Welches Sparbuch für Baby?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von yogurette85 18.12.09 - 13:58 Uhr

Wo legt ihr das gesparte Geld für eure Babies an?
Mit welcher Bank habt ihr gute Erfahrungen gemacht und wo lohnt es sich das Geld anzulegen?

Beitrag von nele27 18.12.09 - 14:06 Uhr

Hi,

unser Sohn (2) spart in Aktienfonds über die Sparkasse #huepf

Wir sind zwar bei der Commerzbank, aber die Patentante wollte unbedingt zur Sparkasse.

LG, Nele

Beitrag von bine87 18.12.09 - 14:07 Uhr

Diba#pro

Beitrag von kruemelchen1806 18.12.09 - 14:45 Uhr

Wir haben auch alles über die Sparkasse gemacht. Da sind wir eh Kunde und ich mag nicht so gerne Internetbanken.
Wir haben das Geld aufgeteilt. Ein Vorsorgesparen, also ein Sparbuch auf das monatlich gepart wird. Da gibt es immer einen Bonus.
Einen Bausparvertrag und einen Fondsparplan.
Auf den BSV und den Fondssparplan können wir auch zwischendurch immer einzahlen.

Lg
Tanja

Beitrag von whitewitch 18.12.09 - 15:43 Uhr

Dresdner Bank, da bekommt der Kleine 3% bis zum dritten oder vierten Lbj. das bietet so weit ich weiß keine andere Bank. Sehr komfortabel ist das ganze auch noch mit Karte und Co.

Beitrag von african_woman 18.12.09 - 17:24 Uhr

Gar nicht, warum sollte ich?

Was braucht ein Kleinkind denn schon und mein Sohn kriegt bestimmt keine Kontokarte, wo er sich am Automaten Geld ziehen kann.

Er kriegt eine vernünftige Ausbildung bezahlt, Führerschein und was man sonst noch so für den Start ins Leben braucht und dann soll er bitte schön auch auf eigenen Füßen stehen.

Beitrag von whitewitch 18.12.09 - 18:17 Uhr

Schon mal drüber nachgedacht, dass es vielen Menschen schwer fällt auf einmal eine große Summe (für einen Führerschein) aufzubringen??? Also ich verdiene in meinem Beruf nicht schlecht, aber mir fällt es leichter kleinere Summen zu sparen als auf einmal am 18 Geburtstag eine riesen Summe zur Verfügung zu stellen. Ich spare deshalb jeden Monat für beide Kinder einen Minibetrag und auch das Geld der Omas und Opas kommt da drauf, dann hat er und sie mit 18 ein kleines Starkapital um zum Beispiel den Führerschein zu machen oder die Ausbildung zu finanzieren. DIe Karte bekommen meine Kinder auch erst mit 18, bis dahin steht zwar ihr Name auf den Briefen, aber ich als Mutter bin alleine Verfügungsberechtigt!!!!

Beitrag von kruemelchen1806 18.12.09 - 21:24 Uhr

Ganz einfach, wir sparen das Geld genau für solche Dinge wie Führerschein , Ausbildung etc.
Und hier ging es ja auch ums sparen und nicht um ein Konto bei dem sich das Kind Geld ziehen kann.

Beitrag von weltgeschichte 20.12.09 - 01:46 Uhr

Dresdner Bank - das Hipp Konto: gibt 3% und 20€ schenken sie Dir bei der Eröffnung.