Wie kann man nur so unsensibel sein?????sorry lang...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mone2801 18.12.09 - 12:20 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich hatte grad ein krasses gespräch mit meiner mutter:

ich hatte sie angerufen und sie hatte rtl geguckt und da war so ne verwahrloste wohnung die nun leute wieder aufgemöbelt haben und da meinte sie ja aus solchen buden könnte man schon was machen... und ich darauf ja wenn man das nötige kleingeld hat. und dann meinte sie das das doch nicht wahr sein dürfte jeden zweites wort sei bei mir wir hätten kein geld. dann warf sie mir vor ich hätte alles falsch gemacht. ich hätte son leben nicht haben müssen aber das hab ich mir selber vorzuschreiben ich hätte es ja drauf angelegt ich hätte ja nicht schwanger werden müssen und so schnell heiraten. und ich bräuchte mich nicht beschweren, dann bin ich echt ausgerastet und hab ihr gesagt dass ich sehr zufrieden mit dem leben bin dass ICH mir ganz allein aufgebaut habe und brauche keinen luxus und kein haus ich bin zufrieden mit dem was ich habe und sie brauch keine angst haben dass ich sie irgendwann um geld bitte.
ich mein was soll das denn, wie kann sie mir sagen dass ich eigentlich mit meinem leben nicht glücklich sein dürfte wenn ich hochschwanger zu hause sitze??? so nach dem motto ich hätte jetzt eh keine chance ein schönes leben zu führen.

das kann man doch nicht machen..

nun sitz ich hier und heul rotz und wasser...

ich fühl mich echt allein

Beitrag von castorc 18.12.09 - 12:26 Uhr

Sei stolz auf das, was Du alleine und ohne Hilfe geschafft hast. Ich bin es auch, auch wenn ich durch ein Studium mehr hätte erreichen können.
Diesen Weg habe ich gewählt und ich wollte auch Familie nicht verzichten. Das ist MEIN Traum und ich habe lieber etwas weniger Geld, bin aber mit meinem Weg glücklich.

Sei also nicht traurig #liebdrueck

Beitrag von hoffnung2010 18.12.09 - 12:30 Uhr

hi,
genauso seh ich das auch!!!

einige haben, nachdem ich gesagt hab ich sei schwanger, gemeint, ja was wird denn dann mit deiner arbeit (einzelhandel,10-19 uhr, ich hab keine verwandt. hier, die sich dann ums baby kümmern könnten, bzw. mal abholen im kiga) ??? - und dann: mensch, eure tochter is doch schon so groß, jetzt noch mal von vorne anfangen?! - und die krönung war: andere wären froh gewesen, so nen schönen job zu haben.... mmmmh....

ich lass sie reden :-) wenn natürlich ne mutter so kommentare abgibt, umso blöder, aber nich zu ändern!

freu dich auf dein zwergi wie wir auch und gut is :-)

lg

Beitrag von mone2801 18.12.09 - 12:32 Uhr

danke das ist lieb!
ich finds einfach nur schade dass man dann jetzt schon weiß was sie von ihrem enkel hält...

Beitrag von syhana 18.12.09 - 12:32 Uhr

Deine Mutter hat es sicher nicht soooo böse gemeint. Mütter wünschen sich für ihre Töchter doch nur das beste.

Meine hat mit 18 geheiratet um von zu Hause weg zukommen ( ich kann es aberauch gut verstehen) Und das ich gleich mit meinem ex-mann zusammen gezogen bin das hat sie auch nie verstanden... weil ich hätte ja die möglichkeit gehabt erst mal alleine zu Wohnen.

Aber wir gehen nun mal unseren eigenen Weg und der ist nun mal nicht der den die Mütter sich selber gewünscht hätten.

Nehms also nicht so ernst und gehe deinen Weg weiter :-)


lg Syhana