Heizung abstellen bei Minusgraden?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von xeraniia 19.12.09 - 07:49 Uhr

Hallo ihr!
Ich hoffe, hier jemanden zu finden, der sich mit meinem Problem etwas auskennt.
Gestern abend finde ich einen Zettel im Hausflur klebend vor, auf dem steht, dass man wegen Arbeiten an der Heizungsanlage am MONTAG zwischen 8-14 Uhr die Heizung abstellen muss.
Ich meine, hier liegt überall Schnee, wir haben Minusgrade (auch am Montag noch) und die wollen uns die Heizung für nen halben Tag abstellen?
Hinzu kommt, dass ich schwanger bin und erkältet wie noch nie in meinem Leben. Gut, dass wissen die nicht, aber dürfen die das trotzdem? So kurzfristig vor allem auch? Zu erreichen ist unser Hausmeister telefonisch natürlich nur Mittwochs von 7.30-8.30Uhr #augen
Ich finde beim googeln immer nur, dass die Wohnungstemperatur eigentlich immer 18°C haben sollte und das man sonst die Miete senken kann. Aber das gilt ja nicht für die 6 Stunden, oder?

Eine wütende und hilflose
Xera

Beitrag von sanne2209 19.12.09 - 07:58 Uhr

Hm,
naja wenn da steht von 8 bis 14 Uhr, dann ist ja nicht gleich um 8 uhr 0 Grad in deiner Wohnung. Geh doch jemanden besuchen zu der Zeit.

Du wirst ja auch ein paar warme klamotten und ne Wärmflasche haben. Kannst dich auch einpacken und ins Bett legen - wenn du krank bist, dann ist das eh das beste.

Die paar Stunden kriegst du rum.

Irgendwann muss ja mal was an der Heizung gemacht werden und wenn was nicht in Ornung ist mit der Heizung, dann merkt man das erst im Winter.

Mach dir warme gedanken ;-)

Sanne

Beitrag von dani001234 19.12.09 - 08:31 Uhr

hallo,

da kann ich mich sanne nur anschließen.
von jetzt auf gleich kühlt die wohnung nicht aus. ansonsten gibt es vielleicht ja wirklich die möglichkeit, jemanden zu besuchen in der zeit oder dich zugekuschelt ins bett legen #tasse
wieso ist der hausmeister denn nur mittwochs eine stunde zu erreichen? was ist das denn? unser hat zwar nur wenige stunden bürozeit, aber dafür ist er immer erreichbar, denn schließlich kann ja immer mal was sein.
ich denke schon das es erlaubt ist wegen heizungsarbeiten die heizung abzustellen. warum auch nicht, denn wenn was ist, muß es ja behoben werden.

gruß #niko

Beitrag von freckle06 19.12.09 - 08:31 Uhr

Hallo!

Wenn du nichts zu erledigen hast, dann schnapp dir deine Bettdecke und machs dir auf der Couch bequem. ;-) Wärmflasche und Tee dazu und du wirst die 6 Stunden locker "überleben". Es ist nur ein halber Tag, nicht 2 oder 3 Tage - da würde das Ganze schon ein bisschen anders aussehen....
Abgesehen davon sind die meisten Leute um diese Zeit arbeiten, Kinder in Schule oder KiGa - der Termin ist also noch "gut ausgesucht" finde ich.

Gruß

M. :-)

Beitrag von seikon 19.12.09 - 08:41 Uhr

Sei doch froh, dass sie was an der Heizung machen. Und wenn es so kurzfristig ausgehängt ist, dann gehe ich davon aus, dass das auch keine routinemäßige Wartung ist, sondern dass die Heizung schon nicht ganz rund läuft. Freu dich doch, dass sich dein Vermieter kümmert. Da liest man hier ja immer ganz andere Fälle.

Es ist nunmal so, dass man gewisse Arbeiten nur erledigen kann, wenn die Heizungsanlage abgestellt wird. Und es wird euch ja angekündigt. Zwar "nur" 3 Tage vorher, aber ich persönlich finde das noch ausreichend. Wie lange brauchst du denn um dich mental drauf einzustellen, dass es mal einen Tag lang ein bissl kühler wird? 3 Wochen?

Wenn du weisst, dass die Arbeiten Montag gemacht werden, dann heiz die Wohnung vorher noch mal ein wenig wärmer als sonst ein, dann kühlts auch nicht so schnell und so stark aus.
Btw. wir haben im Schlafzimmer meist eine Temperatur von ca. 10 -15 Grad und frieren auch nicht. Da packst du dich mit einer Decke ins Bett. Wärmflasche mit dazu. Ist eh das beste bei Erkältung. Ausserdem ist so viel Heizungsluft bei einer Schnupfnase ja eh nicht gut ;-).

Natürlich ist es blöde, weil ihr in der Zeit vermutlich auch kein warmes Wasser haben werdet, aber ich finde man kann auch päpstlicher als der Papst sein.

Beitrag von mother-of-pearl 19.12.09 - 08:41 Uhr

Hallo Xera,

ich denke, das musst du so akzeptieren. Hast ja schon ne Menge Tipps bekommen, wie du dich warm halten kannst.

Sieh es doch mal so: wenn die - vermutlich dringenden - Arbeiten an der Heizungsanlage nicht gemacht werden können, weil z.B. einige Mieter sich sperren, dann sitzt ihr vielleicht über Weihnachten tagelang ganz ohne Heizung da, weil sie ausgefallen ist.
Da wären mir ein paar kühlere Stunden an einem Tag, wegen der Reparaturarbeiten, lieber!

LG
MOP

Beitrag von king.with.deckchair 19.12.09 - 09:04 Uhr

Schließe mich den anderen an:

- Sei froh, dass etwas gemacht wird.
- Es sind nur sechs Stunden, so schnell kühlt es ja wohl nicht auf "unterträglich" runter.
- Ich finde, du stellst dich echt etwas an bzw. bist ein bisschen zu empfindlich!

Die Schwester meiner Urgroßmutter ist im Januar 1945 mit ihr zu Fuß übers Frische Haff (Temparaturen um die minus 20° C) vor der russischen Armee geflohen - schwanger.

DAS ist ein Grund zu jammern und zu greinen, aber nicht sechs Stunden ohne Heizung in einer vorher gut durchgeheizten Wohnung!

Beitrag von king.with.deckchair 19.12.09 - 09:09 Uhr

Ach udn zum Rechtlichen: Selbstverständlich musst du dulden, wenn wegen ARBEITEN! an der Heizung diese mal ein paar Stunden nicht geht.

Ein Grund für eine Mietminderung wäre eher, wenn die Hausverwaltung keine notwendigen Arbeiten durchführte und die Heizung tagelang nicht ginge. Und die Arbeiten werden wohl notwendig sein, aus Jux und Dollerei stellen die sicher nicht die Heizung ab. Sei froh, dass das vor Weihnachten passiert. Ich saß 1990/91 Mitte Dezember hochschwanger und dann Mitte Januar mit Neugeborenem (ET 07.01) in einem alten Fachwerkhaus ohne Heizung. Mit einem Vermieter, der a) kaum zu erreichen war, b) erst nach drei Tagen erschien und c) dann Mini-Heizlüfter hinstellte, weil die komplette Anlage ausgetauscht werden musste.

Beitrag von dominiksmami 19.12.09 - 09:22 Uhr

Hallo,

da kann ich mich den anderen nur anschliessen.

Arbeiten an der Heizung sind notwendig.

Der "richtige" Winter steht uns erst noch bevor, lieber jetzt am Montag ein paar Stunden OHNE Heizung, als im januar wenn es normalerweise noch kälter ist dann vielleicht noch viel länger weil die Heizung den Geist aufgibt.

Ich denke zudem das die Zeiten vielleicht eher vorsichtsmaßnahme sind und ihr, wenn alles reibunslos läuft sogar eher gesagt bekommt das ihr wieder heizen dürft.

Sei froh das sich darum gekümmert wird und gar nicht erst gewartet wird bis der Schaden da ist.

So Kurzfristig finde ich das übrigens gar nicht, vielleicht hat sich bei einer Überprüfung ein Fehler gezeigt und der wird nun rasch behoben.

Warm anziehen, vorher schön aufheizen, viel Tee kochen und die Wärmflasche füllen...und notfalls ab zu Freunden.

lg

Andrea

Beitrag von ayshe 19.12.09 - 09:31 Uhr

lieber diese zei ohne heizung,
als dann später den plötzlichen ausfall über die feiertage ;-)

Beitrag von xeraniia 19.12.09 - 09:41 Uhr

Wahrscheinlich habt ihr recht... ich war nur so wütend, weil es so kurzfristig war. Ich hab auch nicht darüber nachgedacht, dass die Wohnung ja auch eigentlich noch etwas warm sein müsste.

Danke euch trotzdem für eure Mühe :-)

Allen schöne Weihnachten #niko

Beitrag von ayshe 19.12.09 - 09:45 Uhr

bereite dich einfach darauf, wurden ja gemütliche tipps gegeben.
oder unternehme etwas außerhalkb der wohnung :-)

Beitrag von lieserl 19.12.09 - 10:23 Uhr

Hallo!

Ich kann dir noch empfehlen dir nen Heizlüfter an zu schaffen (falls nicht vorhanden). Kostenpunkt um die 20 Euro im Baumarkt ;-) Kann man später auch gut brauchen um das Bad schnell warm zu machen wenn die Kleinen Baden wollen....


Grüße
Lieserl

Beitrag von arienne41 19.12.09 - 15:59 Uhr

Hallo

Findest du es nicht etwas lächerlich deshalb zu jammern.

Was hat das mit der ss zu tun?

Zieh Dich warm an oder fahre zu Ikea, zu ner Freundin oder sonstwas.

Ich finde es erschreckend wie hilflos manche sind.



LG

Beitrag von fiori_ 19.12.09 - 16:38 Uhr

Das habe ich mir auch gedacht. Daran sieht man was wir für einen verwöhnten Arsch haben.;-)

Beitrag von ayshe 19.12.09 - 16:42 Uhr

da fällt mir gerade ein, wie letztes jahr bei uns im spätherbst die ganze heizung ausfiel, also auch kein warmes wasser.

ich habe mir echt morgends zum waschen einige töpfe auf dem herd erwärmt und war froh, im auto erstmal die heizung aufzureißen und dann im warmen büro sitzen zu dürfen.
das war vllt ein scheiß.

Beitrag von xeraniia 19.12.09 - 18:03 Uhr

Wir werden leider auch kein warmes Wasser haben in der Zeit... aber es ist ja wirklich nur ein halber Tag. Das geht shcon irgendwie :-)

Beitrag von ayshe 20.12.09 - 09:37 Uhr

ja, eine halben tag kann man organisieren, bei uns war es fast eine woche ;-)
es mußte erst ein teil bestellt weren.

Beitrag von xeraniia 19.12.09 - 18:02 Uhr

Nein, ich finde es nicht lächerlich und hilflos bin ich auch nicht. Ich weiß durchaus, was ich in der Zeit machen kann. Ich hatte mich lediglich gefreut, an meinem einzigen freien Tag auszuschlafen. Nun muss ich frühmorgens hoch und die Wohnung heizen. Ist halt schade, aber jammern ist noch was anderes.
Ich schrieb aber auch schon, dass die anderen Schreiber Recht haben. Ich hab nicht dran gedacht, dass die Wohnung nicht von jetzt auf gleich auskühlt.
Liebe Grüße