Mädels, wie ist es nun mit dem Solizuschlag?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilalil 18.12.09 - 13:28 Uhr

Soll ich Widerspruch einlegen? Wenn ja, für welche Jahre. Blick es gar nicht mehr.

Danke für eure Hilfe!!!

Beitrag von frozaen85 18.12.09 - 14:01 Uhr

???

Beitrag von lissi83 18.12.09 - 14:25 Uhr

#kratz

Ich glaube wenn du Antworten haben möchtest, solltest du etwas mehr ins Detaille gehen!

Oder du hast Glück und es kommt hier jemand vorbei der weiß worum es geht;-)
lg

Beitrag von lilalil 18.12.09 - 14:59 Uhr

Mit Solizuschlag meine ich Solidaritätszuschlag! Ist doch die Abkürzung dafür?! Es geht doch dadrum, dass dieser evtl. Verfassungswidrig ist. Dies wird jedoch noch geprüft. Man soll aber auf jeden Fall Einspruch einreichen, falls dieser wirklich verfassungswidrig ist, weil es dann gegebenenfalls eine Rückerstattung gibt (glaub das zwar nicht wirklich, aber man kann ja nie wissen). Die einen Sagen ab 2005 die anderen für 2008 2009. Aber für 2009 konnte ich doch noch gar keine Lohnsteuererklärung machen.

Meine Frage ist nun ob und für welche Jahre man Einspruch einlegen soll.

Hoffe, hab mich jetzt etwas verständlicher ausgedrückt und ihr wisst jetzt,was ich meine. Ist irgendwie auch etwas kompliziert zu beschreiben.


Dankeschööööööön

Beitrag von dentatus77 18.12.09 - 15:20 Uhr

Hallo!
Meinst du, dass du da im Baby-Forum richtig bist?
Vielleicht fragst du mal bei Finanzen & Beruf, da passt doch deine Frage besser hin.
Helfen kann ich dir leider auch nicht, ich denke, dass mein Steuerberater das richtige tut.
Liebe Grüße!