Bachblüten - Träumerle - Kennt sich wer aus ? auch hebigabi

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mummy26 18.12.09 - 17:01 Uhr

Hallo

Ich habe in der Apotheke Bachblüten Träumerle bekommen . Wollte sie vorsichtshalber für die Feiertage einstecken da diese sehr sehr stressig bei uns werden und ich befürchte das unser jüngster nicht sehr gut schlafen wird in dieser Zeit .
Die Viburcol-Zäpfchen schlagen bei ihm nicht so gut an , deswegen wollte ich die mal ausprobieren .

Inhaltsstoffe : Zitterpappel , Rotbuche , gefleckte Gauklerblume , Gelbes Sonnenröschen , Doldiger Milchstern , Weisse Kastanie

Es steht aber nicht dabei wie oft und wieviel ich geben darf/kann/soll .

Kennt sich da jemand mit aus ?

Danke

Lg

Beitrag von jeanie25 18.12.09 - 17:39 Uhr

-Suchfunktion-

War schon gaaaanz ganz oft heiß diskutiertes Thema!

LG

Beitrag von lilliana 18.12.09 - 19:08 Uhr

du willst deinem 3 monate alten baby schlafmittel geben, weil ihr die feiertage nicht kindgerecht gestalten könnt? sachen gibts....

Beitrag von tykat 18.12.09 - 19:38 Uhr

Manchmal kann ich mich auch nur wundern...#gruebel

Ich verstehe wirklich nicht, was das für ein Trend ist, seinem Baby schon so früh was zum Schlafen zu geben?!Und da ist es mir auch egal, ob es Homöopathie oder pflanzlich ist.Meine Güte, so kleine Wesen müssen doch erstmal ihren Rythmus finden!#augen

LG

Beitrag von mummy26 18.12.09 - 19:53 Uhr

Es geht auch nicht darum das er seinen Rhytmus finden soll ... den hat er bereits von Anfang an ...

Er ist im Normalfall ein wirklich sehr pflegeleichtes Kind und schläft sehr gut ...

er geht abends um 19 uhr mit den anderen beiden zusammen ins bett und schläft durch bis 6 Uhr morgens , dann bekommt er ein Fläschen und schläft nochmal bis um 10 , 11 Uhr und dann schläft er nochmal am nachmittag seine 3 - 4 Stunden ... und das alles ohne geschrei

es ging mir nur darum ihm die unruhe vielleicht irgendwie erträglicher zu machen ...

Beitrag von lissi83 18.12.09 - 19:39 Uhr

Einem Säugling etwas zur Beruhigung geben, weil die Feiertage zu stressig sind, würde mir nicht im Traum einfallen! Ich würde eher dazu raten, bei zuviel Stress nicht so lange zu Feiern, sondern lieber zu hause verbringen!

Gibst du denn die Zäpfchen öfter wg. Unruhe? Ich verstehe nicht so ganz!

lg

Beitrag von mummy26 18.12.09 - 19:48 Uhr

Es ist wirklich nervig das man hier nur sehr wenige sachliche antworten bekommt ... jeder hat ein recht auf seine meinung aber man kann sich auch sachlicher ausdrücken .


Unsere Familie wohnt sehr weit entfernt von uns und zudem sind meine Eltern geschieden wodurch da schon doppelter Besuch angesagt ist ... ihr könnt euch denken das wirklich jeder zu tiefst beleidigt wäre wenn wir uns nichtmal an den Feiertagen sehen lassen wo wir uns sonst schon so gut wie nie sehen ...

Ich wollte nur wissen ob jemand Erfahrungen damit hat oder sich auskennt , das ist kein Grund gleich so angreifend zu werden ...

Trotzdem danke ...

Beitrag von tykat 18.12.09 - 20:37 Uhr

Naja,aber wie jemand schon geschrieben hat, wäre da doch eigentlich die richtige Maßnahme, Stress zu vermeiden, wenn das Baby es nicht verträgt.
Das müssen die Verwandte dann einfach verstehen.
Wenn Du merkst, dass es Deinem Kind nicht gut tut, dann minimiere den Streß doch lieber, anstelle ihm etwas zu geben, damit er den Streß besser aushält.
Ich persönlich finde einfach, dass es nicht der richtige Weg ist.Denn mit Medis einen Zustand hervorrufen zu wollen, der für Kinder in dem Alter einfach nicht natürlich ist, finde ich befremdlich.Denn es ist ja nunmal normal, dass so ein kleines Kind noch nicht so belastbar ist.

LG

Beitrag von jeanie25 18.12.09 - 23:25 Uhr

Ganz ehrlich und es ist wirklich nicht böse gemeint.

Ich bin auch dafür das jeder das tun sollte was er für sein Kind als das Beste empfindet.
Aber das ist wirklich ein komischer Trend, selbst wenn es rein pflanzlich ist. In so einen kleinen Körper gehören keine Beruhigungsmittel.

Klar wird die Familie beleidigt sein (kenne sowas) aber es geht um ein kleines Kind und wenn ihm der Stress zuviel wird muss man eben kürzer treten. Sieht dann doch nächstes Jahr schon wieder anderst aus.

Und wie ich gelesen hab hast du doch einen ganz friedlichen kleinen Kerl, würd ihm sowas nicht geben.

Achja zu dem "kleines Träumerle" mich würde es sehr skeptisch machen das so ein Mittel verkauft wird und keinerlei angaben zum Gebrauch dabei stehen.

LG und ein hoffentlich angenehmes Weihnachtsfest für euch

Beitrag von zaubermama 19.12.09 - 11:13 Uhr

warum müsst ihr mit eurem kleinen kind da in der gegend rumfahren? die anderen würden sich sicherlich leichter tun euch zu besuchen! wäre doch ne sache oder? so könnte das kleine in seinem bett zu seinen gewohnten zeiten schlafen und alles wäre nur halb so stressig.

bin nämlich schon der meinung das erwachsene ,auch welche die nicht direkt zur familie gehören mal rücksicht auf säuglinge nehmen können und ihren popo in gang bringen sollten.

so habens wir immer gemacht.

lg bine