Zuviele Geschenke fürs Kind???

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von sunny_harz 18.12.09 - 21:19 Uhr

Huhu.

Habe eben die Weihnachtsgeschenke eingepackt und irgendwie finde ich es doch sehr viel für unsere Tochter (3,5 Jahre):

von uns:
Baby Annabell + Schneeanzug
Baby Born Schlitten
Trunki Kinderkoffer (fliegen im Sommer in den Süden)
Räuchermännchen (möchte sie zu gern haben, findet sie toll)
ein Buch

Großeltern 1: Puppenwagen
Großeltern 2: Rodelschlitten
Patenonkel: CD-Kassetten-Player fürs Kinderzimmer
Patentante: ??? Überraschung

So zusammen genommen ist es doch viel, aber ist es zuviel? Was meint ihr dazu? Sollte ich was weglassen?

LG; Sunny

Beitrag von die-ohne-name 18.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo,

ja ich finde es ist viel zu viel.
Von euch würde doch ein Geschenk, viell. 2 reichen.

Ich hätte das Geld eher auf ein Sparbuch gemacht, oder so.

So verliert sie doch bestimmt schnell die Lust, weil sie eh alles hat, das is dann uninteressant.

Außerdem seh ich da langfristig "Probleme" sie wird bestimmt jedes Jahr soviel haben wollen, oder erwarten.

Ich denke das Motto "Weniger ist mehr" passt ganz gut.

Is nich bös gemeint.

Lg

Beitrag von buntstift 18.12.09 - 21:24 Uhr

Ist doch ok, sind ja Sachen bei die sie sicher auch ohne WEihnachten bekommen hätte, wie der SChlitten z.B.

Kassen-Player ist doch super, da hat sie lange was von und ein Puppenwagen, hey, das brauchen Mädesl doch ;-)
Der Rest passt auch...

Beitrag von buntstift 18.12.09 - 21:29 Uhr

Nochmal ich:
Ich denke auch dass ja Puppe, Puppenwagen/Schlitten durchaus als ein Geschenk gelten, die Puppe als Hauptgeschenk plus eben dem Zubehör.
Der Koffer ist ja ein Gebrauchsgegenstand der erstmal rumstehen wird und im Sommer zum Einsatz kommt, daher ist das auch ok.
Kassettenplayer sind doch einfach schön, in Märchen versinken, sich mal zurückziehen, meine Kinder lieben das total.

Von der Menge her ist es super und da sie ja wie gesagt mit der Puppe, den Wagen und dem Schlitten im Grunde "nur" Puppenmama spielt, ist es auch nicht zuviel. Wann sollte sie dnen sonst den Wagen bekommen? Im nächsten Jahr wäre es unpassender als jetzt. Man verschenkt ja auch nicht ein Mensch ärger Dich nicht in Einzelteilen ;-)

Beitrag von maren04 18.12.09 - 21:26 Uhr

Also ich finde es geht noch. Direkt zum spielen hat sie dann die Puppe, der kann sie dann den Schneeanzug anziehen und in den Puppenwagen legen oder auf den Schlitten setzen. Der Kinderkoffer ist ja kein Spielzeug, der Player auch nicht und das Räuchermännchen eigentlich ja auch nicht. Wäre das alles Spielzeug, fände ich es zu viel, so aber nicht.
Frohe Weihnachten
Maren

Beitrag von putzi9a 18.12.09 - 21:37 Uhr

Sehe ich genau so.

LG Annette

Beitrag von luna1976 18.12.09 - 21:30 Uhr

Hi,

ob es zuviel ist müßt ihr echt selber entscheiden.

Wir haben für die Kids je max 100 Euro und das wars. Die Omas geben je Kind auch ca. 50-75 Euro aus.

Wenn wir etwas weniger ausgeben, dann überweisen wir es auf ihr Sparkonto.

Da sie sich aber meistens was von Lego wünschen bleibt von den 100 Euro nicht viel übrig.

Ich finde es sollte jeder selber wissen. Freunde von mir geben für ihren Sohn immer ca. 500 Euro aus, das wäre mir zu viel, aber sie wollen das so. Andere kaufen ein Teil und das wars.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von sunny_harz 18.12.09 - 21:43 Uhr

Also auf 100,- komme ich nicht mal (bei den Geschenken von uns). Ich habe viel übers Jahr gekauft, wenn ich was im Angebot gesehen habe. Die Puppe hat 29,- gekostet und der Schlitten 9,- (+3,- Porto), der Schneeanzug 11,-. Das Buch habe ich selber geschenkt bekommen.

Und das Räuchermännchen werde ich wohl einfach neben unsere Krippe stellen, ist ja auch irgendwie kein Geschenk für ein Kleinkind.#kratz

Effektiv hat sie dann ja nur die Puppe mit dem Schlitten zum Spielen, den Wagen gibt es dann am 1. Feiertag von den "Großeltern 2".
Vom Rodel hätte sie jetzt sicher noch mehr als nächste Woche (Schnee ohne Ende)#snowy und ein Kassettenrekorder ist ja auch kein Spielzeug, sie hört nur gerne Kassetten.

Tja, und die Patentante ?? Die schweigt sich aus, auch bei Geburtstagen gibt es immer eine Überraschung. Ist aber bisher nie Blödsinn gewesen.#huepf


Beitrag von whitewitch 19.12.09 - 00:28 Uhr

Ich finde es ok. Rodelschlitten davon hat das Kind ja nur was wenn es schneit, also nicht wirklich als Spielzeug zu sehen. CD-Player vollkommen ok, musikalische Früherziehung top. Von euren GEschenken hat sie doch effektiv auch nur von den Puppensachen etwas, das Räuschermännchen steht rum und räuchert, der Kinderkoffer auch wieder nicht als Spielzeug zu betrachten. ALso bekommt sie eigentlich doch nur 5 GEschenke die sie auf Dauer bespielen kann.

Beitrag von maletera 19.12.09 - 07:12 Uhr

Ehrlichgesagt finde ich es nicht zu viel.
Passt perfekt!:-)
Und Kleidung für die Puppe ist ja wirklich nur Zubehör, damit sie damit auch spielen kann.

Lg und fröhliche Weihnachten, maletera

Beitrag von mamajeannine 19.12.09 - 08:12 Uhr

hallo,

ich finde es ok ;-)

klar durch die omas und co bekommen die kindern nunmal eins+zwei geschenke mehr *g

den schlitten kann sie ja eh nur bei schnee benutzen und was soll sie da überfordern? ;-)

lg
jeannine

Beitrag von carla_columna 19.12.09 - 08:18 Uhr

Huhu,

ich finde auch, dass es noch geht.

Vielleicht lässt du den Koffer weg, den braucht sie ja jetzt noch nicht und dann sieht es nicht mehr sooo viel aus.

Unsere Tochter bekommt:

von uns:
einen Spielteppich für ihre Schleichtiere
Kasperlpuppen und ein selbstgenähtes Puppentheater
ein SPiel

Omas und Opas:
Schlitten, ein Buch
das kleine Mitnehmschloss von Playmobil (also nicht so ein Riesending)

Uroma:
ein Spiel

Patentanten:
Kasperlpuppen
Spielzeugguitarre


Ich finde es auch sehr viel, aber bei dem Kasperltheater bin ich mir total unsicher, ob sie sich darüber freut.

Sie hat übrigens nur einen WUnsch: ein Schlitten! #snowy

LG Carla

Beitrag von freyjasmami 19.12.09 - 10:40 Uhr

Hallo,

ich find das noch ok.

Wie die anderen schon sagten, ist ja auch praktisches und nicht nur reines Spielzeug dabei.

Nach dem 2. Advent kamen BEIDE Großeltern und Urgroßeltern (haben wir nur einmal) auf mich zu, ob ich denn was besorgen könnte #schwitz
Pro Kind ein Gesamtwert von 120 € zusätzlich zu unseren Geschenken. Da wir keinen Platz für große Sachen wie Bällehaus o.ä. haben bleiben nur kleinere Geschenke.

Ich hab es jetzt so gemacht, das ich davon nur die Hälfte ausgegeben habe und das auch für praktisches wie neue Lederpuschen, Boxershorts usw. für den Kleinen, Strumpfhosen, Bücher usw. für die Große (2. Klasse und da können es ruhig mehr Bücher sein, sie muss ja lesen üben und das kann und soll gefördert werden).
Die andere Hälfte legen wir beiseite.
Die Große soll zum Geburtstag ein neues Fahrrad bekommen und das ist ja nicht gerade günstig, für den Kleinen kaufen wir dann noch ein Bobbycar oder Sandkasten für's Frühjahr. Hier drinnen hat er einen Holzrutscher deshalb lohnt es gar nicht jetzt schon das Bobbycar zu holen.

Meine bekommen:

Linea

-Puzzle
-Spielesammlung von Hello Kitty
-Kinderbibel
-DS-Spiel Winx
-DS-Set (Tasche, Kfz-Ladekabel usw.)
-Strumpfhosen
-Slips
-2x Pferdebücher für Leseanfänger
-eine Pferdefreunde Kulturtasche gefüllt mit Duschbad, Shampoo, neue Spangen und Haargummis
- eine Kuscheldecke

Carlchen:

- Lederpuschen
- Esslernbesteck
-Trinkbecher
-Boxershorts
-Strumpfhosen+Kuschelsocken
-Kinderrucksack+Tasche (schleppe bislang alles in meiner Handtasche mit, Wickeltasche brauchen wir nicht mehr extra)
-Kinderwaschbecken für die Badewanne
-Bausteine
-Aqua Doodle
-Kinderstaubsauger
-Little People Bauernhof

Für beide zusammen von Caillou Set aus Weihnachts-DVD und MC

Der Kleine hat bislang nur Bausteine, Stapelbecher und Holzeisenbahn (die erst seit Nikolaus) zum spielen.

Das meiste ist bei beiden also sinnvoll und nützlich. Linea hat im April schon wieder Geburtstag, der Kleine erst im August und zwischendurch kaufen wir eigentlich nichts größeres außer mal nen Ball oder so.
Wenn es für ihn zuviel ist, pack ich halt irgendwas noch ein Weilchen weg.
Aber wenn ich sehe, was andere bereits zum 1. Geburtstag bekommen haben...dann ist das für den Kleinen schon gut so ;-)

LG und Frohe Weihnachten!

Linda