Sex nach Dammschnitt....

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mini1986 18.12.09 - 12:24 Uhr

Hi Ihr!
Also ich bin zwar nichtmehr im Wochenbett, aber weis sonst nmicht wohin mit dem Problem!

Ich hatte bei Geburt halt nen Damschnitt, ging nicht ohne! Alles bestens verheilt!
Nun hatten wir am Wochenende das erste mal Sex, das heißt wir haben es versucht! Es tat sau weh...#heul
Naja dann hab ich montag bei meinem Fa angerufen, der sagte ich solle kommen... sie untersuchte mich nochmal!

Jetzt ist es so das die alles super genäht haben, aber die oberste Hautschicht zu eng ist, ist viel spannung drauf! Jetzt soll ich die haut dehnen mit Babyöl und finger! sorry...#hicks wenn das nicht hilft müsste es nochmal etwas geschnitten und so weiter gemacht werden....:-(

Gibts hier jemand der auch so probleme hatte/hat? Wurde es von alleine wieder gut oder musstet ihr nochmal geschnitten werden?

hoffe ihr könnt mich beruhigen... hab so angst das die da rumschippeln müssen!
geburt ist 8 wochen her...

lg mini

Beitrag von jaja1980 18.12.09 - 14:59 Uhr

hallo mini,

also mir ging es da wie dir.höllische schmerzen udn wir mussten jedesmal abbrechen.habe dann so ne östrogensalbe von meiner FÄ bekommen.die habe ich dreimal die woche benutzt..

und dann halt immer am ball bleiben.wenn man das so nennen kann.habe meine kleine letztes jahr anfang dezember bekommen und wir haben seit ende oktober diesen jahres schmerzfrei verkehr!

mandy

Beitrag von evpu 18.12.09 - 21:26 Uhr

Hallo!
Ich hatte das auch! Hab wie meine Vorschreiberin eine Östrogensalbe bekommen und täglich kräftig massiert das hat prima geholfen!
Hat damals ca. 8 Wochen gedauert bis es Verheilt war (Naht ist aufgegangen musste dann von selber heilen) die Salbe hab ich dann so vier Wochen einmassiert dann war´s Gut! Gibt auch ein Narbenpflegeöl von der Stadalmann das hilft auch gut!
Nicht Verzweifeln! Alles Gute lg evpu

Beitrag von mposchim 19.12.09 - 10:11 Uhr

Hallo Mini!

Keine Angst - es dauert zwar recht lang, aber das gibt sich meist wieder #liebdrueck. Du kannst mit etwas Öl und regelmäßiger Massage und "Weitung" alles wieder elastischer bekommen. Und es ist tatsächlich wichtig VORSICHTIG am Ball zu bleiben. Ich dachte auch, dass es vielleicht nicht mehr so wird wie früher... es wird wieder, man braucht nur viel Geduld. Bin mal gespannt, wie es nun bei mir nach der zweiten Geburt (dieses Mal hat man nicht geschnitten, bin gerissen...) wird. Da ich aber erst vor 9 Tagen entbunden habe, hält sich mein Interesse noch in Grenzen ;-).

LG, mposchim

Beitrag von sunnygirl1978 20.12.09 - 20:23 Uhr

Hallo,

oh ja da kann ich auch mitreden. Hatte schon jedesmal bei der Untersuchung höllische Schmerzen aber erst bei der Nachuntersuchung nach 12! Wochen bei meiner Ärztin gab sie mir eine Östrogensalbe, mit der ich dann regelmäßig massiert und eingeschmiert habe.

Dann ist es langsam besser geworden. Geschlechtsverkehr hatten wir das erste mal nach 12 Monaten (nach der Geburt) weil ich es vorher vor Schmerzen einfach nicht konnte. Und selbt da hatte ich noch Angst und wir waren ganz vorsichtig.

Aber lass dir echt so ne östrogensalbe aufschreiben.

Beitrag von mini1986 21.12.09 - 08:34 Uhr

Hi!
Danke für eure antworten!#herzlich

Dann bin ich ja nicht alleine und weis jetzt das es auch ohne nochmaliges schneiden geht!
Ich massiere 2xtgl und muss sagen es ist schon besser geworden, es tut bei weitem nicht mehr so weh!

Lg und schöne weihnachten....#niko

Mini