Ethik und Nabelschnurblut lagern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -0408- 19.12.09 - 22:50 Uhr

Sagt mal,
hab ich was verpasst, oder warum unterstützen manche KH die Abnahme/Lagerung nicht?!
Ist da ethisch was bedenklich?! Dachte, ich hätte es so zu verstehen, dass es AUSSCHLIESSLICH bei Krankheiten meines Kindes (bzw. ggf. Geschwisterkind) zum Einsatz kommen kann...
Lässt von Euch jemand einlagern?!
LG

PS:
0408 HEUTE ET!!!! beide Bekannte mit gleichem ET haben Ihre Krümel - Ich könnte n ur noch heulen!!!!!!!!!!!!

Beitrag von baby.2010 19.12.09 - 22:56 Uhr

hi,ich lasse nicht einlagern,da schwere erkrankungen (z.b.krebs) der babys fast alle bereits im mutterleib entstehen und somit das "defekte" blut auch schon in der nabelschnur ist.

ich spende das nabelschnurblut lieber in der klinik an die blutbank.

Beitrag von gute.hexe 19.12.09 - 23:01 Uhr

Die Stammzellen, die durch das Nabelschnurrblut gewonnen werden, können nur in sehr seltenen Krankheitsfällen wirklich helfen.

Das Kind hat am Meisten davon, wenn die Nabelschnurr auspulsieren kann, bis sich die Platzenta gelöst hat. So wird es zum Beispiel ein Jahr von einer Blutarmut gescjützt.

#blume

lg gutehexe

Beitrag von waffelchen 19.12.09 - 23:07 Uhr

Ich kanns mir nicht leisten das einlagern zu lassen, das ist unverschämt teuer.
Ich werds spenden

Beitrag von suriya 19.12.09 - 23:44 Uhr

ich hab mir es auch lange überlegt und hab schliesslich seracell bestellt.wir dachten uns was man hat hat man und man kanns immernoch irgendwann spenden und kriegt dann die beiträge zurückerstattet.

der karton steht schon bereit im kh.

liebs grüssle suriya

Beitrag von hebigabi 20.12.09 - 08:09 Uhr

Weil die so strenge Auflagen haben, dass nicht jedes Krh überhaupt die Möglichkeit hat was zu lagern.

LG

Gabi

Beitrag von astromania 20.12.09 - 09:07 Uhr

Ich halte gar nichts davon, auch nicht vom Spenden.Die können einem viel erzählen, von Sicherheit und strengen Auflagen, und dann werden die Zellen doch zu Forschungszwecken missbraucht.Es passieren so viele Dinge hinter verschlossenen Türen....ne ne ne allein schon der Gedanke , das man zum Teil auch für die Impfstoffherstellung menschliche Embryos benutzt...alleine das reicht mir schon, und ich will gar nicht wissen, woher die Embryos kommen, und so weiter....das ist ein langes Thema das mit Organmafia anfängt und Auftragsmorde für schwer kranke Reiche aufhört und das würde hier den Rahmen definitiv sprengen.