kindergeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hasi80 18.12.09 - 19:45 Uhr

hi,

na da sind doch mal gute nachrichten, dass das kindergeld ab januar erhöht wird. endlich tun sie mal was für familien.

lg hasi

Beitrag von warum-ich 18.12.09 - 20:10 Uhr

Wo tuen die den was für Familien?
Die Alg2 Empfänger bekommen das doch sofort wieder abgehalten und haben so +-0!
Es bekommen mal wieder nur die Leute einen Zuschuss die es zum grössten Teil gar nicht nötig haben!
Und wie es den sozial schwachen geht ist mal wieder egal!#aerger
Lg

Beitrag von mamajustine 18.12.09 - 20:20 Uhr

Tja die fleißigen werden belohnt. ;-)

Beitrag von brautjungfer 18.12.09 - 20:24 Uhr

Aber dennoch wäre doch das Geld in Bildung besser angelegt, oder? daran mangelt es doch in Deutschland.
klar freuen wir uns auch über mehr Geld, aber dennoch seh ich das kritisch.

Beitrag von mamajustine 18.12.09 - 20:42 Uhr

Ja, dem stimme ich zu, da hast du vollkommen recht. #pro

Aber im endeffekt entscheiden das nicht wir, leider.

Beitrag von warum-ich 18.12.09 - 20:26 Uhr

So eine Antwort musste ja kommen;-)
Es sind bestimmt nicht alle Leute freiwillig in so eine Situation gekommen oder was meinst du?
Aber an deiner Meinung kann ich mir dein ganzes Wesen schon vorstellen#cool

Beitrag von mamajustine 18.12.09 - 20:40 Uhr

Das behauptete ich ja nicht. Oder hast du irgendwo gelesen das alle nur faul sind und deswegen Alg2 beziehen. Nö und das denk ich nichtmal. Das erschreckt dich jetzt wahrscheinlich. Aber so isses :-p

"Aber an deiner Meinung kann ich mir dein ganzes Wesen schon vorstellen" <---- schön für dich #cool

Beitrag von october 18.12.09 - 22:40 Uhr

Nein, nicht alle!
Alleinerziehende, die UHV erhalten, bekommen die Kindergelderhöhung genauso abgezogen.

Beitrag von windsbraut69 19.12.09 - 09:39 Uhr

Ja, es ist doch aber auch relativ egal, warum sie ALGII beziehen.
Tatsache ist, dass ALGII dazu gedacht ist, den Bedarf aufzufüllen, der nicht selbst gedeckt werden kann, warum auch immer.

Es ist eine Absicherung in Notlagen - warum sollte da das Kindergeld NICHT angerechnet werden?

Beitrag von october 19.12.09 - 11:04 Uhr

Von ALG 2 hab ich doch gar nicht geredet.
Nicht jeder, der alleinerziehend ist und Unterhaltsvorschuss bezieht, bekommt Alg 2. Es soll doch tatsächlich welche geben, die arbeiten und sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen und die haben auch nichts von der Kindergelderhöhung, obwohl sie "fleißig" sind.

Beitrag von windsbraut69 20.12.09 - 08:15 Uhr

Sorry, ich bin davon ausgegangen, da hier grundsätzlich die Rede von ALGII war.

Ist aber auch nicht relevant, das UHV eine ähnliche staatliche Leistung ist. Der Staat springt hier doch an Stellen ein, an denen die Eltern nicht in der Lage sind bzw. nicht willens und ich finde es legitim, dass eigenes "Einkommen des Kindes" da berücksichtigt wird.

LG

Beitrag von mamavonyannick 19.12.09 - 12:12 Uhr

Weil sich die "Notlage" wie du es nennst gerade bei niedrig bezahlten Jobs oder Alleinerziehenden durch das "gesamte" Leben ziehen können. Und wenn der staat der Meinung ist, dass Eltern mehr Kindergeld benötigen, warum sollen es dann auch nicht alle bekommen bzw. etwas von der erhöhung haben. Oder glaubst du, nur bei gut verdienenden Menschen erhöhen sich z.B. die Lebensmittelpreise?

m.

Beitrag von windsbraut69 20.12.09 - 08:12 Uhr

Es gibt feste ALGII-Sätze, die mit dem Einkommen autarker Familien nicht gekoppelt sind.

Wenn "der Staat" das Kindergeld erhöht, dann für alle, auch für Menschen in Notlagen.
Das ALGII wurde m. W. vor kurzem gerade angepaßt und beruht auf einem errechneten Existenzminimum. Warum sollte das wegen der Kindergelderhöhung nach oben hin geändert werden?

Beitrag von mamavonyannick 20.12.09 - 09:39 Uhr

Weil es Sinn machen würde, wenn es darum geht, FAMILIEN mehr Geld zur Verfügung zu stellen.

m.

Beitrag von nisivogel2604 19.12.09 - 08:06 Uhr

nur weil man finanziell sozialschwach ist, ist man nicht gleich faul.

Beitrag von mabo02 19.12.09 - 22:25 Uhr

Nein das ist man nicht, aber es müssen auch mal die "belohnt" werden die nunmal die Steuern zahlen und das tut ein ALGII-Empfänger nicht, ob er sich das nun ausgesucht hat oder nicht.

Beitrag von kleinesbambi 19.12.09 - 09:19 Uhr

#pro

Beitrag von .berliner-kindl. 20.12.09 - 08:19 Uhr

#pro

Warum sollen hartzer auch mehr bekommen, die haben doch genug#schein

Beitrag von whitefairy 18.12.09 - 20:26 Uhr

Das verstehe ich auch nicht, da gibt es Menschen, die gehen Tag aus Tag ein arbeiten und werden dafür noch belohnt, obwohl sie es ja garnicht nötig haben, weil sie ja über eigenes Einkommen verfügen. Das davon der komplette Lebensunterhalt bezahlt wird ? - unwichtig.
Aber die ALG2 Empfänger, die den Lebensunterhalt finanziert bekommen, da will man es anrechnen ? Wie ungerecht Deutschland doch wieder ist. - Ironie off

whitefairy

Beitrag von warum-ich 18.12.09 - 20:31 Uhr

Es geht doch nicht darum das man den Alg 2 Empfängern den Arsch nachtragen soll sondern das mal wieder die jenigen die eh schlecht dran sind die dummen sind!
Ich glaube so manches Kind wäre froh von diesen 20€ mal neue Schuhe zubekommen oder mal was vernünftiges zu essen!
Eine echt tolle Einstellung ist das hier!
"Sollen die armen doch verrecken solange wir genug haben"oder wie#kratz

Beitrag von zwiebelchen1977 18.12.09 - 20:34 Uhr

Hallo

"Oder vernünftiges Essen"
Sorry, aber das liegt dann an den Eltern. Man kann mit dem Geld auskommen und gesund kochen. Man muss nur wollen.

Rechne mal zusammen, was die ALG II Leistungen alles beinhalten.

BIanca

Beitrag von warum-ich 18.12.09 - 20:37 Uhr

Sollte man das stimmt!
Aber leider gibt es immer wieder genug Mütter und Väter die das Geld lieber versaufen und verqualmen.Und das ist nicht nur in "armen"Familien so!
Am Ende sind die Kinder wieder die leidtragenden!
Und dann heisst es immer setzt mehr Kinder in die Welt!
Lg

Beitrag von zwiebelchen1977 18.12.09 - 20:39 Uhr

Hallo

Die würden die 20 Euro dann auch nicht für sich, sondern in Kippen und ALk umtauschen.

Bianca

Beitrag von mabo02 19.12.09 - 22:32 Uhr

Und mehr Kinder bekommen die dann meist auch noch...

:-p

Beitrag von windsbraut69 19.12.09 - 09:43 Uhr

Und was hilft es den Kindern dann, wenn die 20 Euro nicht angerechnet werden und ihre verantwortungslosen Eltern 20 Euro mehr "versaufen"?

"Und dann heisst es immer setzt mehr Kinder in die Welt! "

WER verlangt denn bitte, dass planlos diejenigen Kinder in die Welt setzen, die das weder finanzieren können, noch der Verantwortung gewachsen sind????