was haben wehen mit dem darm zu tun???hebi gabi???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von snoopy84 19.12.09 - 13:32 Uhr

hallo ihr lieben,

nun sitz ich hier und habe ab und an mal eine wehe,die auch schon ein wenig weh tun,denn ich bekomme sie wohl wie bei meinem großen im rücken und ziehen bis in die beine und der bauch wird hart,aber die rechte seite nicht wirklich...

meine fä meinte das mein ständiger druck und drang aufs klo zu müssen auch wehen seien,aber was zum kuckug hat der darm mit der gebärmutter zu tun?

vielleicht weiß ja wer von euch rat...

lg die snoopy 37ssw

Beitrag von baby.2010 19.12.09 - 13:41 Uhr

ich wüsste das auch mal gern... jedesmal bevor ich "ein riesengeschäft" erledigen muss#roflhab ich *voll* die wehen#zitter

hängt irgendwie zusammen.#kratz aber bisher alles nicht auf MM wirksam:-)zum glück:-D

bin mal gespannt auf antworten

Beitrag von fonziemay 19.12.09 - 13:54 Uhr

wenn ihr euch mal die örtliche nähe von gebärmutter und darm vor augen ruft, wird euch das sicher klar: genau wie heftige kindsbewegungen kontraktionen der gebärmutter bewirken können, können es heftige darmbewegungen eben auch. da das kind zum ende der schwangerschaft immer mehr platz im bauchraum einnimmt, hat der darm immer weniger platz, so daß auch schon kleinere mengen dann ein druckgefühl bewirken ;-) die beckenbodenmuskulatur tut ihr übriges dazu - das kann man spüren, wenn man sie etwas trainiert, man kann sowohl die vorderen muskelpartien anspannen (wenn man z.b. den harndrang zurückhält), als auch die hinteren. und dann sind da noch sooo viele nerven, die in mitleidenschaft gezogen werden ;-)

Beitrag von hebigabi 19.12.09 - 14:04 Uhr

Eine aktive Gebärmutter steckt über ihre Kontraktionsbewegungen auch die Nachbarorgane an und das sind Blase und Darm und daher müssen viele Frauen dann so oft zur Toilette.

Andersrum wirkt ein Wehencocktail - er steckt /soll er jedenfalls- über den aktivierten Darm eine kontraktionsbereite Gebärmutter an - sowas sollte aber nicht einfach mal so gemacht werden sondern immer mit einer Kontrolle der Herztöne beim Baby verbunden werden.

LG

Gabi