harnröhre verletzt? und wildes fleisch

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schwilis1 19.12.09 - 13:50 Uhr

ernsthaft jetzt... ich hab am 29. okt entbunden und langsam macht es keinen spass mehr. nach dem ich kaum mehr als 20 schritte tun konnte weil ich so schmerzen hatte (scheidensenkung) geht das nun wieder ganz gut. dank beckenbodentraining...
ABER und das nervt mich jetzt doch gewaltig... jedesmal wenn ich aufs klo gehe brennt es. ich hab das gefuehl es ist direkt am ausgang der harnröhre... also eher nicht ne blasenentzündung (hatt ich schonmal hat sich anders angefuehlt)
bei der nachsorge konnte die FA nichts festellen bzw sehen.
eigentlich dachte ich hätt mich inzwischen damit abgefunden dass ich nur noch brennenderweise pinkeln koennte aber heute nervt es doch wieder gewaltig.

zudem wächst mir wildes Fleisch dort wo ich einen labienriss hatte und auch da brennt es immer noch. ob das wohl die Rache ist dass ich so ne unkomplizierte Schwangerschaft hatte???

langsam bin ich ratlos was ich noch machen soll...

Beitrag von lieke 19.12.09 - 18:54 Uhr

Kommt mir ein bißchen bekannt vor. War 3 Wochen nach Entbindung zur Kontrolle, weil mein Dammschnitt schlecht heilte, (fand ich) sah angeblich alles gut aus.
Nach 7 Wochen bin ich nochmal hin, es blutete immer noch ab uns zu ein bißchen, und es stellt sich heraus, daß am Schnitt wildes Fleisch wuchs das irgendwie "irritierte". Der FA hat es angestipt, mit so einem komischen Stäbchen, nach 4 Tagen war alles verheilt!
Da dacht ich, hätte man auch mal eher drauf kommen können, habe zwar schon schlimmere Dinge mitgemacht, aber es nervt einfach.

Also geh noch Mal hin, wenn es gar nicht besser wird.

Hast du vielleich einen Katheter gehabt? Könnte da was verletzt worden sein?

LG,

Lieke

Beitrag von schwilis1 20.12.09 - 11:29 Uhr

nein keinen katheder... mich wunder es auch dass ich ausgerechnet dort schmerzen hab, weil dort eigentlich nichts verletzt wurde...
die ärztin hatte das wilde fleisch auch mit ner tinktur behandelt aber noch it es da...

Beitrag von kimikiss 21.12.09 - 13:34 Uhr

oh man, das hört sich ja an, wie bei mir! ich dachte erst, ich würde eine blasenentzündung bekommen, weil es beim wasserlassen zum schluss immer so brannte, bzw. sich so überreizt anfühlte. dann verbesserten oder verschlechterten sich die symptome nicht und ich dachte, hm... vielleicht ein pilz? eine behandlung mit einem pilzmittel brachte rein gar nichts.
jetzt ist die entbindung 6 wochen her, seit drei wochen plage ich mich mit diesem mist und weiß nicht weiter. hatte übrigens einen katheder und bin unmittelbar neben der harnöffnung gerissen, was ich aber erst gestern gesehen habe, da ich es mir nun zum ersten mal genauer angesehen habe unten. dachte ich hätte nur einen dammschnitt und wäre sonst nicht gerissen.... wenn ich zur nachsorge gehe, werde ich das ganze mal ansprechen. solltest du auch machen!
alles gute!