Kaffee uind schwarzer Tee in SS. Wie macht ihr es?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jula77 18.12.09 - 13:07 Uhr

Also mir passiert es desöfteren, dass ich ganz erstaunt (meist von gerade Schwangeren bzw. junge Mütter) gefragt werde: "Wie, du trinkst Kaffee in der SS?" Dazu ein erstaunter und abwertender Blick. Beim Stillen damals ging es mir ähnlich.

Also ich trinke gern Kaffee..ein bis zwei Tassen am Tag mit extrem viel Milch. Ich kenne es so, dass bis drei Tassen am Tag OK seien. Mein Sohnemann ist auch ein sehr ausgeglichenes Kind.

Ich meine, wenn man keinen trinken mag ist das ja ok, aber immer dieses schlechte Gewissen machen? #kratz

Ähnliches gilt eben auch für Schwarztee.

Was macht ihr für Erfahrungen? Würde mich echt mal interessieren?

Unten noch ein kurzer Beitrag einer Studie, wer es lesen mag:

LG Jule


Genussmittel: Kaffee und Tee in Maßen

Eine Studie des Universitätskrankenhauses Aarhus in Dänemark (Quelle: British Medical Journal 2003, Band 326) hat untersucht, ob Kaffeekonsum während der Schwangerschaft das Risiko einer Totgeburt oder der Sterblichkeit eines Säuglings im ersten Lebensjahr erhöht. Diesen Verdacht hatten Wissenschaftler durch Untersuchungen an Affen gewonnen. Sie analysierten die Daten von über 18.000 Schwangerschaften in Bezug auf den Kaffeekonsum: Es zeigte sich, dass jene Frauen, die mindestens acht Tassen Kaffe pro Tag tranken, ein dreifach erhöhtes Risiko für eine Totgeburt hatten gegenüber jenen Frauen, die koffeinabstinent blieben. Erstaunlicherweise war bei jenen Frauen, die ein bis drei Tassen Kaffee pro Tag tranken, eine leichte, allerdings nicht signifikante Risikoabsenkung gegenüber den völlig kaffeeabstinenten Schwangeren zu beobachten. Vier bis sieben Tassen erhöhten das Risiko leicht.

Die Studienleiter schließen daraus, dass der "Schwellenwert" für die schädliche Wirkung des Kaffees bei etwa vier bis sieben Tassen Kaffee pro Tag liegen dürfte. Zwischen dem Kaffeekonsum und der Säuglingssterblichkeit im ersten Lebensjahr zeigte sich keinerlei Zusammenhang. Ähnliches gilt für schwarzen Tee. Kräutertees jedoch sind erlaubt und sogar erwünscht.

Beitrag von carolinkuhs 18.12.09 - 13:09 Uhr

Mach weiter so und lass dich nicht beeinflussen. Zu viel ist schon nicht so toll, Koffein und Teein haban ja auch eine Wirkung. Aber sonst...

Beitrag von schoko-frau 18.12.09 - 13:12 Uhr

Hi,

also ich trinke weiterhin Kaffee #tasse. Aber nicht wie sonst 2-3 Tassen am Tag, sondern nur noch 1 höchstens 2. Und da 50:50 Milch u. Kaffee. Ich denke, das passt so.

LG schoko-frau

Beitrag von ghost_mouse 18.12.09 - 13:14 Uhr

Hallo,

ich brauch morgens#gaehn auch immer meine Tasse Kaffee#tasse, davon kann mich auch keiner abbringen.

Für Nachmittags habe ich mir jetzt koffeinfreien Kaffee gekauft, davon trink ich dann auch nochmal ein Tässchen :-)

Solange Du ihn nicht literweise trinkst, denke ich, es ist ok.

LG
Katja
10.SSW

Beitrag von joyberlin 18.12.09 - 13:15 Uhr

Das liegt vielleicht daran - dass z.B. meine Frauenärztin mir Nahe gelegt hat nur 1 Tasse koffeinhaltigen Kaffee oder Tee zu trinken. Koffein soll die Gefäße verengen - deshalb soll man nicht soviel konsumieren.

Falls du doch umsteigen willst - ich z.B. trinke entcoffeinierten Kaffee. Bringt mir genausoviel und nen gutes Gewissen dazu ;) Das schlechte Gewissen darf dann rauskommen - wenn ich total Hieper auf Cola bekomme.. die geníeß ich dann aber auch doppelt so doll ;)

Beitrag von wunki 18.12.09 - 13:20 Uhr

@joyberlin
Kurze Frage: Wo ist denn dann die Logik wenn du auf Kaffee verzichtest, aber Cola trinkst? #kratz (Nicht bös gemeint, normale Frage)

Beitrag von joyberlin 18.12.09 - 13:24 Uhr

ganz einfach. wenn ich schon koffeinhaltigen kaffee getrunken habe - hab ich meine tasse koffein schon weg..

trinke ich koffeinfreien kaffee - könnte ich noch nen schwarzen tee oder ab und an (alle 2 wochen hieperts nur) ne cola.

war keine blöde frage :)

Beitrag von wunki 18.12.09 - 13:17 Uhr

Ich habe vor der SS auch gerne Kaffee getrunken. Aber von Anfang an war für mich klar: Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol sind tabu. Mag für den Einen etwas übertrieben klingen, aber das ist meine Einstellung zur SS. Auch wenn wahrscheinlich alles in Maßen ok ist. Habe mir - weil ich so Lust auf Kaffee hatte - nun kofeeinfreien Kaffee gekauft. Und der schmeckt auch. Es gibt für Alles Alternativen.

Aber ich würde Niemanden "verurteilen" wegen Kaffee - höchstens wegen Alkohol oder Rauchen. Das ist ein absolutes No-Go. Aber darum geht es hier ja nicht. ;-)

Beitrag von pepperlotta 18.12.09 - 13:18 Uhr

Also ich hab die ss genutz um aufzuhören Kaffe zu trinken. Das wollte ich schon lange und jetzt hatte ich die nötige Motivation. Schwarztee kommt mir eh selten unter also ich muss sagen ich verzichte auf beides.

Beitrag von siebzehn 18.12.09 - 13:25 Uhr

Eigentlich bin ich keine Kaffeetrinkerin, aber ein-, zweimal die Woche einen Latte Macchiato oder alle paar Tage mal eine Tasse schwarzen Tee - da mache ich mir wirklich keinen Kopf drum sondern genieße einfach.

In meiner ersten Schwangerschaft hat mich die Ärztin während der Nackenfaltenmessung sogar extra losgeschickt, mal einen Kaffee oder eine Cola zu trinken, damit der Zwerg ein bisschen munter wird und sich in eine günstigere Lage dreht (sie konnte vorher die Nackenfalte nicht messen).

Beitrag von kittyvi 18.12.09 - 13:33 Uhr

Ich habe darüber mit meinem FA gesprochen und ich habe mehrere Bücher. Laut Fa und Büchern sind 1-2 Tassen Kaffee am Tag völlig okay.
:-)

Beitrag von jula77 18.12.09 - 13:41 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.

Also, wenn ich je Lust auf mehr hab, gibts den entcoffeinierten Kaffee, wie bei der ersten SS (damals noch im Büro, deswegen der Mehrbedarf ;-))

Und die blöden Fragen werden dann einfach nur mit einem knappen JA beantwortet, ohne Rechtfertigungsversuche.

Euch alles Gute,
Jule

Beitrag von annalisa4 30.12.15 - 11:17 Uhr

Hallöchen,

schwarz Tee in der Schwangerschaft ist nicht so gut :(
Aber natürlich nur wenn du es übertreibst! Ich trinke sehr gerne schwarz Tee :) Vor allem den Ostfriesen Tee, einfach nur lecker .
http://www.tee-magazin.de/ostfriesen-sonntagstee/
Probiers aus mit Vanille :)

Beitrag von februarkind2016 30.12.15 - 11:22 Uhr

Hallo, ich habe in allen Schwangerschaften 1-2 Becher Kaffee pro Tag getrunken, auch in der Stillzeit. LG