Elterngeld und Kleingewerbe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von summer2010 18.12.09 - 15:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

befinde mich in der EZ unseres ersten Kindes und bin mit dem zweiten schwanger.

Nachdem das Elterngeld für Nr. 1 ausgezahlt war, habe ich ein Kleingewerbe angemeldet und arbeite vielleicht 10 Stunden im Monat, komme monatlich vielleicht auf 50 Euro Gewinn. Mehr ist auch an sich nicht beabsichtigt, ich mache die Sache mehr zum Spaß und hab das Gewerbe nur angemeldet, damit auch alles seinen rechtlichen Gang geht.

Nun meine Frage: Habe ich als "Selbständige" dann beim zweiten überhaupt Anspruch auf den Sockelbetrag von 300 Euro oder kriege ich gar kein Elterngeld? Möchte das Gewerbe eigentlich nicht abmelden.

Weiß jemand Bescheid? Meine I-netrecherche war nicht so ergiebig...

DANKE!!!
LG
Summer

Beitrag von robbyfrau 18.12.09 - 16:20 Uhr

Den Sockelbetrag bekommen alle!

Sogar die, die wieder Vollzeit arbeiten, soweit ich weiß.
Habe auch so ein Gewerbe und hatte es schon während des ersten Elterngeldes und habe immer mindestens 300,-EUR bekommen.

Beitrag von anyca 18.12.09 - 16:21 Uhr

Nein, wer Vollzeit arbeitet, bekommt kein Elterngeld. Dafür darf man höchstens 30 Wochenstunden arbeiten.