Welchen Jogger für 2-3 Jährige?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von amanno 18.12.09 - 23:10 Uhr

Hallo,

ich habe derzeit den teutonia Spirit S3 und bin auch super zufrieden damit.

Leider wird die Sitzlänge nicht größer, aber mein "Kleiner". Mach mir nur langsam einem Kopf, was ich in spätestens in einem halbem Jahr für einen Jogger kaufen soll? Der Teutonia Spirit hat eine Sitzlänge von 90 cm und Antonio stößt nun mit dem Kopf schon oben am Verdeck an #schein.

Welches Gefährt könnt ihr mir im Anschluss daran empfehlen? Die Rückenlehne sollte komplett als Liegefläche umgewandelt werden können. Er schläft immer auf der Seite und liebt es im Wagen zu schlafen wenn wir unterwegs sind.

Also her mit den Tipps...

Lieben Dank!

LG Amanno

Beitrag von lieserl 19.12.09 - 10:19 Uhr

Hallo!

Für die Altersklasse kann ich den TFK Joggster 3 empfehlen. Der Sitz ist wirklich riesig (Lukas ist fast drei und recht groß und hat noch massig Platz) und die Liegefläche auch! Allerdings würde ich jeder Zeit wieder das doppelte Schwenkrad (zubehör) dazu kaufen, damit ist er wirklich wendig, kippt nicht so leicht und man kann sowohl in der Stadt wie auch quer feld ein gut damit Fahren.

Grüße
Lieserl mit Kiwa Schläfer Lukas ;-)

Beitrag von jono 19.12.09 - 11:29 Uhr

Hallo,

wenn Du zuviel Geld hast, dann den TFK. Nur, Kinder zwischen 2-3 können in der Regel laufen, oder? Dann lass ihn laufen und spar das Geld. Ich finde es schrecklich so große Kinder (z.Tl. bis 4 Jahre) in den Kinderwagen zu setzen. meine Tochter 3, sagt dann immer, boah ist das Baby aber groß.....!!

der Mittagsschlaf hört eh bald auf, wenns denn unbedingt sein muss würde ich max. einen billigen Buggy kaufen.

Beste Grüsse
Jono

Beitrag von hedda.gabler 19.12.09 - 13:35 Uhr

Guten Tag.

Ganz ehrlich (auch wenn es mich nichts angeht), aber in dem Alter würde ich keinen nachfolgenden Buggy mehr kaufen. Wie lange wolltest Du Deinen Kleinen rumkutschieren? Bis zur Einschulung?

Und anstatt im Wagen zu schlafen, wenn Ihr unterwegs seid, laß ihn doch laufen. Und leg Deine Aktivitäten mit ihm so, dass Ihr wieder zum Mittagsschlaf (der kann sich ja auch mal um ein Stündchen verschieben) und Abendschlaf zu Hause seid.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von marathoni 19.12.09 - 16:05 Uhr

Ganz meiner Meinung. Meiner ist 22 Monate und wir nehmen den Kinderwagen oder den Buggy nur noch recht sleten. Er läuft, fährt Bobby- car oder eben ich schiebe ihn mit dem Dreirad. Aber eigentlich läuft er.
Wozu in dem Alter noch einen Buggy ß Überflüssig. Eh sei denn, du machst Gewaltwanderungen...

Beitrag von amanno 20.12.09 - 22:32 Uhr

Hatte eigentlich gedacht, wenn wir abends mal essen sind, dass er dann darin schlafen kann ;-).

Danke für Eure Tipps!

LG