gehen oder bleiben

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von desi611 18.12.09 - 21:52 Uhr

Ich muß hier mal um eine Meimung bitten,weil ich mir seit ewiger Zeit den Kopf zermarter..
Wir sind seit 1o Jahren verheiratet und haben 2 Kinder (6 und 2). Besonders seit das 1. kind da ist, streiten wir nur noch über Erziehung und Alltagskleinigkeiten. ich fühle mich, obwohl ich alles habe, wie im golenen Käfig und liebe meinen Mann auch nicht mehr. Seit einiger Zeit habe ich einen anderen Mann kennengelernt, der alles für mich und meine Kinder tun möchte. Kann ich meinem Mann die Kinder entziehen.. darf ich das den Kindern antun, oder soll ich weiter Mutter und Ehefrau spielen? Ich bin total in der Zwickmühle.. Habt ihr auch so eine Situation hinter euch? Danke

Beitrag von goldi_tina 19.12.09 - 01:41 Uhr

Hallo?

Gehen oder bleiben mußt du für Dich entscheiden...

liebst Du deinen Mann noch, oder den andren?


Jeppp, den andren (so hab ichs rausgelesen..)

ABER, die Kinder haben den Papa (genau, das war der erste..., von dem du schrubst) genauso lieb wie Dich....

Gib beiden Männer die Chance, die sie verdienen, wobei der erste die erste Geige bei den Kinder spielt....;-)

Beitrag von petra1982 19.12.09 - 06:40 Uhr

du liebst deinen mann nicht mehr, du tust im damit weh das du gehst, entziehen nicht er hat ja schliesslich umgangsrecht

entscheiden musst du dich selbst aber so wie das sich anhört hast du mit deiner ehe schon abgeschlossen

Beitrag von britt.01 19.12.09 - 17:45 Uhr

"kann ich ihm die Kinder entziehen?"

Wenn ich sowas schon höre.... Da könnte ich echt kot....

Es sind seine Kinder! Und es werden immer seine Kinder bleiben!!! Was hast du denn davon wenn er sie nicht mehr sehen darfst?! Wie kann man so kalt sein?! Unglaublich! Vor allem aber denke ich, darfst du das deinen Kindern nicht antun! Echt der Hammer!

Und mal so gesagt: Männer reden und versprechen viel wenn der Tag lang ist. Verlass dich doch nicht auf das Gequatsche des anderen. Natürlich, wenn man verliebt ist, ist alles toll!!! Aber wenn du dann erst mal mit dem anderen zusammen bist, stellt sich auch da der Alltag ein...

Wenn du deinen Mann nicht mehr liebst und es für dich untragbar ist mit ihm zusammen zu bleiben, dann trenn dich. Aber lass den Kindern doch ihren Vater!

LG

Beitrag von ildiva 19.12.09 - 21:12 Uhr

Hi Desi,
also deinem Mann die Kinder enziehen geht nicht er hat ein anrecht drauf. Und nein du mußt nicht Mutter und Ehefrau spielen,wenn du es nicht kannst. Ich stecke auch in dieser Situation nur ohne Kinder. Und ich stecke mitten drin.

Wenn du dich trennen möchtest dann tu es,nur is es am Anfang alles schön mit dem neuen und man sollte die Realität nicht vergessen. Ich hab keine rosa Brille auf.

Lg und wenn du magst schreib mir ne Nachricht!

Beitrag von woelkchen1 19.12.09 - 21:19 Uhr

Ich sehe das wie Britt.01! Geh, wenn du unglücklich bist! Es nützt nichts, bei jemandem zu bleiben, der dich nicht glücklich macht.

Aber wieso willst du deine Kinder unglücklich machen? Hast du eine Ahnung, wie es sich für ein Kind anfühlt, den Vater zu verlieren?
Den Kindern wird das Herz herausgerissen. Auch so schon ist es schwer für Kinder, wenn Eltern sich trennen, aber da ist noch der Trost, ihn alle paar Tage zu sehen!

Ich hab einen Freund, der sein Kind selten sieht, weil die Frau sich querstellt- und er leidet und leidet wie Sau. Würde ich diese Frau auf der Straße treffen, ich würd versucht sein, ihr die Haare dafür rauszureißen, was sie da dem Kind und Mann antut.
Das gleiche Bedürfnis hab ich auch bei dir.

Man nimmt keinem Vater die Kinder!

Beitrag von kathsch 19.12.09 - 22:50 Uhr

Schade, dass ihr sie so arg angreift. Ich glaube nicht, dass sie es so extrem gemeint hat. Alleine durch eine Trennung entzieht sie den Kindern den Vater - das denke ich war damit gemeint und nicht, dass sie ihn gar nicht mehr sehen dürfen.

ich denke, du solltest gehen, wenn es für dich keinen Sinn mehr hat. ABER:

Als Mutter hat man dann doch eine andere Verantwortung. Du solltest es genau planen und überlegen und dir eventuell im Vorfeld bereits Hilfe suchen. Informiere dich genau, wie du mit deinem Kindern und der Trennung umgehst. Mache einen Termin in einer Erziehungsberatungsstelle (Telefonnummer bei den Jugendämtern oder im Telefonbuch) oder beim ASD des Jugendamtes. Hier wirst du beraten, wie du dich verhalten sollst. So können die Kinder aufgefangen werden. Ich bitte dich, sprich mit deinen Kindern darüber. Sie werden trauern und brauchen Hilfe. Gib ihnen auf jeden Fall das Gefühl, dass die Schuld nicht bei ihnen liegt, sondern ALLEINE auf der Erwachsenenebene.

Trenne dich, aber mit Bedacht und mit Verantwortung. Lass dich beraten und hole Hilfe für deine Kinder.

Liebe Grüße und viel Glück,
Kathsch

Beitrag von caterina25 20.12.09 - 14:25 Uhr

Du siehst in dem neuen das, was Dir in Deiner Ehe fehlt. Aufmerksamkeit, Liebe, Fürsorge, nette Gespräche etc.
Der Neue hat genauso seine Macken wie der Alte.

Bevor Du Dich nun vor die Frage stellst, verlassen oder bleiben, solltest Du drüber nachdenken, was Du tun kannst, dass Deine Ehe vielleicht doch noch zu retten ist.

Stell Dich den Problemen, rede darüber, versuche eine neue Basis zu finden. Oftmals ist der Mensch feige, unangenehme Dinge auszusprechen und flüchtet lieber!

Erst wenn Du mit Deinem Mann ein klärendes Gespräch über eure Beziehung geführt hast und sich nichts ändert, solltest Du über eine Trennung nachdenken. Dann aber eine wirkliche Trennung. Soll heissen, es bringt Dir nichts, wenn Du bei einem Mann ausziehst und direkt ohne Übergang in eine neue Beziehung ziehst. Ich rate Dir, erstmal eine Wohnung mit Deinen Kindern alleine zu suchen.
Alles andere wäre sehr schlecht für die Kinder. Trennung vom Vater und dann direkt ein neuer Mann. Das verkraften sie nicht alles auf einmal. Daran solltest Du wirklich denken! Alles andere ist egoistisch.

Aber zunächst rede ehrlich mit Deinem Mann!

Eine Flucht in ein scheinbar neues besseres Leben mit dem neuen Mann ist wirklich nur ein Traum! Und Träume sind oftmals nur Schäume!

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!