Loch im Herzen, Besuch bei Kardiologie. Erfahrung..

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aaliyah88 19.12.09 - 12:58 Uhr

Meine Tochter hatte schon bei der Geburt ein blaues Mundreieck. Bei der letzten U- hab ich das NOCHMAL angesprochen( Arztwechsel) Und sie hörte sich das Herz an und meint sie hört ein Nebengeräusch :-(

Haben ejtzt am 22. nen Termin in der Klinik. Es ist die Kinderärztin von meiner Tochter die dort ihre Räume hat für ekg usw usw...
Was wir am Dienstag genau nun mit meiner Tochtrer gemacht??

Beitrag von marathonbaby 19.12.09 - 13:07 Uhr

Hallo,

uns hatte die KiÄ auch an den Kardiologen verwiesen wegen Herzgeräusch - Schock! Gemacht wird bei dem Termin - also bei uns jedenfalls - EKG, Sauerstoffgehalt messen, Puls messen und, am wichtigsten, Ultraschall mit einem spezialisierten Gerät. Bei uns kam raus, dass sie ein winziges Loch hat, was aber wohl öfter mal vorkommt und sich meistens bis zum ersten Geburtstag verwächst. Puh! Wir gehen dann in einem Jahr noch mal. Hoffe, bei euch geht es auch so gut aus#klee.

Marathonbaby mit Pauline, 8 Wochen

Beitrag von kahira 19.12.09 - 13:32 Uhr

Hallo,

bei uns hat der Kinderarzt ganz am Anfang auch ein Nebengeräusch gehört und uns an die Kardiologie zur Kontrolle überwiesen. Allerdings hat er gleich da zu gesagt, dass es wahrscheinlich eine PFO ist. Das ist nicht mal halb so schlimm wie es klingt. Kannst dich ja mal bei Wikipedia dazu belesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Foramen_ovale.

Unser Kurzer ist inzwischen ein 3/4 Viertel Jahr alt und war nun bereits 2mal in der Kardiologie. Gemacht wird dort ein EKG und ein Ultraschall des Herzens. Das kleine Loch bei unserer Maus hat sich noch immer nicht geschlossen, allerdings ist das nicht tragisch. Schätzungsweise 25% der Menschen haben dieses kleine Löchlein - bei den meisten wird es nur nie festgestellt.

Ich drück euch ganz doll die Daumen, dass es bei euch auch "bloß" die PFO ist.

Viele Erfolg am Dienstag.

Grüße Kahira und Anhang

Beitrag von aaliyah88 19.12.09 - 13:39 Uhr

Ich danke euch beiden.

Es beruhigt mich echt, dass es nicht immer was schlimmes ist!!! Danke euch

Beitrag von annab1971 19.12.09 - 13:44 Uhr

Hallo,

Bruno hatte auch immer ein blaues Munddreieck..Beim Kardiologen (die machen EKG und eine Sonografie) haben sie auch ein kleines Loch festgestellt. Bei der nächten Untersuchung ein JAhr später wars zu...Er hat aber eine Sehne die direkt durchs Herz geht und die löst ein Nebengeräusch aus. Das gibt es wohl gaaanz oft und ist total harmlos.

die untersuchungen gehen schnell und tun nicht weh. Bruno fand beide male spannend..

lg

anna

Beitrag von anja570 20.12.09 - 02:54 Uhr

Hallo,

unser großer Sohn hat seit Geburt einen VSD, das ist ein kleines Loch in der Herzwand.

Festgestellt wurde es mit 2 Tagen, anfangs waren wir 1 mal im Jahr zur Kontrolle, jetzt ist es nur noch alle 2 Jahre notwendig. Dabei wird immer ein EKG und ein Herz-US gemacht, demnächst soll er ein Belastungs-EKG machen.

Er ist jetzt fast 18J. und hat dadurch keine Probleme, er hat einen Herzpass, bei ihm hat sich das Loch nicht verschlossen.

Was wichtig ist, vor OP´s werden vorbeugend Antibiotika gegeben, das hatten wir bisher nur 1 mal vor einer ambulanten OP.

Ansonsten hat er durch den VSD keine Einschränkungen. Für eine OP ist das Loch viel zu klein, manche Ärzte haben das Geräusch fast nicht gehört, wenn wir nicht darauf aufmerksam gemacht hätten.

LG
Anja