Problem beim Wechsel zwischen Schlafphasen?!?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von alpenursel 18.12.09 - 18:24 Uhr

Habe mal eine dringende Frage und hoffe auf reichlich Tips.
Also, meine Leonie ist jetzt 10 Monate und war noch nie eine gute Schläferin. Abends klappt es ´gut, um 19 Uhr ins Bett eine Flasche gegen 3, aufstehen zwischen 6 und 7 Uhr -damit kann ich leben. Was mich halb verrückt macht sind die Tagesschläfchen. Ja wirklich Schläfchen, denn Mäuschen schafft es nie länger als eine halbe Stunde gegen 10 und noch eine halbe Stunde gegen 14 Uhr (und das seit 4 Monaten!!!). Wär für mich auch nooch kein Problem, aber meine Süße hat (vor allem am Nachmittag) überhaupt nicht ausgeschlafen . Sie wacht auf (und man könnte echt meinen sie hat einen Wecker unter der Matratze -es ist GENAU eine halbe Stunde!!!) und weint und weint und weint. Sie ist kaum zu beruhigen, aber egal was wir machen, sie findet nicht zurück in den Schlaf.
Jetzt hat mir eine Bekannte erzählt, sie hätte wohl ein Problem in die nächste Schlafphase zu wechseln. Was man da tun könnte wisse sie aber auch nicht. Toll.
Vielleicht gibt es hier jemand, der das selbe durchgemacht hat und weiß, was man tun könnte. Ach ja, im Kinderwagen würde sie ewig schlummern, ich hab aber nicht immer Zeit 2 Stunden am Nachmittag spazieren zu gehen.
Bitte um Hilfe! #schwitz
Martina und Leonie

Beitrag von londonaftermidnight 18.12.09 - 20:31 Uhr

hallo,helfen kann ich leider nicht,aber das war damals bei meinem großen genauso tagsüber,man konnte auch den wecker stellen,nach 30 min.war er wach.meine hebamme sagte auch das das mit den schlafphasen zu tun hat,ich hab auch alles versucht,aber nichts klappte.mit 12 mon.wurde es besser,dann schlief er mal 45 min.,mal 1 std.ab da wurde der tagesschlaf besser.also durchhalten.lg michaela

Beitrag von schmupi 18.12.09 - 21:59 Uhr

Hi!

Mika (fast 15 Mon.)hat das gleiche Problem, nur, dass er nachts auch seeehr häufig aufwacht. Tagsüber macht er mittlerweile nur noch 1 Schläfchen. Auch da ist er meist nach 30 Min. wach. Dann, lauer ich aber dann im Nebenzimmer, wenn er wach wird, stille und kuschel ich ihn kurz und er schläft wieder 30 Min. An guten Tagen kommen wir dann auf 1,5 Std. oder ich schlaf halt bei ihm, aber auch da das gleiche Problem nach 30 Min.

Hier hab ich damals die Expertin um rat gefragt, da ging es aber eher um den Nachtschlaf.
http://www.urbia.de/topics/article/?id=10100&o=erz_windel
Vielleicht interessiert es Dich ja trotzdem.

Ich hoffe, dass es sich irgendwann von alleine ändert. Gerade war er krank, dazu noch 1 Backenzahn, aber es wird schon wieder besser ..... es ist ja auch immer etwas anderes.

Liebe Grüße
schmupi