Wieviel Kondensation an den Fenstern ist noch "normal"?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von knutschka 18.12.09 - 21:29 Uhr

Hallo,

wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus, Altbau mit Holzfenstern - erbaut in den 50ern im Osten Deutschlands. Die Fenster (Holzfenster) wurden meines Wissens nach Ende der 90er erneuert.

Im letzten Jahr hat mich das Kondenswasser an den Fenstern schon kirre gemacht, aber in diesem Jahr ist es wirklich wie verhext.

Wir lüften 3 mal täglich (mehr schaffen wir gar nicht, da wir meist früh das Haus verlassen und dann auch erst nach 19 Uhr wieder hier sind). Trotzdem bildet sich untentwegt Kondenswasser. Wir könnten alle 15 Minuten wischen, aber das kann doch nicht normal sein, oder?

Wir werden uns wohl einen Luftentfeuchter zulegen müssen - aber da das Problem in allen Zimmern besteht, wird wohl einer nicht reichen, oder?

Habt ihr vielleicht auch Empfehlungen für einen Entfeuchter?

LG Berna

Beitrag von r.le 18.12.09 - 22:08 Uhr

Hallo Berna,

wenn das Wasser an den Scheiben kondensiert, ist dies die kälteste Stelle der Wohnung (besser als wenn sich die Feuchtigkeit an den Wänden niederschlägt).

Anstelle eines Luftentfeuchters würde ich eher in ein Hygrometer investieren und darauf achten, dass ich neben dem (Stoß)Lüften auch ausreichend heize (je wärmer die Luft, desto mehr Feuchtigkeit nimmt sie auf und die wird dann durch das Lüften nach draußen transportiert).

Gruß

Ralf

Beitrag von knutschka 19.12.09 - 19:54 Uhr

Hallo Ralf,

danke für deine Antwort.

So wirklich mit den Temperaturen scheint es gar nicht direkt zusammenzuhängen. Egal ob ich hier abends 22,5° habe oder tagsüber im Wohnzimmer um die 20 und in den kältesten Räumen 19° - es beschlägt immer und immer wieder... Merkwürdig ist, dass uns das im letzten Jahr nicht so ausgeprägt vorkam...

Oder liegt es vielleicht auch einfach nur daran, dass es gerade erst wirklich kalt geworden ist?

Nun ja, ich werde unsere Luftfeuchtigkeit im Auge behalten und dann wohl noch mehr heizen...

LG Berna