Mein Kind (16 Monate) fremdelt bei den Omas

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von suedseeinsel 19.12.09 - 13:31 Uhr

Hallo ihr,

vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Mein Sohn mag zur Zeit seine Omas nicht. Er sieht sie regelmäßig mindestens 2 Mal in der Woche, manchmal auch öfter. Dennoch ist es seit vielleicht 2 Wochen so, dass er immer anfängt zu kreischen, wenn wir sie besuchen. Wenn wir in die Wohnung kommen und er meine Mutter sieht, dann läuft er direkt zu mir und will auf den Arm. Wenn nur mein Vater zu Hause ist, dann macht er nichts. Bei meiner Tante (für ihn so die zweite Oma, denn meine Schwiegermutter wohnt nicht hier) ist es genau das gleiche. Wenn sie kommt, dann läuft er schreiend weg. Sie dürfen ihn nicht auf den Arm nehmen und ihn nicht wirklich anfassen. Wenn sie ihm was geben, also Plätzchen oder das Telefon zum Spielen, sind sie ihm recht, ansonsten nicht. Wehe, wenn sie ihn nehmen wollen, dann gibts gleich Geschrei.

Wisst ihr vielleicht, warum er die beiden zur Zeit nicht leiden kann und wann das wieder vergeht? Meine Tante fühlt sich schon richtig gekränkt und versteht nicht, warum er bei ihr fremdelt, obwohl er sie doch kennt.

Viele Grüße,
Südseeinsel

Beitrag von tokee21 19.12.09 - 13:49 Uhr

Hallo!

Ich hab eine Tochter und sie hatte lange Zeit Probleme mit den Opas (besonders mit meinem Vater...#schmoll)

Ich denke, machen kannst Du da gar nichts- es wird mit der Zeit besser. Es heisst ja auch nicht, dass Dein Sohn die Omas nicht leiden kann- er fremdelt halt. Für seine Entwicklung ist das ein ganz normaler Schritt. Er erkennt, dass es unterschiedliche Personen gibt und ist erst mal misstrauisch; bei den einen eben mehr, als bei den anderen.

Versuche es den Omas zu erklären und zwing Deinen Sohn bitte nicht zum "auf-den-Arm-nehmen" o.ä.
Bei uns war es so, dass mein Vater die Maus in Ruhe gelassen hat. Meist kam sie nach 30-60 min. von selbst an und alles war gut.

Eine fröhliches Adventszeit und LG,
Iris & Finnja (22 Monate)