Frage wg. Frauenarzt

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von julian079 20.12.09 - 08:39 Uhr

Wie ist es bei euren FÄ? Meine FÄ ist eig. ganz gut und ziemlich beliebt...aber wenn ich sie frage ob sie was sehen kann wegen ES sagt sie zu mir das kann sie nicht sagen, sowas sieht sie nicht. Sie sagt mir dann das es ca. 14 Tage nach der Butung ist...
Ich höre von so vielen Frauen das der FA die FOliken misst und sagen kann ja da reift was heran, sie werden dann und dnan einen ES haben.
Wie ist es bei euch?

lg

Beitrag von girl08041983 20.12.09 - 09:18 Uhr

Huhu,

bist du sicher dass du im richtige Forum bist?

Mein alter Fa, war ein stinknormaler der hat nichts getan, als ich dann in eine Kiwu-Praxis gewechselt habe und dort raus kam, was bei mir nicht alles stimmte hatte ich die US-Termine auch wo geguckt wurde, wie groß die Follikel sind.

Lg Lia

Beitrag von julian079 20.12.09 - 10:19 Uhr

ich weiss das sowas in der KiWu-Praxis gemacht wird aber es gibt auch FÄ die sagen es auch. Sie sehen es auf den US wenn sie inen machen..
Mich würde es interessieren obs vielleicht am Geld liegt, Zeit ist Geld...
Ich hatte Im November eine FG und mir wäre schon lieb wenn meine FÄ gesagt hätte ich soll zur Kontolle kommen und wir schauen nach aber sie hat nichts gesagt. Ich kenne es von einer Freundin so das ihr FA ihr ein US gemacht hat und ihr gesagt hat das da 2 Folikel heranreifen und sie einen ES haben wird und sie dann Sex haben sollte....

lg

Beitrag von girl08041983 20.12.09 - 10:27 Uhr

Huhu,

ja gute Frage ob das nach einer FG dann "häufiger" gemacht wird, ich glaub aber nicht wirklich.

Bei mir wurde jahrelang nichts gemacht, egal was für Probleme ich habe und egal wo ich gewohnt habe und jetzt erst in der Kiwu-Praxis wurde es gemacht.

Aber herranreifende Follikel bedeuten nicht gleich dass man einen Eisprung hat, es gibt dafür keine Garantie und man kann das nur nach dem Es bei einer Blutuntersuchung wirklich sagen.

Lg Lia

Beitrag von zimtmaedchen030 20.12.09 - 10:44 Uhr

Mein FA macht sowas nicht.

Bei einem Zyklus von 28 Tage ist der ES meist 14 Tage nach der Blutung. Bei längeren Zyklen verschiebt es sich stark nach hinten. Wenn du eine Zykluslänge von 35 Tagen hast, dann hast du vermutlich um den ZT 21 deinen Eisprung.

LG.

Beitrag von julian079 20.12.09 - 11:11 Uhr

ach so, das ist es ja auch das ich nicht weis. Weil vorher hatte ich einen Zyklus von 29 Tagen und jetzt 35?
Sowas hab ich auch ausgerechnet...
Danke Mädels für eure Antworten:-)

Beitrag von girl08041983 20.12.09 - 11:18 Uhr

Wenn du verschiedene Zyklenlängen hast, dann nimmste halt den Mittelwert, aber ob das am Ende stimmt weiß man eh nie, geschweige denn ob dir das was gebracht hat;-)

Lg

Beitrag von julian079 20.12.09 - 11:47 Uhr

Danke ;-)
das werd ich schon irgendwie hinkriegen....kenne mein Körper mittlerweile gut...

lg

Beitrag von maxi03 20.12.09 - 13:09 Uhr

Durch regelmäßige US und Untersuchung einiger Blutwerte kann der FA den ES recht gut eingrenzen, aber nicht den ganz genauen Tag (+ / - 2 Tage) eingrenzen.

Diese Art der Untersuchung nennt man Zyklusmonitoring und kann eingentlich jeder normale FA durchführen. Musst du aber als GKV, wenn keine Indikation vorhanden ist, selbst bezahlen (glaube ich zumindest)

LG

Beitrag von julian079 20.12.09 - 15:20 Uhr

danke für den Tip maxi. Ich werd meine FÄ darauf ansprechen...

lg

Beitrag von amadeus08 21.12.09 - 17:26 Uhr

follikel sehen und messen können viele Fa schon, aber zum Berechnen des Eisprungs müssen Blutuntersuchungen gemacht werden wegen der Hormonveränderungen, das machen meist nur Kiwu-Praxen.
Lg