neue rechtschreibung den/denn

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mutschki 19.12.09 - 21:06 Uhr

hi zusammen


jetzt muss ich mal hier nachfragen

mein mann sagt,das sich die rechtschriebung geändert hat,und man jetzt den und denn schreiben kann,wie man will. da ich ihn mal drauf aufmerksam gemacht hab,weil er immer den schreibt,auch wenn es denn heissen müsste.

zb ich habe meine handschuhe an,denn es ist kalt draussen
er würde eben immer denn nur mit einem n schreiben.
ich aber nur,wenn man es auch lang ausgesprochen wird,also
zb
kannst du mir bitte den anderen /den linken handschuh geben etc,..

also,ist es jetzt wirklich so,das man denn jetzt auch nur mit einem n schreiben kann,auch wenn nicht den sondern denn gemeint ist???

finde ich nämlich komisch #kratz

lg carolin

Beitrag von thea21 19.12.09 - 21:09 Uhr

Hallo, dein Mann ist der deutschen Sprache aber schon mächtig, oder?

Nicht weil ich dich ärgern mag, nur weil DEN und DENN zwei völlig unterschiedliche Bedeutungen als Wort an sich haben und auch mit neuer und kommender Rechtschreibung nicht einfach variabel einsetzbar sind.

Beitrag von engelchen1989 19.12.09 - 21:10 Uhr

Also das hab ich noch nicht gehört...
Fänd ich auch äußerst komish weil es meiner Meinung nach zwei völlig unterschiedliche Worte mit unterschiedlichen Bedeutungen und verwendungszwecken sind. Wenn sich die Rechtschreibung ändert dann doch nur im Zusammenhang mit Sachen wie "scheibt man das mit "s" oder "ß" und so was.

Für mich ist das völliger Schwachsinn und ich glaube dass dein Mann sich ne schöne Ausrede für seinen Fehler ausgedacht hat! ;-)

Liebe Grüße Sabrina

Beitrag von mutschki 19.12.09 - 21:15 Uhr

ja genau,das sagte ich auch!

deswegen hab ich jetzt hier nachgefragt weil ich mir das nicht vorstellen kann,denn ;-) es ist ja was anderes wie s und ss etc
er wollte bestimnmt mal wieder nur recht haben weil er es immer wieder so schreibt,also nur mit einem n und ich ihm dann jedes mal sage das es mit 2 geschrieben wird....er meint dann schon das denn,aber schreibt es eben nur mit einem n #rofl#augen

Beitrag von rosastrampler 19.12.09 - 21:12 Uhr

Das ist DEFINITIV nicht der Fall - den und denn wird weiterhin unterschiedlich geschrieben.

Sonst wäre unklar, ob man denn oder den sprechen müsste.
Vokale vor einem doppelten Konsonaten werden kurz gesprochen.

Beitrag von samonira 19.12.09 - 21:13 Uhr

Hi Carolin!

Quatsch, daran hat sich überhaupt nichts geändert.

Wenn, denn, dann, wann etc. wird wegen des kurzgesprochenen Vokals nach wie vor mit doppeltem n geschrieben.

Den gibt es nur als Artikel (im Akkusativ), wie vorher auch.

Liebe Grüße,

samonira

Beitrag von mutschki 19.12.09 - 21:16 Uhr

ha!! danke!
wusste ichs dich! konnte mir das auch nicht vorstellen!
der will immer nur recht haben der kleine stinkstiefel ,pah #rofl#schein

Beitrag von windsbraut69 20.12.09 - 08:51 Uhr

"dich" und "doch" sind übrigens auch immer noch zwei verschiedene Worte #rofl

LG

Beitrag von niki1412 19.12.09 - 21:29 Uhr

Hi Carolin,

mir ist schon aufgefallen - auch und vor allem hier im Forum - dass viele Leute das nicht auf die Reihe kriegen. Dabei ist es gar nicht so schwer... Naja.

LG Niki

Beitrag von windsbraut69 20.12.09 - 08:50 Uhr

Das behaupte ich auch, wenn ich bei peinlichen Tipp- oder Rechtschreibfehlern ertappt werde!

Dein Mann erzählt Dir Unsinn, hat aber hier im Forum viele Gleichgesinnte, die die beiden Worte auch so verunstalten.

Gruß,

W

Beitrag von manavgat 20.12.09 - 10:49 Uhr

Hab Mitleid.

Es gibt viele die einfach nicht Lesen und Schreiben können...

Gruß

Manavgat