Bis zu welchen Temperaturen geht Ihr mit den Kleinen raus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mamab5 19.12.09 - 10:14 Uhr

Hallo,

ich habe so ein Babytagebuch, in dem ich alles wichtige über mein Baby festhalten kann. Da stehen auch Tipps usw drin. Da habe ich nun gelesen, dass man ab 8 Grad Minus nicht mehr mit den Babys rausgehen soll, da die Luft zu kalt für die kleinen Lungen ist.

Bei uns sind momentan -12 Grad, und ich weiß nicht, ob ich nun rausgehen kann, oder nicht?

Wie macht Ihr das? Geht Ihr raus mit den Kleinen egal wie kalt es ist?

Ich kann ihn ja dick genug anziehen, frieren würde er nicht. Aber wenn die Luft zu kalt für die Lungen ist? Weiß echt nicht, was ich machen soll.

lg

mamab

Beitrag von mamab5 19.12.09 - 10:21 Uhr

Upps, tschuldigung, hätte nur weiter unten nachlesen sollen. Bin wohl noch nicht ganz wach.

Beitrag von jessi15344 19.12.09 - 12:32 Uhr

ich habe weiter unten zwar schon geantwortet das wir nicht raus gehen aber es ist ja mal schön zu hören das zu kalt für die lungen der babys auch nicht gut ist(meine rede)einige werden dir sagen"was machen den die mamas in sibirien?"lebe ich in sibirien?"ich denke nicht.für uns mitteleuropäer ist es ganz schön kalt und das tue ich uns nicht an.wenn das termometer die nächsten zwei tage wieder etwas bei -2grad ist gehe ich raus aber nicht heute bei -12grad.

Beitrag von purzel21 19.12.09 - 12:50 Uhr

Mh...das ist natürlich ne gute Frage.

Ich gehe eigentlich jeden Tag mit meinem Sohn (morgen genau 8 Monate) raus. Heute sind bei uns -16°C und ich wollte heut Nachmittag eigentlich auch spazieren gehen.

Es ist so, dass mein Sohn die frische Luft braucht. Ich kann mich doch nicht den ganzen Tag Zuhause mit ihm hinsetzen, da bekommen wir beide Zustände ;-) und er ist dann total unausgeglichen.

Also wie sollte ich dann das Problem lösen? Ich sag mal, man muss ja nicht 2 Stunden draussen bleiben oder?

LG Purzel

Beitrag von angie1975 19.12.09 - 13:11 Uhr

hallo,

also ich war gerade mit meiner 5 monaten alten tochter 2 stunden draussen und es ist bei uns im moment -12 grad.

ich hab ein wenig gefroren aber leonie hatte nen body,pullover,strumpfhose,socken ,mütze und nen schneeanzug an dann noch im fusssack und sie hat es richtig genossen.. war schön warm gerade .

also ich denke mal wenn sie schön mollig eingepackt sind kann man mit ihnen spazieren gehen. das die kalte luft schadet hab ich noch nie gehört.

celine wurde im dez geboren und da war ich am 4.tag schon bei der eiseskälte draussen(der grosse musste in den kiga)
und sie ist kaum krank.

lg angela+rassenbande 12j,8j und 5 mon.

Beitrag von biggi02 19.12.09 - 13:55 Uhr

huhu,

also wir waren heute Morgen auch mit den Kindern draußen,aber länger als eine halbe Stunde war es echt nicht zum aushalten.
Aber besonders der Kleine ist es gewöhnt jeden Tag mal spazieren gefahren zu werden und er war sooooo dick eingepackt und hat sich sehr wohl gefühlt.(Was für mich aber nicht zugetroffen hat)#zitter #zitter :-p

LG, Biggi mit Tobias 25.07.06(der heute nicht mehr freiwillig raus will);-) und Julian 03.05.09

Beitrag von lienschi 19.12.09 - 16:40 Uhr

huhu,

also ich gehe so gut wie jeden Tag min. ne halbe Stunde raus, egal wie kalt es ist.

Schön dick angezogen ist das ja kein Problem.... wie heißt´s so schön...
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Gekleidung!

Wegen der Lunge mach ich mir auch keine Sorgen... was sollen denn die Mama´s in den skandinavischen Ländern im Winter machen, die müssen ja auch irgendwann mal das Haus verlassen... und nein, ich glaube nicht, dass die bessere Lungen haben wie wir Deutschen. ;-)


lg, Caro