Geschwisterwagen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausimami81 18.12.09 - 18:34 Uhr

Hallo,

habe heut erfahren das ich schwanger bin, worüber ich mich sehr freue.
Nun mache ich mir aber auch Gedanken, wie man das mit dem Kinderwagen regeln soll. Ich habe bereits ein Töchterchen (21 Monate). Bis das Geschwisterchen da ist, wird sie bestimmt noch nicht jede Strecke laufen können. Allerdings vermute ich, dass wir so einen Geschwisterwagen auch nicht lange brauchen werden, oder doch? habt ihr nen Tipp?#kratz

Beitrag von wunschmama83 18.12.09 - 18:48 Uhr

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zur SS!
Ich denke nicht dass Du noch einen Geschwisterwagen brauchst!
Meine beiden werden 21 Monate auseinander sein und das würde nicht ohne gehen, mein Sohn ist jetzt 18 Monate und läuft noch nicht frei...(der Schisser :-p)

Kauf Dir lieber eine gute Babytrage oder ein Tragetuch fürs Baby wenn Euer erstes Kind wirklich noch lauffaul ist.



lg!

Beitrag von mausimami81 18.12.09 - 19:05 Uhr

danke für den Tipp......
ich hab ja noch etwas zeit, mal sehen wie es bis dahin mit dem laufen aussieht

Beitrag von miau2 18.12.09 - 18:59 Uhr

Hi,
unsere zwei sind gut 2,5 Jahre auseinander (genau: 2 Jahre, 7 Monate), und eine Geschwisterwagen - oder Kiddyboard - wäre rausgeschmissenes Geld gewesen.

Ich war schon immer der Meinung, dass Kleinkinder mit gesunden Beinen eher weniger als oft gefahren werden sollten, und Max hat sich schon in der Schwangerschaft daran gewöhnt zunehmend nur noch zu laufen. Karreschieben war mir zu anstrengend, ich sollte mich auch schonen - und hier gibts unschöne Steigungen.

Natürlich wurde das Tempo etwas langsamer...als er dann nach und nach aufs Laufrad umgestiegen ist wurde es auch wieder schneller.

Mitte Schwangerschaft fing der Buggy an, im Keller einzustrauben. Als der Kleine auf die Welt kam, war er anfangs im Tuch, Max an der Hand - es ging absolut problemlos.

Als Tipp wäre also von mir, dein Kind frühzeitig ans Laufen zu gewöhnen und alles andere gar nicht erst anzuschaffen. Wir haben nie was vermisst. Die extrem wenigen Gelegenheiten, wo wir weite Strecken zügig zurücklegen mussten hatte ich den Kleinen vor dem Bauch oder auf dem Rücken und den Großen im Buggy - aber die Termine kann man bis heute an einer Hand abzählen, da hätte es auch eine andere Lösung gegeben.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mausimami81 18.12.09 - 19:08 Uhr

ich denke auch das das rausgeschmissenes Geld sein wird. naja, ich würde das Kleine gerne im tuch oä tragen, aber ich fürchte das das im hochsommer nicht so toll wäre, oder?

Beitrag von wunschmama83 18.12.09 - 19:14 Uhr

ich misch mich mal ein #schein

Es gibt leichte Tücher - die sind dünner als die "normalen"
http://www.zwerge.de/shop/product_info.php/products_id/10976&refID=101


Ansonsten Bondolino oä.


lg

Beitrag von miau2 19.12.09 - 11:59 Uhr

Hi,
ich hatte Max - Mai 2006, wer sich an die Fußball-WM in Deutschland und das Wetter dabei erinnert... - auch viel im Tuch.

Oft nur mit Body, und als Sonnenschutz ein Tuch davorgehängt.

Ging auch...meistens haben wir ja nicht dauerhaft 30 Grad plus.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von marialara 18.12.09 - 20:46 Uhr

Hey,

genau vor dieser Frage habe ich auch gestanden.

Mal ganz abgesehen davon das nur sehr wenige Geschwisterwagen in mein Auto gepasst haben.

Meine Jungs sind genau 18 Monate auseinander und wir haben uns für ein Buggyboard entschieden.

Bei uns war es die richtige Entscheidung da mein großer
lieber läuft.

Für den Notfall habe ich dann noch einen Manduca und den Buggy vom Großen für den Fall das er doch mal geschoben werden möchte.

VG

Maria

Beitrag von chaosotto0807 18.12.09 - 21:21 Uhr

hallo,

meine beiden zwerge sind genau 2 jahre und 5 wochen auseinander...wir hatten unseren geschwisterwagen sehr günstig bei ebay gekauft und haben ihn fast 1 jahr genutzt.....

da deine beiden aber wesentlich weiter auseinander sein werden, ists die frage obs sich lohnt...oder obs nicht sinnvoller ist eine trage oder ähliches fürs baby zu besorgen...und deine tochter im buggy zu fahren, wenn sie nicht mehr laufen kann....

LG mareike

Beitrag von gnoemchen 18.12.09 - 21:42 Uhr

Hi meine beiden sind zwei Jahre und acht Tage auseinander. beide im Juli geboren. Paula wird seid der Geburt im Tragetuch getragen, Lina läuft bei kurzen Strecken selber oder ich nehme den Buggy für sie mit. Klappt gut.
Ich habe jetzt ein Buggyboard für den Peg Perego Pliko P3 gekauft und wnen Paula bißchen größer ist kommt sie in den Buggy und Lina aufs Buggyboard.
Ich würde dir auch zu einem Tuch raten und wnen du einen Buggy hast den man ganz flach stellen kann kann man da das baby ja dann auch bald reinlegen(also kurz).
Ich habe den ganzen Sommer getragen, also das geht schon bei der Hitze, geschwitzt habe ich im Herbst manchmal auch noch mit dem Tuch, dafür ist mir jetzt immer schön warm:-)
Lg Anna

Beitrag von twinkles 18.12.09 - 23:02 Uhr

Auch erstmal Glückwunsch! #schwanger

Wenn unser kleines Mäuschen #verliebt zur Welt kommt, werden die beiden ziemlich genau 2 Jahre auseinander sein.

Ich fand ein 2 Jähriger auf einem Kiddyboard ist definitiv zu früh. Deshalb blieb auch nur die Alternative Geschwisterwagen.

Ich habe, Gott sei dank, einen tollen gebrauchten von ABC Design ergattern können. Der hat 90€ gekostet. Das fand ich ok.

Ein Tragetuch habe ich mir zusätzlich auch noch gekauft. Dann habe ich auch in der Wohnung mal beide Hände frei und das Baby liegt nicht in der Wippe rum (die ich garnicht erst habe);-)

Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von susannea 19.12.09 - 08:33 Uhr

Wenn du jetzt erst festgestellt hast, dass du schwanger bist, sind sie ja mindestens 2 1/2 Jahre auseinander, da würde ich mir das noch mal überlegen, wir haben für unsere beiden einen Zwillingswagen und jede der 80 Euro, die wir dafür bezahlt haben, hat sich gelohnt. Denn selbst jetzt mit einem Jahr benutzen wir ihn noch oft, wenn auch öfter für die Kleine und den Cousin, aber auch noch häufig für die Kinder. Liegt aber daran, dass wir sehr wenig mit dem Auto machen, sondern alles zu Fuß oder mit den öffentlichen, da braucht man sowas schon. UNd das beide Kidner jetzt noch ihren Mittagsschlaf im Kidnerwagen machen!