gibts denn keine Süßigkeiten Sammelstellen??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von glueckskleechen 18.12.09 - 19:55 Uhr

Hallo!

Obwohl ich seit langem (Jahren!?) allen Omas, Tanten und übrigen "Schenkern" nett und doch eindringlich gebeten habe, keine oder nur wenig Süßigkeiten zu schenken ist es doch immer wieder dasselbe...: Geburtstag, Nikolaus, Ostern,...ich versteh es nicht, aber da kommen an einem einzigen Tag Unmengen an Naschkram zusammen. Man kann sagen, fast eine ganze Einkaufstüte voll...#schwitz erstens find ich es sowieso übertrieben, zweitens könnten wir das nicht mal in 3 Jahren aufnaschen, drittens wär das eh sehr schlecht, wenn wir es machen würden. ;-)

Ich hab nach Nikolaus fast aller Süßigkeiten losbekommen. Mein Sohn hat in der Klasse, mit 25 Kindern und dann noch daheim mit 9 Kindern Geburtstag gefeiert und wir haben jedem ein nicht so kleines Säckchen gerichtet und geschenkt...

Der Naschberg war schön klein und trotzdem noch deutlich vorhanden.
Dann letzte Woche: der Geb. meiner Tochter...#schock mit Verwandten und Kinderparty ist unsere Naschlade voller als alle anderen zusammen.

toll.......Ich hab hier mehr Auswahl als im Laden!!!
Wenn meine Kinder nach dem Mittagessen eine Kleinigkeit aussuchen, wühlen sie beidhändig in der Kiste #schock mich macht diese Maßlosigkeit der Schenkerei richtig wütend, warum muss das sein? Was soll ich denn noch machen? Ich will ja nicht undankbar erscheinen oder so, aber Anlässe wie Nikolaus und Ostern sind gar nix besonders mehr, wenn die Schokohasen und -nikoläuse zu 5t im Nest und Sackerl sind, umgeben von 30 Schokoeiern und 17 Lebkuchenkrampussen und und und und.....

Ich wünschte, es gäbe eine Sammelstelle, die Süßigkeiten annimmt und verschenkt, verschickt, verkocht, verlost,...keine Ahnung.......

Lange Rede kurzer Sinn: Meine Familie, ich eingeschlossen, mag Süßes wirklich gerne und auch täglich....aber diese Mengen sind jenseits von gut und böse.......

LG #klee

Beitrag von lisanne1984 18.12.09 - 20:00 Uhr

Hmm vielleicht bei der TAFEL abgeben??? Wäre jetzt so meine Idee, da freuen sich bestimmt so einige Über süssigkeiten, die sich sonst sowas nicht wirklich leisten können.....

Aber lass mal ich kenn das zu gut ;)


Liebe Grüße
Lisanne

Beitrag von glueckskleechen 18.12.09 - 20:07 Uhr

das wär vielleicht eine Idee, da könnt ich mal nachfragen! Ich wär sooo froh, wenn jemand mit den Sachen Freude hätte!!

#danke

Beitrag von daac 18.12.09 - 20:35 Uhr

ich hab mal gelesen dass privatleute keine lebensmittel an die tafel spenden dürfen...

schokolade würde ich auch zu was anderem verarbeiten. ebenso kekse, die sind in jeder form eine top grundlage für ein leckeres trifle.

gummibärchen vor allem in kleinen tüten und so was benutze ich gerne für Kindergeburtstage... gerade gestern noch hat meine Tochter Tütchen auf ihr Wichtelgeschenk geklebt... für die Schule...

ansonsten eignen sie sich auch zum kuchen verzieren zb...

kommt ja auch auf die art süßigkeiten an. bei uns kommen normale bonbons nicht an, sonst wird alles vernichtet... wir haben auch immer MASSEN... allerdings kaufen wir noch selbt.

in einem anderen forum wo es erlaubt ist hätte ich gesagt, mach ein Wanderpaket draus (du schickst es los, sagst was du dafür haben willst, dann tauscht der jenige der es bekommt das raus was er will u legt deinen wunsch rein... )

Beitrag von schnuffelschnute 19.12.09 - 00:00 Uhr

Hallo!

das kann ich mir kaum vorstellen.
Bei uns im Supermarkt wird sogar regelmäßig die Aktion: "Eines mehr kaufen" gemacht:
Man kauft als Privatmensch ein Teil mehr und gibt es direkt am Stand der Tafelab

LG

Beitrag von windsbraut69 19.12.09 - 08:55 Uhr

Ja das ist ja wieder was anderes als wenn die Sachen von Zuhause zusammengesucht und angeschleppt werden.

Ich möcht nicht wissen, was da an unhygienischem vedorbenen Kram dabei wäre, wenn sie das annähmen.
Schade eigentlich aber andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass man die Süßigkeiten nicht aufgegessen bekommt, die halten sich ja monatelang.

Ne Alternative zur Tafel wäre viellicht, sich gezielt aus dem Umfeld im Ort Familien mit vielen Kindern zu suchen, die es nicht so dicke haben - hier im Dorf wüßte ich gleich zwei, die es dankbar annehmen würden z. B.



LG

Beitrag von mutschekiebchen 18.12.09 - 20:01 Uhr

Hallo,

die Zeiten sind eben andere...

Süßkram ist nicht mehr so teuer, u. es gibt ne riesen Auswahl.

Aber Süßkram ist doch ewig haltbar.

Warum hälst du deinen Kids denn gleich alles hin, das sie "beidhändig in der Kiste wühlen"..?

Sortier bissel aus u. der Rest kommt nach hinten in den Schrank.

Freu dich doch das du lange nixs kaufen brauchst.

LG.mutschekiebchen

Beitrag von glueckskleechen 18.12.09 - 20:06 Uhr

ich habs eh aufgeteilt in drei Kisten...ehrlich, das ist soviel, da bräucht ich nie mehr was zu kaufen...

Und bei vielen Sachen ist es dann auch so, dass sie keinem so richtig schmecken...meist hat ja jeder so seine Sachen, die er gerne mag, dass sind bei uns meistens Fruchgummis oder Smarties. Der Rest wird eher gammelig als irgendwann gegessen...


aber irgendwie werd ich das Zeug schon los...

Beitrag von kaptainkaracho 18.12.09 - 20:26 Uhr

Hallöchen

Ich habe Ostern bzw. danach alles Süßkram bei der Tafel abgegeben.
Außer die Schokohasen von Lindt (schenken irgendwie immer alle...... Furchtbar!), die habe ich gnadenlos geschmolzen und daraus Schoko Crossies gemacht und Nachmittags mit Familie und den Nachbarn vernichtet #mampf

Sollte dieses Jahr zu Weihnachten wieder viel Süßkram kommen werden wir das wieder zu machen #schein

LG Alexa

Beitrag von nadeschka 18.12.09 - 21:12 Uhr

Hm, aber wenn man aus Schokolade wieder andere Süßigkeiten zubereitet, wird das Problem mit der zu großen Menge an Süßkram ja auch nicht wirklich gelöst, oder?

Beitrag von kaptainkaracho 18.12.09 - 21:28 Uhr

Huhu

Also bei uns schon. Wir würden nie im Leben mal einen Schokohasen oder Schokoweihnachtsmann so wie er ist essen. Aber geschmolzen mit Kornflakes sind sie dann doch irgendwie weniger, und es wird gegessen (seltsamerweise)

Und wie ich schon schrieb, die anderen Sachen (was auch ungemein viel war) habe ich zur Tafel gebracht gehabt :-)

Sind aber auch keine wirklichen "Nascher"

LG Alexa

Beitrag von windsbraut69 19.12.09 - 08:59 Uhr

Die Tafel in Wob?
Nehmen die wirklich Lebensmittel von privat an?

Dann weiß ich ja, wo ich demnächst die Berge an Lieferantengeschenken sinnvoll unterbringe.

LG

Beitrag von kaptainkaracho 19.12.09 - 13:02 Uhr

Hallöchen

Ja die Tafel in Wob
Nehmen aber nichts tief gefrorenes und selbstgemachtes (logisch), aber Lebensmittel die noch haltbar sind nehmen sie dankend an

LG Alexa

Beitrag von windsbraut69 19.12.09 - 08:57 Uhr

Klingt logisch :)

LG

Beitrag von nicki747474 18.12.09 - 20:30 Uhr

Hallo,

ich gehöre zu den schenkenden. Wenn wir zu unseren Nichten und Neffen fahren, bringen wir auch immer eine Kleinigkeit mit. Allerdings wirklich klein. Ein Ü-Ei oder einen Schokoriegel den die Kinder dann gleich vertilgen. Auch jetzt zu Weihnachten bekommt jedes Kind eine Säckchen mit Süssem. Da sind vielleicht 5-6 verschiedene Sachen drin. Also wieder klein gehalten.

Warum wir das machen? Es macht einfach Spass den Kindern eine freude zu machen. Mein Bruder schimpft auch immer mit uns. #zitter Nachdem wir dann einmal den Naschvorrat gesehen haben, haben wir die Mitbringsel ziemlich reduziert. Also nur noch bei jedem zweiten oder dritten Besuch gibt es etwas. #hicks

Aber das mit der Tafel ist wirklich, gerade jetzt zu Weihnachten eine gute Idee.

Gruss nicki

Beitrag von sabeto21 18.12.09 - 21:31 Uhr

Willkommen in meiner Welt;-)
Wir haben 4 Kinder,was meinst,was da an den Festen zusammenkommt? Unglaublich.Ich verschenk das immer an die Nachbarskinder oder es landet (leider) vieles im Müll.

Sogar hier im Haus denken die Nachbarn,wir wären eine Art Sammelstelle und bringen uns ihre !abgelaufenen Süssigkeiten:-[

Meine Kinder sind nicht so die Schokonascher.Sie mögen es eher deftig,also auch mal Chips ö.ä. Da gibts dann ab und an mal was von Papa.
Süssigkeiten kommen bei uns generell nicht täglich auf den Tisch,will aber auch niemand#kratz

LG Saskia#snowy

Beitrag von schmetterling02 19.12.09 - 10:14 Uhr

Uns geht es genauso!

Ich habe noch nichts gekauft und trotzdem stehen 7 Schokomänner im Schrank :-D Zusammen mit 2 Osterhasen :-p, die noch von Ostern übrig sind...

LG Anika

Beitrag von manavgat 19.12.09 - 12:18 Uhr

Du kannst die Sachen doch sicher beim Alten- und Pflegeheim abgeben!

Gruß

Manavgat