passt hier nicht rein, aber möchte mal meinungen hören

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von !?= 19.12.09 - 12:09 Uhr

Hallo,

mein Anliegen passt so gar nicht hier rein aber ich möchte nicht (auch wenn es eigentlich nicht schlimm ist), dass mich einige Verwandte die sich auch hier tummeln, erkannt werde.

Nun... ich hatte Anfang des Monats meinen Führerschein absolviert. Auch gleich bestanden Gottseidank. War super happy und natürlich stolz und froh, als der Prüfer mir gratulierte und mir die Karte überreichte.
Da mein Dad mir den Lappen bezahlt und es immer mal wieder Probleme oder Mißverständnisse gab mit den Zahlungen, kann es sein dass mein Fahrlehrer und auch die Fahrschule (Sekträterin+ein Fahrlehrer =Inhaber) genervt waren.
Also wie gesagt, ich bekam meinen Schein endlich, ich sollte noch gucken ob Geb.Datum usw. stimmt und ja, danach verliess ich den Wagen und mein Fahrlehrer kam auf mich zu und meinte : "Zeig mal" (ich dachte ja gut, vielleicht will er einfach einen Blick drauf werfen, dann nahm er mir den Führerschein weg mit den Worten "der wird erst ausgehändigt wenn das Geld (restliche Abschlussrechnung) gut geschrieben ist"

Ich war erstmal baff und wusste nicht zu reagieren und ja, man liess mich dann da stehen, der Prüfer wollte mit meinem Fahrlehrer eine Pause einlegen im nahegelegenden Cafe und ich ging dann auch weg zur U-Bahn. ...

Hinterher überlegt man ja immer mal, und einerseits okay kann ich es verstehen (wollen bestimmt sicher gehen dass Geld auch kommt und ich nicht so verschwinde)
aber andererseits...? Eigentlich dürfte er das gar nicht oder!? Ich meine, ich habe den vom Prüfer vom Tüv bekommen und er nimmt mir den ab!??

Wie seht Ihr das und würdet Ihr anders reagieren oder auch erstmal baff sein!?? Bin leider immer zu gütmütig und lass mir nach anderen Meinungen immer zu viel gefallen...

Mag mir jemand schreiben?
Danke!!

LG

Beitrag von mandy-meyer 19.12.09 - 12:14 Uhr

Hallo



Das machen viele Fahrschulen !


Bei meiner Freundin war es das selbe !

Prüfer gab Ihr den Schein - Fahrlehrer nahm Ihr den wieder ab !


Es dauerte 1 Jahr bis sie es abbezahlt hat , dann bekam Sie Ihn wieder !


Was ja nicht heisst,dass Du nicht fahren kannst !


Rechtl. hast Du einen Führerschein !


Wenn Du ganz gemein bist und dem Fahrlehrer ärgern möchtest,kannst Du ihn als VERLOREN melden und einen neuen Beantragen ;-)



Also setz Dich ruhig ins Auto und fahr !


Natürlich kostet Dich das 15 Euro,wenn die Polizei Dich ohne Führerschein anhält !


Wann meinst Du denn,wird die Restzahlung fortgesetzt ??

LG

Beitrag von ?!= 19.12.09 - 12:26 Uhr

Hallo,

ja irgendwo kann ich es ja auch verstehen aber wirklich nett fand ich das jetzt nicht!
Ich habe mich ja auch gefreut.. und dann das!

Aber das es wohl öfter vorkommt, wie auch bei Deiner Freundin, hätte ich so auch nicht gedacht.

Mein Vater hat ja schon den Restbetrag überwiesen, es wäre nur noch eine Frage der Zeit und das Geld ist da. Habe dem Fahrlehrer auch gesagt, dass es spätestens am Dienstag da sein müsste.
Er selber ist nicht der Inhaber, wahrscheinlich hat er das gesagt bekommen oder wollte selber noch so fies sein, auch so ne Aussage "das war ja ein Witz,..." (die Prüfungsfahrt; und das auch bei Schnee und Frost..) tztz
Anscheinend wollte er mir die Freude ziemlich mies machen.
Nun ja, bin froh dass ich es hinter mir habe.

LG und Danke!

Beitrag von elodia1980 19.12.09 - 13:54 Uhr

hallo,

du kannst auch nicht einfach in einen laden marschieren, einen fernseher unter den arm klemmen und sagen: "den nehm ich erstmal mit, bezahlt wird dann irgendwann später."

der fahrlehrer hat eine leistung erbracht und er wurde bisher dafür nicht entsprechend entlohnt.

also sieh zu, dass die überfälligen beträge überwiesen werden und dann kriegst du auch deinen schein.

herzlichen glückwunsch zu bestandenen prüfung!

alles gute, elodia

Beitrag von britt.01 19.12.09 - 17:39 Uhr

Hallo!

Nix für ungut, aber ich hätte es anstelle des Fahrlehrers wohl auch so gemacht.

Wenn ich ne Leistung erbringe, möchte ich auch dass dafür gezahlt wird.

Du musst mal überlegen: das ist seine Existenz! Und was meinst du wohl wieviele Leute einfach nicht zahlen?! Der Mann einer Bekannten ist selbstständig. Es ist nur er und seine Frau, die die Buchhaltung etc macht. Sie hat letztens noch erzählt dass die Zahlungsmoral mal wieder so dermaßen schlecht ist, dass sie nicht wissen wie sie über den Monat kommen sollen, dabei ist ihr Mann nur weg, arbeiten....

Also gib ihm doch das Geld und gut ist.

Gruß, Anja

Beitrag von hinterwaeldlerin09 19.12.09 - 18:55 Uhr

Hallo,

so sehr ich den Fahrlehrer verstehen kann, geht das rechtlich natürlich nicht.

Fahrschulen haben selbstverständlich kein Pfandrecht am Führerschein!

Nach der bestandener Prüfung wirst du Eigentümer des Führerscheins, die Erteilung ist ein formaler Rechtsakt. Da hat der Fahrlehrer gar nicht reinzupfuschen. Der Führerschein ist in dem Sinne eine Urkunde...der Fahrlehrer kann ja auch nicht einfach deinen Personalausweis behalten!

Seriöse Fahrschulen vermeiden so einen unprofessionellen Mist, indem sie Leute erst dann zur Prüfung anmelden, wenn alles bezahlt ist.

Ich würde an deiner Stelle rasch bezahlen und dem Fahrlehrer sagen, wenn du den Lappen wirklich hast, dass du weißt, dass er das nicht darf. Auf gar keinen Fall würde ich eine solche Fahrschule weiterempfehlen!

Meine Güte, eine Wegelagerermentalität greift inzwischen um sich....

lg ausm hinterwald