Schlägt sich dauernd den Topf - Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lumasan 18.12.09 - 15:19 Uhr

Hallo liebe Mamis!

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen:

Unser Kleiner (18 Monate) schlägt sich bei Unzufriedenheit dauernd den Kopf.

Sobald wir ihm was verbieten oder ihn auf Gefahren hinweisen, fängt er an den Kopf gegen irgend etwas zu hauen. Mittlerweile ist es schon soooo schlimm, dass er letztens ein richtiges Horn & einen fiesen blauen Fleck hatte.

Oft macht er das so schnell, dass wir es nicht schaffen dazwischen zu gehen.

Wer kennt diese Phase oder kann mir sagen, was wir dagegen tun können?

Ich bin sehr verzweifelt und für jede Hilfe dankbar.

LG,
Lumasan

Beitrag von lumasan 18.12.09 - 15:22 Uhr

UUPS !!! In der Überschrift sollte es natürlich Kopf nicht Topf heissen :-)

Beitrag von nisivogel2604 18.12.09 - 15:44 Uhr

Machen lassen und ignorieren.

Hat unsere Große auch gemacht udn der Spuk war dann irgendwann von einem Tag auf den anderen vorbei.

LG

Beitrag von knutschy 18.12.09 - 15:58 Uhr

Hallo,

ich kann nur zustimmen. Einfach ignorieren und am besten sogar raus gehen.

Liebe Grüße

Beitrag von lumasan 18.12.09 - 16:14 Uhr

Ich habe jedoch Angst, dass er irgendwann mal eine Gehirnerschütterung davon trägt, da er sich beim Schlagen nicht zurück nimmt, sondern einfach drauf los schlägt.

Beitrag von knutschy 18.12.09 - 18:23 Uhr

Er merkt das er dadurch aufmerksamkeit bekommt. Und wenn Du ihm diese nicht gibst in der Situation wird er es auch schnell wieder sein lassen.

Und meist sieht es für uns schlimmer aus, die klein sind relativ robust

#liebdrueck wünsch Dir das es schnell wieder aufhört.

Liebe Grüße

Beitrag von cludevb 18.12.09 - 19:56 Uhr

Machen lassen! so schwer wies auch fällt, nicht beachten, weggucken, rausgehen...

Das macht er nur weil er merkt, dass ihr darauf regiert :-p
Ein paar Tage und komplettes Ignorieren - bis auf kurzes Trösten hinterher nach dem motto "pech gehabt, dann lass es halt" - und das Theater ist vorbei... tut weh und hat keinen Erfolg...
hatte Lukas auch mit ca 1,5 Jahren angefangen, erst hab ich reagiert, dann sein gelassen und dann wars vorbei :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)