Guter Hoffnung sein...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eifelkind 18.12.09 - 16:33 Uhr

geht das überhaupt noch?

Hallo zusammen!

Ich hab mich das schon öfter gefragt, wenn ich hier so im Forum gelesen habe. Es scheint, als seien die meisten Frauen während der Schwangerschaft von Ängsten verfolgt und geplagt.

Man fragt sich ständig, was darf man, was darf man nicht? Darf ich diesen Käse essen, dieses mit jenem kombinieren, darf ich baden gehen, oder mal aufs Konzert? Wie wird die nächste Untersuchung ausgehen, ist mein Kind gesund? Dabei stellen sie ständig sich und auch ihre Ärzte in Frage. Bei jedem Pieksen wird das Internet nach möglichen Gründen durchwühlt... und das einzige was dabei heraus kommt, ist nur noch mehr Angst und Unsicherheit.

Gibt es überhaupt noch Frauen, die ihre Schwangerschaft so richtig geniessen können? Die einfach nur froh und dankbar sind, dass sie das unbeschreibliche Glück haben überhaupt schwanger zu werden?

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich kann gut nachvollziehen, dass man Angst vor einer Fehlgeburt hat (die habe ich auch)... natürlich umso mehr, wenn man in dieser Hinsicht vorbelastet ist. Ich meine auch damit nicht die wirklich begründete Ängst sondern eher die Frauen, bei denen grundsätzlich eigentlich alles glatt läuft.

Geniesst die Schwangerschaft als etwas Wunderbares. Jeder Tag, den ihr ängstlich verbringt ist verloren. Habt ein bisschen Vertrauen in Euch, Euren Körper und Eure Kleinen. Geniesst Euren dicken Bauch... keine Sorge - er ist schneller weg, als Euch lieb ist.

Ich wünsche Euch alles Gute!
Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von tinabasti 18.12.09 - 16:42 Uhr

Hallo Astrid,
Ja ich bin eine Frau die ihre Schwangerschaft genießt:) Allerdings erst seit die Übelkeit weg ist.. aber ich mach mir da nicht soviele gedanken was ich essen darf und was nicht... früher was das auch nicht so und es kamen auch Babys zur Welt:)
man darf sich meiner meinung nach, nicht verrückt machen udn sollte die 40 Wochen genießen...

lg und schöne Weihnachten

Tina

Beitrag von zausel679 18.12.09 - 16:43 Uhr

Hola,

ich denke, dass es noch genug Frauen gibt, die sich nicht so sehr verunsichern lassen und ihre Schwangerschaft genießen.

Aber ich kann es durchaus verstehen, dass man das ganze Internet durchforstet wenn mal "etwas außer der Norm" ist etc pp.

LG
Katja

Beitrag von nana13 18.12.09 - 16:46 Uhr

Hallo,

ja ich kan diese ss geniessen.
klar habe ich auch meine ängst, geht alles gut, ist das baby gesund, schaffe ich es mit 2 kleinen kinder?
werde ich im geburtshaus mein kleines bekommen, oder muss ich wider ins krankenhaus?

aber ich vertraue dem baby und auch meinem körper.
und geniesse die ss mal mehr oder weniger, wen ich ein nicht so guten tag habe.

denke auch manchmal das viele frauen zuviel lesen im internet, nach meiner meinung auch zuviel beim arzt sind. damit meine ich nur die routine untersuchungen.

ich gehe alle 6 wochen zur hebame, lasse nur die 3 ul mache die bezahlt sind und die sind so alle 12 wochen.
und ich finde das reicht voll kommen.
bis ich mein kleines gespührt habe, vertraute ich einfach meinem körper und meinem krümel.
und jetzt weis das es ihm gut geht, da ich es nun regelmässig spühre.
und wen es mal weniger sind als üblich sorge ich mich nicht gleich.
schliesslich bin ich ja auch nicht jeden tag gleich viel in bewegung


lg nana

Beitrag von brautjungfer 18.12.09 - 20:10 Uhr

Hallo,

natürlcih habe ich auch Ängste, aber ich seh das ähnlich wie du.
eine Schwangerschaft wird immer mehr zu einem medizinischen Ereignis obwohl es das keins ist. aus einer normalen Sache wird sozusagen eine Krankheit gemacht.
ich gehe auch nur zu den Ultraschalluntersuchungen zum Arzt und ansonsten zur Hebamme. Für mich persönlich gehört die Schwangerschaft, sowie die Entbindung und die Zeit danach in die Hände einer Hebamme.

ich glaube auch, das manche sich zuviel informieren. außerdem ist nicht alles richtig was man im Internet liest. das schürt auch nochmal falsche Angst.

lg