Betablocker in der Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von l-e-n-e 18.12.09 - 13:03 Uhr

Hallo,
ich bin Anfang 6.Woche schwanger.
Normalerweise nehme ich wegen zu hohem Puls sogenannte Betablocker ein. Die habe ich jetzt einfach abgesetzt, weil ich in der Beilage gelesen habe, dass es dem Kind großen Schaden zufügen kann. Jetzt hab ich immer einen Puls um ca 100. Meint ihr, dass das dem Kind auch schaden kann. Ich bin mir total unsicher, mein Arzt ist natürlich nicht da.

Beitrag von landaba 18.12.09 - 13:08 Uhr

Mein Puls ist auch hoch wichtiger ist ob der Blutruck nicht zu hoch ist?

Mittel der ersten wahl in der SS ist Methyldopa...

Beitrag von l-e-n-e 18.12.09 - 13:16 Uhr

Danke für deine Antwort, mein Blutdruck ist eigenltich nie höher als 140/80mmHg.

Beitrag von schrumoepel1357 18.12.09 - 14:00 Uhr

Hallo,

blooooooooooooss nicht einfach absetzen. Ich nehme seit Jahren Betablocker und habe das ok vom FA, Hausarzt und Kinderarzt (ich stille immer) und es ist überhaupt nicht schädlich. Viel schlimmer ist es, wenn du einfach die Medis absetzt und dein Puls hochschnellt.

Also bitte unbedingt weiternehmen und in den Beipackzetteln steht sowas immer drin, aber ich habe mich mehrfach abgesichert und alle meine Kinder sind kerngesund.

schrumpel die jeden Tag Bisoprolol 2,5 mg gegen einen Ruhepuls von über 200 nimmt, deren Blutdruck immer niedrig ist und ab und an Herzrythmusstörungen hat, aber seit den Betas nicht mehr ;-)