Wahrscheinlich Bauchbruch

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von shiningstar 18.12.09 - 12:24 Uhr

... Wir sind vom Tierarzt wieder zurück -ohne unseren Timmy, den mussten wir da lassen. Er wird gerade operiert, wahrscheinlich wegen einem Bauchbruch.

Hab ja vorhin schon mal geschrieben (http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2403061) und möchte mich für die schnellen Antworten bedanken.

Bin auf der einen Seite froh, dass es kein Tumor ist, in der Beule konnte der TA Flüssigkeit fühlen.
Könnte auch ein Abszess sein, aber ist eher unwahrscheinlich.

Fühl mich ganz mies.
Hab mich auch voll auf ihn drauf gesetzt :(
Der Arme...

Beitrag von marzena1978 18.12.09 - 13:31 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck
Dein Timmy übersteht bestimmt alles ganz gut. Was ist aber ein Bauchbruch? Was hat er denn gemacht oder woher kommt sowas?#kratz
Wünsch dir das er bald gesund und munter zu Hause ist.#klee

Beitrag von shiningstar 18.12.09 - 14:43 Uhr

Der Bauchbruch kommt wahrscheinlich daher, dass ich mich gestern Abend auf ihn drauf gesetzt habe -war natürlich keine Absicht!
Es kann aber auch von einem Sturz kommen, wenn die Katze z.B. über einen Zaun klettert, abrutscht und dabei auf die Kante knallt oder so.
Da Timmy Freigänger ist, kann man es nicht zu 100 % sagen, ob ich Schuld bin oder ob es ein anderer Grund war.

Der TA hat mir den Bauchbruch so erklärt: Der gesamzte Bauchraum wird von der Muskulatur zusammen gehalten. Die ist an einer Stelle nun kaputt und deshalb drückt ein Organ nach draußen (daher die Beule die er am Bauch hatte) und wird nur noch von der Haut zusammen gehalten.

In 90 Minuten fahren wir los, ihn abholen...

Beitrag von booo 18.12.09 - 19:33 Uhr

Da musst du dich aber ordentlich auf ihn drauf geschmissen haben... :-( Und wie gehts ihm jetzt?

Beitrag von shiningstar 18.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo!

Ich bin doch unschuldig ;o)

Es war ein Abszess, fast so groß wie ein Tennisball. Der TA hat Bilder während der OP machen lassen von der TA-Helferin.

Ihm geht es den Umständen entsprechend gut. Halt noch sehr müde und vorsichtig beim Laufen.
Vor fünf Wochen waren wir mit Timmy beim TA, weil er auf irgendwas rauf geknallt war (wahrscheinlich über einen Zaun geklettert und abgerutscht dabei oder so). Da hatte er eine Prellung an der Stelle. Vielleicht hatte er da einen kleinen Splitter drin oder irgendwas anderes, wo sich eine Mini-Wunde entzündet hat.

Er wurde vor der Narkose gewogen und hat dem TA wohl etwas zu fest geschlafen, soll wohl ein Zeichen dafür sein, dass es ihm vorher schon nicht mehr gut ging. Hab aber nichts bemerkt und ich schreibe zur Zeit Diplomarbeit, bin also viel daheim bei den Katzen. Keine Ahnung...

Er muss noch acht Tage Antibiotika nehmen, in vier Tagen zur Kontrolle und in 10 Tagen zum Fäden ziehen.

So, das war jetzt ein langer Text ;o)

Lieben Dank für die Antworten!

Beitrag von kimchayenne 19.12.09 - 09:21 Uhr

Na dann Gute Besserung für den Kleinen,wirst sehen bald ist er wieder fit und turnt rum.
LG Kimchayenne