Was kann man denn tun???? eilt

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von petra1982 19.12.09 - 08:56 Uhr

mein mann hat zwei kinder aus erster ehe, sie kommen eigentlich alle zwei wochen am we zu uns. nun wollte die letzte zeit eine nicht mit, und heute beide. von der kleinen wissen wir das die mutter sagt sie sollen sagen sie wollen nicht mit......kann man da gar nichts machen?#danke

Beitrag von xyz74 19.12.09 - 10:33 Uhr

Anwalt anrufen, übers Gericht gehen, Mediation beantragen....
Das übliche halt....
Im schlimmsten Fall auf Sorgerechtsentzug gehen, wenn die Mutter die Kinder weiterhin entzieht.
Geht aber nicht von heute auf morgen!
Kann Jahre dauern

Beitrag von blacknickinblue 19.12.09 - 12:06 Uhr

Prima Tipp, Sorgerechtsentzug für die Mutter. Super!

Da werden sich auch die Kinder freuen, wenn der Krieg zwischen den Eltern so richtig abgeht.

Beitrag von xyz74 19.12.09 - 12:33 Uhr

Ich sagte im Schlimmsten Fall!
Lies lieber genau!
Komisch, dass Du auf das Wort Mediation gar nicht eingegangen bist...

Beitrag von blacknickinblue 19.12.09 - 13:07 Uhr

Ich bin auf die Möglichkeit einer Einigung/Schlichtung nicht eingegangen, weil ich erst mal von dem Fall ausgehe, dass nicht die Kindsmutter ein böses Spiel treibt, sondern, dass die Kinder wirklich nicht zum Vater wollen.

Das heißt nicht, dass sie nicht gerne dort sind und ihn nicht lieben. Aber Kinder haben manchmal keine Lust, den anderen Elternteil zu besuchen und aus ihrer gewohnten Umgebung rausgerissen zu werden. Sie lassen sich manchmal die außergewöhnlichsten Ausreden einfallen.

Wenn mein LG und ich alles glauben würden, was seine Tochter über ihre Mutter erzählt und mein LG jedes Mal beleidigt wäre, wenn seine Tochter ein Wochenende ausfallen lässt, weil sie lieber mit Freundinnen spielen möchte und diese Situationen dann vor Gericht oder sonstwo ausdiskutieren würden, dann würde es viel böses Blut geben und zwar auf Kosten des Kindes und nur, damit sich Vater, Mutter oder schlimmer noch evtl. die neuen Partner darüber profilieren können.

Beitrag von petra1982 19.12.09 - 13:10 Uhr

wenn sie keine lust haben, ist das völlig ok, nur wisssen wir eben das die mutter sagt sie soll nicht kommen und das sie doch kommen will. nicht immer sind mütter so das sie nach dem kindeswohl schauen sondern sie ist leider so drauf, wie box ich meinem ex eine rein

Beitrag von xyz74 19.12.09 - 14:14 Uhr

-------
dass nicht die Kindsmutter ein böses Spiel treibt, sondern, dass die Kinder wirklich nicht zum Vater wollen.
---------

Das Traurige ist aber leider, dass Kinder sehr oft von einem Elternteil instrumentalisiert werden und die Kinder auf sehr subtile Art und Weise entfremdet werden.
Leider, leider Gang ung Gäbe in vielen Ex-Beziehungen....

Beitrag von petra1982 19.12.09 - 15:37 Uhr

ja leider :-( und wir sind hilflos

Beitrag von petra1982 19.12.09 - 13:11 Uhr

der mutter die kinder nehmen wollen wir gar nicht, weil sie die kinder ja nicht vernachlässigt oder misshandelt, sondern eben einredet sie sollen nicht zu uns kommen

Beitrag von blacknickinblue 19.12.09 - 12:05 Uhr

Ja, immer diese Ex-Frauen.:-[ Was die sich rausnehmen.

Wie alt ist denn die "Kleine"?, die Euch erzählt, dass sie von der Mutter aufgestachelt wird?

Beitrag von petra1982 19.12.09 - 13:08 Uhr

die ist 4 jahre alt....ja kann ich auch nicht leiden