das Haus allein finanzieren zu können oder?

Wenn nein, könnt ihr entweder nur nochmal das Gespräch mit den Eltern suchen und klipp und klar deutlich machen, dass es euer Haus ist und er nur sein Büro da nutzt und alles andere sie nichts angeht. Zur Not könntet ihr vielleicht einen seperaten Büroeingang bauen, damit habt ihr einen abgeschlossenen Bereich. Das deine Schwiemu euch aus dem Bett klingelt um telefonieren zu können also #schock ohne Worte, seit denn irgendwer liegt blutend vor eurem Haus.

Oder aber ihr schmeißt den Papa aus dem Büro und sucht jemand anders, der den Teil der Miete übernimmt. Also einen neuen Büromieter oder aber ihr baut bissel um und vermietet ein 1-Zimmer-Apartment also an einen Untermieter.

Oder aber ihr haltet das aus, was ich jedoch für keine gute Idee halte, denn als nächstes wirst du dir anhören, was du alles mit deinem Kind so falsch machst!

Solltet ihr genug Geld haben und die 30 % übernehmen können, dann bittet euren Vater/Schwievater sich was anderes zu suchen, falls sie kein Einsehen haben.

Vor allem aber finde ich wichtig, dass ihr als Paar zusammenhaltet!

Alles Gute,
Nudelmaus

Beitrag von jungeskuecken22 18.12.09 - 22:35 Uhr

hi,

mal die frage wie wird es den erst wen das baby da ist.
wen die schwiegermutter jetzt schon so ein verhalten an den tag legt dann wird sie dir auch sicher vorschreiben wie du das kind füttern,anziehen u.s.w. sollst.

klar seit ihr nicht gerade mit unschuldig an der situation was hatt den bitte der schwiegervater in eurer bude zu suchen #kratz

ich würde mal echt ein machtwort sprechen und das aber ganz schnell ich würde ihnen eine frist setzen bis mitte januar das zimmer zu räumen und euch ein bissel mehr privatleben gönnen.

klingt hart aber wen ihr das ducrh zieht dann könnt ihr auch mal für euch sein.den wenn das baby da ist solltest du die erste zeit echt streß vermeiden den je mehr streß du hast um so schwieriger wird der start zu dritt.

wünsche euch alles gute