2 Kinder ein Zimmer

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von danja1983 19.12.09 - 21:54 Uhr

Hallo,

mal kurz, um euch einen Überblick zu verschaffen:

Unsere Große(4): sehr lebhaft, brauch wenig Schlaf
Unsere Kleine(18M):eher ruhig und brauch noch relativ viel Schlaf

Die Zwei müssen sich ein Zimmer teilen, sind schon ewig auf Wohnungssuche aber entweder stimmt es preislich nicht oder zu weit weg....
Noch vor ein paar Monaten hat die Große die Kleine nicht ins Zimmer gelassen. Wir haben darüber gesprochen aber es ging kein Weg ran. Wir haben Zimmerzeit eingeführt, jeder durfte allein ins Zimmer für eine bestimmte Zeit. Jetzt klappt es momentan ganz gut und sie spielen sogar öfters zusammen:-)
Aber das zu Bett gehen ist eine Katastrophe.
Momentan schläft die Große bei uns im Bett ein und wird dann in ihr Bett getragen. Aber auch keine Lösung auf Dauer.
Die Zwei halten sich gegenseitig wach, manchmal bis 22.30 Uhr. Unsere Große hat mit dem wenigen Schlaf keine Probleme. Aber die Kleine leidet sehr darunter und die Tage waren dann immer die Hölle. Getrennt schlafen Beide innerhalb von 20 Minuten.
Wir haben auch versucht die Große später hinzulegen, aber die Kleine wacht auf und brauch dann wieder lange um einzuschlafen.
Unsere Kleine ist ja noch im Gitterbett, aber langsam müssen wir es abbauen(sie weiß wie man darüber kommt:-() und wissen einfach nicht wie wir das Schlafen dann in den Griff bekommen.
Habt ihr Ideen oder Tipps?

LG
Dani

Beitrag von perserkater 19.12.09 - 22:23 Uhr

Hallo

Lasst die Große doch noch weiterhin bei euch einschlafen und tragt sie dann später in ihr Bett. Meine Eltern haben das damals auch mit mir gemacht. Ich fands toll, durfte im "großen Bett" reinkuscheln und einschlafen. Ist doch super für ein kleines Kind.:-)

Und baut die Gitterstäbe ab!

LG

Beitrag von cateye 19.12.09 - 23:05 Uhr

Hallo Dani,

wir haben dasselbe Problem. Und auch wir machen es so, dass der Große bei uns im großen Bett einschlafen darf und dann tragen wir ihn, wenn wir ins Bett gehen, rüber in sein Bett.

Bisher hat das recht gut geklappt und so werden wir es wohl auch noch die nächste Zeit halten. Denn die beiden zusammen können nicht einschlafen, da halten sie sich, genau wir bei dir, gegenseitig wach.

Manchmal haben wir aber auch Glück und der Kleine schläft schon tief und fest, wenn der Große ins Bett soll. Zum Glück wacht der Kleine nicht auf, auch wenn Marvin sich noch Geschichten selber erzählt während er sich bei Nachtlicht noch ein Buch anschaut.:-)

Aber auch wir suchen eine größere Wohnung, aber auch noch in einer anderen Stadt. Das scheint sich aber schwieriger zu gestalten, als ich gedacht hatte. :-(

LG Maria

Beitrag von xxtanja18xx 20.12.09 - 09:56 Uhr

Wir haben eine 3zikübad wohnung und sind auch zu viert.

Jedes kind hat sein eigenes zimmer.

wir haben ein relativ großes wohnzimmer, und haben einfach ein stück wand eingezogen...dahinter ist unser "schlafzimmer. trotzdem haben wir im wohnzimmer einen großen esstisch, eine eckcouch und was man sonst so hat drinne...und platz zum laufen haben wir auch noch :-)

gruß

Beitrag von jenx 20.12.09 - 20:58 Uhr

Hmm, kann ich nachvollziehen...und wenn ihr das Bett der Kleinen (schläft sie durch?) in euer Schlafzimmer stellt? Dann hat die Große ihr Zimmer zum Schlafen und spielen können sie dann gemeinsam... Wäre jetzt für mich die ideale Lösung.

Bei uns hatten die zwei Kids ein gemeinsames Zimmer, bis der Große 3,5 und die Kleine knapp 2 war.Jetzt hat der Große sein eigenes, weil die Kleine ihr Zimmer jetzt denn bald mit dem Baby teilen muss. Wir haben den Großen gefragt, ob der Große im Zimmer bleiben will und wir das Baby in ein eigenes Zimmer legen sollen, oder ob er sein eigenes will. Er wollte :-p Und ist jetzt äußerst glücklich damit...

Allerdings wird das Baby auch das erste Jahr in unserem Schlafzimmer schlafen, damit es die Kleine nicht wachschreit und nur ein Zweitbett im Spielzimmer haben. Bin mal gespannt, wie es diesmal klappt...beim letzten Mal ging es bei uns sehr gut...

LG
Jenny mit Jamie 3,5J, Julie 2J und Henri 31 SSW.

Beitrag von danja1983 20.12.09 - 23:01 Uhr

Hallo,

erstmal danke für eure Antworten.
Unser Schlafzimmer ist leider zu klein für ein weiteres Bett. Die Wiege hat gerade so hingepasst, aber mit einem weiteren Bett würden wir nicht mehr zur Tür hinaus kommen;-)
Im Wohnzimmer zu Schlafen habe ich mir auch schon überlegt, davon ist Papa aber nicht begeistert. Ich kann es mir auch nicht Recht vorstellen(wir hätten auch nichts zum abteilen).
Wir werden es erstmal so beibehalten und hoffen bald eine größere Wohnung zu finden.

LG
Dani