Partner wirklich verlassen?Bitte um Rat und Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von totalleer 19.12.09 - 13:24 Uhr

Hi ihr,

ich hab erst vor kurzem mal was geschrieben, nämlich dass ich mein Kind im Bauch nicht behalten möchte-hab es mir gottseidank anders überlegt. So nun gehts jetzt aber darum, dass mein Freund und ich zwar wieder zusammen gekommen sind, ich aber irgendwie diese Beziehung nicht mehr möchte.

Ich schreib mal kurz ein paar Dinge auf, die er mir ständig vorwirft:

1.) Wenn ich ihn verlasse, würde ich nicht an mein Kind denken (das im bauch)
2.) Ich achte nur auf mich, nicht auf unser gemeinsames Kind im Bauch-ich will dem Kind den Vater wegnehmen
3.) Ich würde keine Pflichten wahrnehmen (z.B. was im Mietvertrag steht)
4.) Ich bin ein Egoist, ich hätte immer irgendwo Schmerzen (Hab gerade einen schlimmen Pilz in der Scheide)


Mein Freund ist so einer: wenn mal was nicht nach seiner Nase geht, macht er einfach Schluss und wenn er meint er muss zurück, kommt er wieder. So war es bis jetzt jedes mal.

Ich hab ihn bis jetzt auch immer zurück genommen. Ich muss dazu sagen, dass es bei uns so abläuft:

Er steht um 6 auf, geht arbeiten, kommt abends um 9 heim. Dann gehen wir schlafen, die ganze Woche verläuft so. Am Wochenende fährt er meistens zu Freunden, er ist ein Morgenmuffel. Warum haben wir heute gestritten?

Seine Mutter hat ihn um 8 uhr morgens angerufen, er ist noch im Bett gelegen, und hat ihn gebeten, nach Graz zu fahren, um ein Geschenk für die Kinder zu kaufen, dass sie bezahle. Er war noch im Halbschlaf und sagte so vor sich hin, wie er aufgelegt hat: "Scheisse, dumme Hure".

Als er aufgestanden ist, habe ich ihn darauf angesprochen. Er ist ausgeflippt und stritt alles ab! MIr war es dann egal, ich hab nichts mehr dazu gesagt.
So hat der Streit heute angefangen.

Dann hat ihn wieder ein Freund angerufen... und er hat gsagt, er fährt da jetzt hin, was er jetzt auch gemacht hat. Kein Problem, wenn mein Freund niciht so einer wäre: Er sagt er kommt um die und die Uhrzeit und ist dann aber erst zwei Stunden später da!Wenn ich ihn darauf anspreche, spielt er alles runter.

Heute wieder: Jaja, sagte ich, kommst eh dann zwei Stunden später als geplant... ist er wieder so ausgeflippt... hat gemeint ich denke nur an mich, nicht ans Kind blabla.... dabei wollte ich doch nur wissen wann er wirklich ca daheim ist.

Ich überlege, ob ich ihn nicht verlasssen sollte! Wenn unser Kind da ist habe ich auf drei Kinder zu schauen und da ich meine Verantwortung sehr ernst nehme, glaube ich, dass wenn er nicht da wäre, es uns allen besser gehen würde, da ICH emotional besser drauf wäre!

Aber mich macht es stuztig wenn er sagt, ich würde meinem Bauchbaby nichts gutes tun, wenn er weg ist!

Habt ihr einen Rat bzw. verhalte ich mich wirklich so egoistisch? Aber ich finde, momentan "darf ich das", ich bin schwanger und da muss ich doch auf meine Bedürfnisse achten... oder bin ich wirklich so ein Egoist??

Lg carina

Beitrag von manavgat 19.12.09 - 18:06 Uhr

Was willst Du mit diesem Mann?

und vor allem, was nützt so ein Mann in der Wohnung dem Kind?


Ich würde, den Mann vor die Tür setzen. Mein Kind kriegen. Sorgerecht allein behalten! ihm anbieten seine Vaterrolle pflichtbewußt zu gestalten (ob er das hinkriegt ist eine andere Frage) und dafür sorgen, dass er den dem Kind und mir zustehenden Unterhalt zahlt.

Noch Fragen?

Gruß

Manavgat

Beitrag von sniksnak 19.12.09 - 18:39 Uhr


"Mein Freund ist so einer: wenn mal was nicht nach seiner Nase geht, macht er einfach Schluss und wenn er meint er muss zurück, kommt er wieder."
Genau DAS ist KEINE Basis für ein Kind!

Mit den genannten Punkten will er dich nur erpressen und dir ein schlechtes Gewissen machen!

Er bezeichnet seine Mutter als "dumme Hure"? Na cheerio!
Mit so einer Gurke willst du ein Kind großziehen?

Du sagst, du willst die Beziehung nicht mehr. Und du scheinst deine Gründe dafür zu haben (wie dem Thread zu entnehmen ist).

Ich fänd dich dann egoistisch, wenn du aus Bequemlichkeit bei so einer Flachpfeife bleiben würdest.

LG
sniksnak

Beitrag von janimausi 19.12.09 - 20:09 Uhr

Pack seine Sachen und stell sie ihm vor die Tür!!
Mit so einem ein kind großziehen??

Na klar erzählt er dir das du dem kind nix gutes damit tust, in keinster weise weil es so ist, er versucht einfach dich damit zu erpressen bei ihm zu bleiben...

Schieß ihn zum Mond!!!
Dir gehts es nicht gut, und das ist das was deinem Baby schadet und den anderen kindern kann es auch nicht wirklich gut gehen wenn du dich nicht wohl fühlst weil dein Freund so drauf ist.

Wenn ich so was immer lese und höre bekomm ich immer richtig magenschmerzen.
Wie kann mann nur so sein.

LG Janina

Beitrag von mitti8 20.12.09 - 09:47 Uhr

Hallo,

klar, macht dich das stutzig, wenn er sagt, du würdest dem Kind den Vater nehmen. Ich habe zwar noch keine Kinder, aber Freundinnen und Bekannte, die welche haben. Da hat er ja das richtige Druckmittel erwischt. Soviel ich aus meinem Bekanntenkreis weiß, machen sich Mütter am meisten Sorgen darüber, dass sie dem Kind den Vater nehmen, wenn sie den Freund/Mann verlassen wollen. Viele bleiben dann länger als gut für sie ist bei dem Mann, weil sie eben wollen, dass das Kind mit Vater und Mutter aufwächst.

Ach, was mich sehr sehr sehr stören würde: Er nennt SEINE Mutter eine dumme Hure #schock

LG und viel Glück! Ich hoffe, dass du bald eine für dich passende Lösung finden wirst und es dir bald wieder gut geht #herzlich

Beitrag von teufelchen1969 24.12.09 - 17:53 Uhr

ich kann dir nur sagen mache es kurz und schmerzlos den sonst gest du daran irgend wann kaputt schmeiße ihn raus und suche dir einen anständigen Kerl dann hast auch du wieder mehr Lebensfreude.lg Teufelchen1969#liebdrueck