Ranzen oder Rucksack? 2. Klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tweety74 19.12.09 - 08:30 Uhr

Hallo zusammen.

Mein Sohn geht in die 2. Klasse und hat den McNeill Ergo Light 900. Noch gefällt er ihm (mit Dino-Motiv ;-)...).
Aber langsam wird er zu klein finde ich... für ihn und für das was rein muß.
Grundsätzlich find ich Rucksäcke ja nicht so toll weil die Hefte knicken und Eselsohren kriegen... aber allein schon das Eigengewicht vom Ranzen finde ich viel. Wenn er da Bücher und Brot und was zu Trinken drin hat, hat der Ranzen oft 3-4 kg.#schwitz
Was haben eure denn?
Dann noch eine Mäppchenfrage... Faulenzer- oder normales Mäppchen? Noch hat er das normale wo man jeden Stift einzeln reinmachen muß. Fürs Ordnungsbewußtsein finde ich die gut, ansonsten aber total unpraktisch.

LG Tweety #snowy

Beitrag von rienchen77 19.12.09 - 09:14 Uhr

wenn du dir Sorgen wegen den Eselohren machst, kauf Heftboxen... benutzt meine auch....

Beitrag von loonis 19.12.09 - 09:26 Uhr




Luca hat nen Wolfskin Ranzen ....er ist aber etwas
größer als d. normalen....glaube 20l Volumen...
Ich hoffe ,der hält bis zur 4.Klasse.
Danach wollte ich nen Rucksack von Eastpak holen ,die
sind klasse ...gibt es in verschied. Größen.

Wir benutzen übrigens auch diese "Heftboxen" ,somit
knickt nichts ....
Luca schleppt aber nicht sooo viel mit sich rum ...vieles
bleibt in d.Schule ...
Und d. Ordner sollen wir jetzt über d. Ferien leeren, so
ist's dann ab Jan. wieder bissl leichter alles.


LG Kerstin

Beitrag von happy-mama01 19.12.09 - 10:02 Uhr

Hi

Justin ist jetzt auch in der 2. Klasse... und er hatte die ganze Zeit einen Scout... Aber ich finde da passt echt nichts rein...

Er bekommt jetzt auch einen Mc Neill Ergo Light und ich finde er ist doch von Innen her sehr groß...

Hab mir viele Modelle angeschaut und fand der ergo war mit am größten von Innen....

lg

Beitrag von mc3 19.12.09 - 12:26 Uhr

> Grundsätzlich find ich Rucksäcke ja nicht so toll weil die
> Hefte knicken und Eselsohren kriegen...

Das ist noch das geringste Problem: Kinder im Grundschulalter brauchen einen Ranzen mit festem Rückenteil, damit das Gewicht gleichmäßig verteilt wird.

http://www.aok.de/kids/htm/jungefam/schulran.php

Die AOK empfiehlt sogar, mindestens bis zum 12 Lebensjahr einen festen Ranzen zu verwenden. Das ist heute leider unrealisitisch, aber bis zur 5. Klasse sollte man wirklich warten.

> aber allein schon das Eigengewicht vom Ranzen finde
> ich viel.

Ein Ergo Light 900 ist doch schon extrem leicht? Die Schulrucksäcke, die ich kenne, sind um einiges schwerer.

Beitrag von 3wichtel 19.12.09 - 16:38 Uhr

In der zweiten Klasse ist der Ergolight 900 schon zu klein #kratz
Wir haben den Ergolight 2 UND den Ergolight 900 und ich finde beide absolut ausreichend.

Wenn Dein Sohn so viel mitschleppen muss, dass es nicht mehr passt, dann würde ich mal mit der Klassenlehrerin reden, ob ein System entwickelt werden kann, dass die Kinder nicht immer alles mitschleppen sondern einen Grossteil in der Schule lassen.

Beitrag von buntstift 19.12.09 - 17:06 Uhr

Schlag doch mal vor dass die Kinder ihre Sachen in der Schule lassen und nur das mitnehmen was sie für Hausaufgaben brauchen, das ist bei uns so und meine Tochter hat echt immer nur 2 Hefte bei und ihre SChreibsachen.

Beitrag von viofemme 20.12.09 - 00:20 Uhr

Ein größeres Volumen verleitet doch dazu, noch mehr Dinge mitzunehmen, was wieder mehr Gewicht für den armen Rücken bedeutet!
Achte leiber darauf, dass nur das wirklich nötigste überhaupt im Ranzen landet.

In der Regel sind GrunsschullehrerInnen heute sehr dafür sensibilisiert, dass die Kinder so wenig Bücher und Hefte wie möglich dabei haben und vieles in der Schule lassen können, bzw. nicht jeden Tag alle Bücher mitgenommen werden müssen.

Nutzt dein Sohn diese Möglichkeiten voll aus oder könntet ihr hier evtl. Volumen und damit Gewicht reduzieren?
Andernfalls müsste man wirklich einmal mit den Lehren reden, denn das Problem ist ja nun in erster Linie ein gesundheitliches, was dann ja alles Kinder der Klasse betreffen müsste und man da dringend eine Lösung finden sollte. Dabei geht es weniger um zu kleine Ranzen, als vielmehr um nicht weniger als die Gesundheit eurer Kinder.