Da hat der FA sich wohl doch vermessen! SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dine5982 18.12.09 - 12:55 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Ich hatte gestern das 3.Screening und sollte bei woche 30+2 sein! Bereits beim zweiten screening lag ich nach der Ultraschalluntersuchung 10Tage hinter der vorher errechneten SSW und habe auch damals dem Arzt mitgeteilt, das seine erste Berechnung nicht stimmen könnte.

Zur Erklärung:
Ich war kurz vor dieser Schwangerschaft bereits schwanger und hatte am 25.05.2009 eine Fehlgeburt in der 6-7.ssw. Anschließend bin ich ohne erneute Periode wieder schwanger geworden. Da der Arzt nun nicht nach meiner letzten monatsblutung rechnen konnte, hat er die ssw anhand der "Fruchthöhlengröße" berechnet und kam dann auf ein E-Datum das heißen würde:
Eisprung am 19.05.2009 (da war ich "noch" schwanger) und Befruchtung am 26.05.2009.
Sicherlich brauch ich niemandem von euch sagen das ich mit allergrößter Sicherheit nicht einen Tag und auch nicht in den tagen nach der Fehlgeburt schon wieder sex hatte. Auch in den Tagen davor nicht, weil sich die Fehlgeburt bereits durch Blutungen und schmerzen angekündigt hatte.

Beim 2.Sceening kristalliserte sich ja nun schon bereits heraus das die Schwangerschaft jünger wäre und beim 3.Screening kam nun halt heraus das ich nach dem aktuellen Entwicklungsstand meines Babys erst in der SSW 28+2.

Siehe da, ich habe doch keine unbefleckte Empfängnis erfahren, sondern mit der neuen SSW ist nun auch wirklich mein Mann der Vater des Kindes ;-)

Nun warten wir halt 1-2Wochen länger auf unsere Maus, aber manchmal sollten die Frauenärzte auch einfach mal zuhören...

LG
Nadine *SSW 28+2*